Donnerstag, 6. Juli 2017

Einen Rosengarten im Juli...



will ich Euch heute nicht vorstellen. Diese Rosen, die ich hier zeige, blühen auch nicht in meinem Garten. Sie fielen mir in Form einer langen Hecke in Billerbeck auf, als ich vom Gartencenter Moubis auf der Osterwicker Straße in Richtung Coesfeld fuhr. 

Dieser herrliche Anblick zu meiner Linken  war so spektakulär, dass ich beim folgenden Kreisverkehr wendete, in einer Seitenstraße parkte und mich trotz leichten Regens mit der Kamera zu dieser Hecke begab. Aus der Nähe betrachtet, waren die Rosen leider zum größten Teil schon verblüht. 

Aber es ist toll, dass sich die Hauseigentümer in diesem Neubaugebiet auf solch eine schöne Hecke, die ein wirklicher Hingucker ist, einigen konnten. Und ich finde, dass sie es wert ist, hier bei Ghislana am Naturdonnerstag gezeigt zu werden. 

Aber schaut doch selbst.














'Oh, wer um alle Rosen wüsste,
die rings in stillen Gärten stehn,
müsste wie im Rausch durchs Leben gehen.'

Christian Morgenstern

 

Das nachfolgende Foto zeigt gerade mal die eine Hälfte der Rosenhecke. Ist sie nicht schön?





All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Hallo Edith,
    zuerst dachte ich , dass das deine Rosen sind.

    Aber die sind sooo wunderschön. Wir haben hier in der Nähe eine Staudengärtnerei, die haben ähnliche Rosen, aber ich bin noch gar nicht dazu gekommen, sie zu fotografieren, weil ich immer anderes im Sinn habe.

    Ich stehe zur Zeit auf Schmetterlinge. :-)))

    Mann verdreht nur noch die Augen, weil ich jedem Blättchen nachspringe, weil ich meine, es ist ein Schmetterling.

    Dankeschön für deine Schönen Bilder.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Das muss ja auch ein Duftparadies sein, wie gerne würde ich schnuppern :)

    Die gelben Rosen haben mir besonders gefallen - ein Sonnengruß der Rose!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Da hat sich das wenden wahrlich gelohnt.
    Ich mag die Staudenrosen sehr gerne ob gefüllt oder ganz einfach.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Einfach nur wundervoll! Besonders schön sind die mit den Wassertropfen.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    was für wunderbare Zeilen von Morgenstern. Die herrlichen Rosen passen genau dazu. In dieser Pracht und Schönheit möchte man echt versinken.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith, die Rosen sind wirklich ein Traum. Meine legen gerade eine Pause ein, ich freue mich aber schon auf die kommende Blüte.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    so eine prachtvolle Rosenhecke. Ein Traum!
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön die Rosen, ein Traum.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  9. Schneiden möchte ich sie zwar nicht, aber der Anblick ist ganz traumhaft.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith, ach wie praktisch ist doch so ein Kreisverkehr. Einmal ganz herum und schon ist man wieder da wo man her kam - bei der gigantisch schönen Rosenhecke! Wunderbar festgehalten von Dir und wunderbar angepflanzt von der Besitzerin des Gartens. Ein liebes Dankeschön von mir für die tollen Bilder. Es grüßt Dich Marion.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith,
    ein Rosengarten und ein Staudenflüstern sind einfach wunderschöne Dinge, die mir viel Freude machen,
    gerade wieder geschehen bei dir! Ich freue mich hier gewesen zu sein und ein wenig genossen zu haben!
    Ganz lieben Dank dir für diese Vielfalt, einfach herrlich!
    Sei lieb gegrüßt
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
  12. ...eine solche Blütenpracht, liebe Edith,
    eine wundervolle Hecke...und der Duft muß auch toll sein,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. So herrlich, liebe Edith!
    Du entdeckst immer wieder so schöne Dinge! Ach, Rosen liebe ich einfach!
    Ganz viele liebe Grüße sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith, dein Post ist einfach nur schön!
    Und der Zitat von Christian Morgenstern, als Krönung. Passender geht’s kaum und ich möchte fast sagen: Es hat sich „gelohnt“ und die sind „gesehen“ worden, durch dich und jetzt, dank dir, auch unsere Augen können sich daran erfreuen.
    Die stillen Schönheiten werden oft übersehen… Ich weiß nicht, was ich berührender finde: Diese Rosenhecke oder, dass du angehalten hast und im Regen fotografiert hast?
    So aufmerksam und ein offener Blick für das Kleine und Unscheinbare :))
    Danke für diesen schönen Post, liebe Edith.
    Alles Liebe wünscht die Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich danke Dir, liebe Grazyna, für Deinen lieben Kommentar. Dass man noch viel aufmerksamer durchs Leben geht, Kleines, Unscheinbares, Wunderbares entdeckt und mit anderen Menschen teilen möchte, bringt das Bloggen mit sich. Und ich hoffe und wünsche mir, dass sich meine Begeisterung und Freude auf meine Leser/innen überträgt.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  15. schön, wie die Rosen blühen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  16. Ein so toller Anblick, und wahrscheinlich duftet's auch. Da kann ich so gut verstehen, dass du auf dem Fuße, äh, den Autorädern umgedreht bist... So eine charmant freiwachsende Hecke mag ich um soviel lieber als diese immer etwas abweisend aussehenden Formschnitthecken. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. was für eine traumhafte Hecke
    wunderschöne Sorten

    bei uns gibt es eine ähnliche Hecke auf dem Jakobsberg
    ich hatte da vorigese Jahr auch einen Post geschrieben

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen