Dienstag, 8. Mai 2018

Menschen & ihre Gärten, heute zu Besuch im Rhododendrongarten Mikat in Ochtrup...



Es gibt Momente, liebe Leserinnen und Leser, in denen mir klar wird, dass ich mit meiner kleinen Digitalkamera an meine Grenzen stoße, bei Fotos mit einer Spiegelreflexkamera die volle Schönheit einzelner Blüten besser gezeigt werden könnte, was besonders für weiße Blüten und Blüten in zarten Pastellfarben gilt.

Gestern hatte ich eine spontane Verabredung in Ochtrup, und zwar im Garten von Brigitte und Udo Mikat. Wir waren im letzten Herbst auf der Staudenbörse in Metelen ins Gespräch gekommen. Als ich erfuhr, dass das Ehepaar einen Rhododendrongarten hat, sagte ich spontan, dass ich den Garten gerne in meinem Gartenblog vorstellen würde. Wir verabredeten uns 'zur Zeit der Rhododendronblüte 2018'. 

Udo Mikat empfing mich im Garten. Da es schon 18 Uhr war, begannen wir, um keine Zeit zu verlieren, sofort mit unserem Rundgang. Sonne und Schatten verliehen dem Garten einen besonderen Zauber. Für Fotos war dies nicht unbedingt optimal. Aber ich gab mein Bestes.

Die ersten Rhododendren waren schon verblüht. Aber es gab noch genug Sträucher, die in voller Blüte standen. Auch Knospen, die ich besonders schön finde und die oft ganz anders aussehen als die spätere Blüte, sind noch reichlich vorhanden. 

Was soll ich sagen? Udo Mikat ist ein leidenschaftlicher Sammler von außergewöhnlichen Rhododendron-Hybriden, ein 'Rhodoholiker'. Er nahm jede einzelne Blüte in seine Hand, erklärte mir die Blütenart (einfarbig, mehrfarbig, Blüte mit Fleck), die Besonderheit der einzelnen Schönheiten (großblumig, einfach, gefüllt, duftend, mit doppeltem Röckchen und langen 'Wimpern'). Beim Erklären der verschiedenen Sorten kam er selbst ins Schwärmen, was richtig ansteckend auf mich wirkte. Ich lernte hier Farben kennen, die ich bei Rhododendren noch nicht kannte, und Blüten, die aus der Ferne wie Rosen oder Pfingstrosen wirkten. Eigentlich ist das kein Wunder, denn der Name Rhododendron leitet sich von den griechischen Wörtern für Rose (rhodos) und Baum (dendron) ab.

Von allen namhaften Pflanzenzüchtern im In- und Ausland hat er seine Schätze in den letzten zwölf Jahren zusammengetragen. Selbst im Urlaub ist er immer auf der Suche, obwohl der Platz im Garten so langsam knapp wird. Die Rasenfläche vor der Terrasse am Haus ist bereits auf ein Minimum geschrumpft.

Später kam die Ehefrau Brigitte noch dazu. Welch ein Glück, dass sie die Leidenschaft ihres Mannes und seine Pflanzenliebe voll teilt, wenn sie auch  augenzwinkernd zugeben muss, dass er den Garten pflegt und sie ihn genießt.

Wer jetzt glaubt, dass es in diesem Garten nur um Rhododendron geht, den kann ich trösten. Er ist zwar Hauptdarsteller, drängt sich wegen der besonderen Auswahl der Farben aber nicht in den Vordergrund, lässt andere Raritäten - und davon gibt es auf dem knapp 1000 Quadratmeter großen Grundstück noch mehr als genug - neben sich wirken. Der Garten hat alles zu bieten, was zu einem Gartenparadies gehört. Aber darüber erzähle ich euch mit den passenden Gartenbildern in meinem nächsten Post.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Betrachten der Rhododendronschönheiten. Die Querformatfotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.































 



 

 



Vielleicht hat dieser Beitrag dazu beigetragen, dass auch ihr diesen immergrünen Zierstrauch für Halbschatten und Schatten in einem anderen Licht seht. Ich würde mich freuen, wenn ich euch ein wenig neugierig auf diesen Garten gemacht habe und ihr bei Teil II auch dabei seid.

