Montag, 9. April 2018

Sind Lenz-Anemonen zickige Diven oder mache ich etwas falsch?


Auch sie gehören mit ihren edlen, romantischen Blüten zu meinen Favoriten im Frühling, die Lenz-Anemonen (Anemone coronaria), ebenfalls ein Hahnenfußgewächs.


Im Moment ist meine Freude zwar ziemlich getrübt, weil meine beiden Töpfchen, die mein Treppenhaus zu Ostern schmücken sollten, das Fest gar nicht erst erlebten. Keine der vielen Knospen ist aufgeblüht. Die Stiele nahmen plötzlich kein Wasser mehr auf, wurden schlapp und knickten um. Keine Ahnung, weshalb das passierte. Der Handel wirbt mit ihnen auf jeden Fall 'für drinnen & draußen'.

Anemone coronaria gilt an geschützten, sonnigen Standorten als winterhart und mehrjährig, blüht ab Februar auf stabilen ca. 25 cm hohen Stielen mit großen, leuchtenden einfachen und gefüllten Blüten in Weiß, Rosa,  Rot, Blau und gilt als ideal für Balkonkästen und Pflanzgefäße. Es wird empfohlen, sie nach der Blüte im Garten auszupflanzen. Bei mir ist allerdings noch keine Lenz-Anemone  im folgenden Frühjahr wieder ausgetrieben. 

Vor Wochen hatte ich mir ja schon eine weißgefüllte gekauft und ins unbeheizte Schlafzimmer gestellt. Dort öffneten sich zwar sämtliche Knospen. Der Durchmesser der Blüten betrug aber noch nicht einmal drei Zentimeter. Letztendlich war auch dieses Töpfchen eine Enttäuschung.

Trotz allem sind sie schön anzuschauen, wie meine nachfolgenden Fotos beweisen oder?











Letzte Chance draußen an der frischen Luft. Ich habe wenig Hoffnung, dass das noch was wird...



 


 Verlinkt mit:
https://www.gartenwonne.com/2018/04/gartengluck-linkparty.html 
https://floral-passions.blogspot.de/2018/04/floral-bliss-67.html 
https://floralfridayfoto.blogspot.de/2018/04/fff333-rosa-just-joey.html 


Ich wünsche Euch einen schönen Tag, bleibt gesund,
Eure Edith

Kommentare:

  1. Hallo Edith,
    bei mir wollen die auch nicht so recht. Ich hab sie als Zwiebel gesetzt. Sie treiben auch jedes Jahr aus, aber irgendwann wachsen sie nicht mehr weiter und dann werden sie welk und sterben. Ich hab's aufgegeben. Aber schön sind sie allemal.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, ich habe bereits Glück mit ihnen gehabt. Als "Zwiebel" gesetzt in vollsonniger Lage, die Erde schwer, leicht lehmig und trocken. Dort hat sie mehrere Wochen dauerhaft geblüht. Das 2. Jahr kam sie nicht mehr, allerdings fummle ich auch viel in meinen Beeten herum, evtl. habe ich sie einfach untergebuddelt ;-). Wenn sie einfach so abknicken vermute ich, dass sie evtl. zu feucht hatten ..... Dir alles Liebe, Edith. Mögen Dir diesen Frühling andere Blumen länger hold sein! LG Marion

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    ich will zwar nicht immer übers Wetter jammern, aber für mich war der Winter fast normal, nur der Januar war zu lange warm und ohne Schnee. Bei uns begann der Schneefall schon Ende Nov. und das ist einfach zu früh und man sagt dann, der Winter hat verworfen, was diesmal auch so war. Es war ein ständiges Auf- und Ab mit den Temperaturen. Noch nie haben meine Lenzrosen so früh geblüht und sind dann so stark erfroren bis auf einige die ich abgedeckt hatte.
    So, nun zu deinen Anemonen, die gibt es so früh zu kaufen, aber sie sind dann nicht frostsicher. Die Stiele die bei dir kein Wasser mehr aufnahmen, so erging`s bei meinen erfrorenen Hellis, die Stiele waren bei mir wie gehämmert und blieben auch am Boden liegen. Ich hatte auch Anemonen in den Händen und wollte welche kaufen, aber bis Ostern warens noch 4 Wochen und dann sind sie verblüht. So nahm ich 10 Tage vor Ostern 2 Ranunkeln fürs Grab mit und konnte sie bei angekündigten -4° Grad auch nicht pflanzen und somit habe ich diese erst am vergangenen Samstag gepflanzt. Und gestern wars bei uns unerträglich heiß. Abends um 19.30 Uhr noch 20° und 23.30 Uhr noch 6°Grad. Die Osterglocken sind nur so aufgeplatzt, die Lenzrosen lagen lahm da, bis ich mit kaltem Wasser kam.
    Nun zurück zu den Anemonen, ich hatte gute Erfahrungen mit ihnen gemacht, ich habe immer die Knöllchen gekauft und sie schon im März wenn der Boden offen war ins Beet gepflanzt. Einen Tag vorher einweichen tut gut, und sie haben immer schön geblüht, nur in den kommenden Jahren wurden es immer weniger bis gar keine mehr kamen. Nur die Qualität der Knöllchen ist weniger geworden, sie sollten etwa 3 cm haben, das gab es immer bei den Holland-Ständen.
    Ich kann dir nur sagen, mit den Zwiebel-Topfpflanzen, egal welcher Art außer den Narzissen habe ich wenig Glück.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Edith,ich hatte sie im Garten die Betonung liegt auf hatte. Keine Ahnung wohin sie verschwunden sind .sie haben letzten frühling so schön geblüht aber heuer sind sie wie vom Erdboden verschluckt...nun gut kommt eben was anders hin...hab es fein mit GLG von Anna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    letztes Jahr habe ich Knollen ins Hochbeet gesteckt. Die haben auch geblüht. Genau zu dem Zeitpunkt, als sie dieses Jahr aus der Erde wollten, kam der Frost - und alles ist hin.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aua, liebe Ursula, das tut weh.
      Der Frost hat auch in meinem Garten einiges zerstört.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  6. Hi Edith,
    So sorry for the bad luck with Anemones. I have never tried them for I think they are a bit difficult at least here. The problem might be just that what Ilona said: the pot plants have grown in green houses and are not ready for cooler temperatures - even with plus grades. Or some time during their growing period they might have suffered of bad watering - too little or too much water. This growing mistake shows sometimes later on.

