Samstag, 17. Juni 2017

Wenn ich durch meinen Garten gehe...,



... dann muss ich mir eingestehen, dass noch in keinem Jahr meine Hortensien, Stauden und Sträucher so von Spätfrost, Trockenheit und unnatürlicher Hitze gezeichnet waren wie in diesem Jahr. Natürlich tut das weh. Schließlich freut man sich den ganzen Winter auf das neue Gartenjahr. 

Und dann kommt mir bei meinem täglichen Rundgang eine Duftwolke vom Jasmin, der versteckt hinter dem Rhododendron wächst, entgegen. Plötzlich steht auch die hohe Glockenblume in voller Blüte. Die zart duftenden Glöckchen der Clematis 'Betty Corning' tanzen im Wind, so dass ich sie kaum fotografieren kann. Auch die wenigen Rosen, die ich habe, geben ihr Bestes. Und dann huscht ein Lächeln über mein Gesicht.

Trotz aller Wetterkapriolen entdecke ich Pflanzen, die ihr Bestes geben und mir Freude bereiten. Im Vorgarten machen sich der Salbei und das Geranium 'Rozanne' breit , so dass kaum noch Platz ist für die Stauden, die etwas später dran sind. 

Nach wochenlanger Trockenheit hat es endlich auch geregnet. Die sieben Regentonnen sind mehr als zur Hälfte gefüllt, ebenfalls ein Grund, froh zu sein. Nachfolgend zeige ich ein paar Fotos vom 'kleinen Gartenglück' der Woche.






 
 














All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    dieses Jahr müssen die Pflanzen schon einiges ertragen. Wir haben auch jetzt erst entdeckt, dass ein Strauch dieses Jahr wohl überhaupt nicht blühen wird. Das erste Mal seit wir hier wohnen.
    Geregnet hat es bei uns jetzt auch schon länger nicht, hin und wieder mal eine Schauer, die aber kaum der Rede wert ist. Ich kann gut verstehen, dass Du Dich freust, wenn die Regentonnen wenigstens wieder halb voll sind.
    Aber wie man an Deinen Bildern sieht, gibt es doch immer wieder Pflanzen, die uns mit ihrem Blüten erfreuen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    immer wieder ein wahnsinns Genuss mit dir durch deinen Garten zu streifen.
    Ich bin begeistert von der Vielfalt und Lebendigkeit, von den Farbkreationen,
    da lacht das Fotografinnenherz...leider so weit weg...
    Danke für dein Teil geben, gerne komme ich immer wieder!
    Herzliche Grüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,hach wie herrlich es bei dir blüht.trotz aller wetterkapriolen!!!wir warten auch schon wieder auf Regen.kommende Woche soll es ja sehr heiß werden ,mal sehen was kommt.wunsche dir ein schönes Wochenende mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich die schönen Bilder aus dem Garten ansehe, gibt es meiner Meinung nichts zu jammern. Die Farbenpracht und die verschiedenen Grüntöne zeigen eine wahre Pracht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. ...auch von so einem Frosteinbruch lässt die Natur sich nicht unterkriegen, liebe Edith,
    wie deine schönen Gartenbilder jetzt ja auch zeigen...sehr schön anzuschauen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    du wurdest in diesem Jahr aber auch hart erwischt mit Spätfrost und Trockenheit. Einige Pflanzen nehmen das einfach besonders übel, ich finde, dass gerade die Hortensien da sehr empfindlich sind. Bei uns war es noch nicht mal so schlimm, aber die Hortensien sehen trotzdem nicht so gut aus wie sonst. Aber wie du so schön schreibst, es gibt andere, die einen unerwartet erfreuen und glücklich stimmen. Die Glockenblumen sind wunderschön.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Du hast viele wunderschöne Sachen in deinem Garten, daß gibt sehr viele Freude!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    ich habe auch an meinen Hortensien Spätfrostschäden. Besonders an der Kletterhortensie sehe ich es. Hat sie in den vergangenen Jahren reich geblüht, sehe ich dieses Jahr kaum eine Blüte.
    Bei dir blüht aber schon einiges, was hier noch dauern wird. Clematis fangen grade an, aber ganz zaghaft und Rozanne zeigt auch noch gar keine Farbe. Ich finde das, was du so zeigst, sehr schön. Dein Salbei leuchtet ja richtig.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. To me it seems that that blue campanula is Campanula lactiflora? I have the same but not yet in bloom. Betty corning is so pretty, I'm sad that it has disappeared in my garden. But Arabella is still growing strong :) and some other clematis too (not yet blooming)

    Wonderful photos - you have such a lovely blooming garden <3 Wishing you a lovely Sunday Edith.
    Liebe Grüsse, riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The blue campanula is 'Campanula lactiflora Prichard's Variety',
      in Germany we call it 'Dolden-Glockenblume'.
      LG Edith

      Löschen
  10. Dear Edith, the flowers reward you for the rain that you received. Oh, lucky you! Here we have not a single drop of rain, and it will be dry for at least a week. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith,
    Deine wunderschönen Blumenfotos genieße ich gerade sehr und scrolle beim Schreiben immer rauf und wieder runter...*lach*. Du hast viele Schönheiten in Deinem Garten und ich sehe, bei Dir blühen auch schon die filigranen Hostas. Ja, der späte Frost hat viele Schäden angerichtet, bei uns an den Hortensien, von denen ich glaubte, dass sie nun gar nicht mehr blühen. Aber da habe ich mich getäuscht, denn Mutter Natur lässt sie blühen, was eine große Freude für mich ist ;-)))

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag mit vielen Gartenglücksmomenten und schicke sonnige Grüße mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  12. trotz fehlendem Regen blüht es doch wunderschön bei dir
    hier muss ich auch ständig gießen
    wir hatten zwar die Gewitterwolken doch dann kommt wie meist der Wind und alles ist wieder weg..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith, wenn ich mir die Blütenpracht bei dir im Garten so ansehe merke ich gar nichts von den Wetterkapriolen. Da hat sich ja alles wunderbar erholt! Bei mir hats auch eine vor 2 Jahren gepflanzt Hortensie wieder erwischt und sie wird wohl wieder nicht blühen aber ein Gärtner hat zu mir gesagt:'ach das is wie bei den Kindern die noch nicht so ein gutes Immunsystem haben und immer wieder nen Virus aus dem Kindergarten mit heim bringen. Wenn deine Hortensie älter ist dann macht ihr das irgendwann auch wenigerne aus...' Die Erklärung fand ich irgendwie süß :-) Dir noch ein schönes Wochenende! Alles Liebe, Julia

    AntwortenLöschen
  14. Der Garten, liebe Julia, ist so groß, dass man doch immer noch etwas Blühendes und Schönes zum Fotografieren findet. Und man zeigt ja auch nicht die Ecken bzw. Pflanzen, die es so richtig erwischt hat. Und da gibt es schon einige. Ich habe z. B. vier Hortensienbüsche einer alten Sorte, die Jahr für Jahr wunderschön blühten und denen Spätfrost nichts ausmachte. Sie sehen elendig aus.Nur ganz wenige Triebe unmittelbar an der Hauswand blühen gerade. Und Hortensien, die noch von meinem Vater stammen und sicher 40 Jahre alt sind, mußte ich ganz entfernen. Ich hätte nicht geglaubt, dass Hortensien derart dicke Wurzeln entwickeln können.
    Danke für Deinen Besuch und Kommentar.
    Einen schönen Sonntag wünscht Edith

    AntwortenLöschen