Habt einen schönen Tag und bleibt gesund.

Eure Edith

Kommentare:

  1. Liebe Edith, mach Dir keine Sorgen um Deine Aufnahmen! Wunderschöne Rhododendren hast Du gezeigt - wirklich: eine schöner, als die andere. Bei uns im Garten gibt es die ganz grell pinke Sorte wie auf Bild Nummer vier. Gerade zur Zeit blüht es in allen Ecken. Nicht mehr lange, und der Flieder legt los. Aber am allerallermeisten freue ich mich auf den kleinblütrigen Pfeifenstrauch und das duftende Geißblatt. Wenn der seine kleinen, weißen Blütenkelche öffnet, dann verströmt er einen unglaublich intensiven Jasmin-Duft. Ich bin dann trunken vor Glück. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das sind so wunderschöne Fotos. Bei uns ist es noch gar nicht soweit, Rhododendren blühen noch nicht.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    auch mit deiner kleinen Kamera hast du die Schönheit der Blüten sehr gut eingefangen. Da sind tatsächlich ganz außergewöhnliche Blüten dabei. Dagegen wirkt mein einziger Rhododendron mit seinen weißen Blüten fast ein wenig langweilig.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. There is nothing wrong in your photos - they are beautiful. This garden is really a Rhododendron Paradise <3 one more beautiful than the other. It is hard to pick a favourite but maybe those whites that have spots and a bit creme or apricose tones. In Helsinki there is a great public Rhododendron park. Should visit after many years. But here they are still in tight buds.

    Sorry for writing in English. Working in the garden makes my body and mind tired :) Wishing you sunny days Edith - thank you for sharing these beauties.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. English, dear Riitta, is okay. You know: I understand...
      Aber ich bin aus der Übung, weil Englisch in meinem Beruf nie verlangt wurde.
      Außerdem weiß ich, wie gut du die deutsche Sprache verstehst.
      Auch ich wünsche dir sonnige Gartentage und sende liebe Grüße,
      Edith

      Löschen
  5. Welch ein Farben- und Formenvielfalt...danke dir für's Mitnehmen liebe Edith.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  6. wunderwunderschön
    was für eine Fülle
    manche sehen aus wie Orchideen
    und andere wie Hibiskusblüten
    ganz toll
    da muss man wirklich schon fast "besessen" sein um so viele Sorten zu sammeln ;)
    deine Fotos sind klasse

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    welch ein Geschenk, dass du uns in den Rhododendrongarten Mikat in Ochtrup mitnimmst.
    Was für ein Blütentraum über und über....Traumhaft...
    Es ist echt eine Freude deine Bilder anzusehen und zu genießen und auch eine kleine Digikamera
    macht tolle Bilder wie man sieht!!!!
    Ich freu mich sehr, dass ich durch dich so viel Schönes erleben kann, Dankeschön!

    Nun lasse ich dir von Herzen liebe Grüße hier,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Oh, if only I could grow rododendrons ..... I have the wrong soil,so no candy colour flowers unfortunatly . A garden full of bright colours is magical. My compliments to the owners. Thank for sharing Edith. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag Rhododendron. Du zeigst uns wunderbare Blüten. Danke!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Sehr, sehr schöne Sorten Rhododendren zeigt`s du uns. Bei uns wollen sie nicht gut wachsen, ich habe zwar 3 Stück, aber mein Gartenboden ist dafür nicht geeignet. Früher konnte man sich einen LKW voll Moorerde bringen lassen, was ich damals nicht wußte. Aber die Zeiten sind längst vorbei, nur in unseren kleinen Moorgebieten kann man einige Rhodos entdecken.
    Weißt du, daß zur Zeit in Westerstede bei Oldenburg zur Zeit die Rhodo-Schau stattfindet. Dort und auch in den Wäldern kannst du alte Rhodo-Bestände und auch in Bad-Zwischenahn bewundern.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Ilona

    AntwortenLöschen
  11. Hello Edith, what a fantastic showing of those gorgeous Rhododendrons! I love every photo you've included. Such a lovely couple to guide you through the gardens too :D)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Edith,
    eine Blüte ist schöner als die andere. Wow, welche eine Farbenpracht!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. A great series of Rhododendron!

    AntwortenLöschen