    In English this time, it is easier for me. But anyway your photos are gorgeous. Wishing your sunny week and joy of other booms that bloom in your pretty garden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt oft vor, liebe Riitta, dass Pflanzen schon im Gartencenter falsch behandelt, mit eiskaltem und kalkhaltigem Wasser gegossen oder zu trocken gehalten wurden, was sich dann erst zeigt, wenn man sie ein paar Tage zu Hause hat. Mal hat man Glück, mal Pech. Am liebsten kaufe ich sowieso, wenn ich sehe, dass die Ware frisch geliefert wird. Dann ist man auf der sicheren Seite.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  7. Hallo Edith,
    in meinem Garten habe ich sie noch nicht ausprobiert, dort würden sie warscheinlich auch nicht lange blühen denn ich hab recht feuchten Boden. Die Anemonen kenn ich aus dem Mittelmeerraum, dort blühen sie auf schottrigen Wiesen in voller Sonne oder auch an Berghängen. Das sieht wirklich toll aus. Auch in englischen Kiesgärten habe ich sie schon gesehen. Also ist es ihnen in unseren Gärten im Frühjahr wohl eher zu nass und auch ein wenig zu kalt. Wobei sicher zu viel Nässe das größere Problem ist. Auch der Boden könnte ein Problem sein wenn er zu torfhaltig ist, was ja bei Blumenerde meist der fall ist. Im Steingarten unter einer Kiesdecke könnte es sicher am ehesten klappen.
    Liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Theresa, es gibt wohl einiges zu bedenken, wenn man mit diesen Anemonen erfolgreich sein will. Sie in der Natur auf Wiesen oder an Berghängen zu erleben, ist wohl das Größte und mit keinem Gartenbeet zu vergleichen. Dort suchen sie sich ihren optimalen Standort ja auch selber aus. Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  8. Dear Edith, I guess you have bought the anemone as a plant in the garden centre. These plants are from a greenhouse and not use to the weather outside. They have to struggle with rain, wind enz. Maybe you can buy some bulbs next autumn and grow them in a pot. Also a lot of work, because you have to care a lot in case of winter circumstances. But these plants are though and flower better. The same with ranonculus. Also disappointing when you buy them in the garden centre. Groetjes and your pictures are beautiful. I love anemones a lot! Hetty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Hetty, ich werde Deinen Rat befolgen. Vielleicht habe ich dann mehr Glück. Ja, es ist immer schwierig, wenn Frühlingsblüher aus dem Gewächshaus kommen und sich dann in der Realität zurechtfinden müssen. Das geht oft schief.
      Danke für Deinen Kommentar.
      Groetjes
      Edith

      Löschen
  9. Ich mag Anemonen auch so gerne, liebe Edith. Deine Impressionen sind wieder wunderschön!! Hachz.. so richtig frühlingshaft! Tipps kann ich Dir leider keine geben, bei uns werden sie immer weggefressen. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. So sorry that your flowers didn't bloom. I hope you figure out what the problem was. Your pretty pictures look so bright and gorgeous! Awesome signs that better weather is on the way :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Edith,
    so schön die Blüten auch sind, in meinem Garten wollen diese Anemonen nicht gerne wachsen. Ich habe nur blaue Strahlenanemonen im Beet. Deshalb kann ich leider keinen Rat geben.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen