Mittwoch, 13. Dezember 2017

D.I.Y.: Neues aus Beton... oder: Vom Beton-Virus erfasst...

Das kann auch nur an einem 13. passieren! Eigentlich war dieser Post noch 'in Arbeit'. Aber nun ist er auf unerklärliche Weise veröffentlicht. Das ist kürzlich schon mal passiert. Da kann man nichts machen. So sei es denn...

Bis vor kurzem, liebe Leserinnen und Leser, hatte ich keine Ahnung, für was die Buchstaben D.I.Y. stehen. Dann las ich nach: DO IT YOURSELF, mach es selber! Ich schlug gegen meine Stirn. Warum bin ich nicht darauf gekommen? Ausgerechnet ICH, die in einer Familie aufwuchs, wo so ziemlich alles, was nur eben möglich war, selber gemacht wurde. 


Kreativität zieht sich wie ein roter Faden durch mein ganzes Leben, mal weniger, mal mehr und manchmal mit Suchtpotential. So wundert sich auch niemand, dass ich, seit ich meine ersten Betonpilze fabriziert habe, in letzter Zeit tütenweise Quarzsand und Zement anschleppe und in der (unbeheizten)  Garage damit experimentiere. 

Aber schaut doch selbst, was sich nach der Pilzschwemme an 'Beton - D.I.Y' inzwischen bei mir getan hat. Euren Rat, den Fliegenpilzen weiße Punkte in verschiedenen Größen aufzumalen, habe ich befolgt, in meinem Haushalt und auch auf einem Flohmarkt (erfolgreich) nach geeigneten Formen gesucht. 

Wenn es mal schief geht, dann nur deshalb, weil ich zu ungeduldig bin. Jetzt bei der Kälte im Winter braucht der Zement deutlich länger, bis er fest ist und aus der Form gelöst werden kann. Dadurch haben schon zwei Engel jeweils einen Flügel verloren. Aua!







 


 




 














Verlinkt mit:

 https://4.bp.blogspot.com/-qVa49oHl9PI/WQ2bro3oHqI/AAAAAAAAA7M/KK7lNmj6OwIqDiN1rKcJK3RKB81gKoKSACPcB/s1600/cd_verlinkung_blogspot_new.png

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Edith,
    Dich hat das Beton-Fieber aber ganz schön in der Hand *grins*. Wobei ich gestehen muss: So ein Beton-Gugelhupf steht bei mir auch noch auf meiner 'muss-ich-mal-machen'-Liste.
    Schöne Sachen hast Du da gemacht!
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gugelhupf-Form habe ich auf dem Flohmarkt erstanden. Sie stammt aus den Niederlanden. Dieses Muster habe ich bislang noch nicht gesehen. Ich habe eine sehr schöne Form, in der ich immer meinen Rotweinkuchen nach einem Rezept aus dem Allgäu backe. Aber ich werde mich hüten...
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  2. Liebe Edith,
    deine Engel gefallen mir sehr und mit den Silberdrähtchen auch richtig festlich! Du, der Schneemann, ist das eine Sandkasten-Form? Oder was nimmst du da für Formen?
    Dir wünsche ich herzlich einen wunderschönen Mittwochnachmittag und so schön, dass du uns an deinen DIY-Produkten teilhaben lässt!
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese vier Formen ( Schneemann, Nikolausstiefel, Schneeflocke und Tannenbaum ) sind aus Metall und zum Backen gedacht. Meine Tochter hat sie mir geschenkt, weil sie bei ihr schon jahrelang unbenutzt im Schrank lagen.
      Danke für Deinen Kommentar, einen schönen Abend und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
    2. Danke liebe Edith! Aha, Metallformen, sie sind wunderschön und der Beton so ist gut herausgekommen! Schönen Abend und später eine ganz gute Nacht!
      Liebe Grüsse Eda
      PS. Mein Favorit ist der Schneemann, oder doch die Engel passend zur Weihnachtszeit?

      Löschen
  3. Hallo Edith, deine Betonexponate sind wirklich gelungen. Du bekommst immer mehr Ideen und die Ausführung ist sehr schön. Die süßen Engelchen und der Fliegenpilz 😘
    Schönen Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Engel gefallen mir auch sehr. Ich überlege noch, ob ich ein paar vergolden soll. Es gibt schon Abnehmer für sie.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  4. Ich kann mir schon vorstellen, dass man da süchtig werden kann! Aber es gibt auch so viele Möglichkeiten!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    bin schwer beeindruckt und begeistert. Tolle Sachen hast du "betoniert". Klasse!
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch bin ich Lehrling im 'Betonieren', liebe Ursula, jetzt ist erst mal Pause. Wenn ich bis zum Frühjahr noch weitere Gugelhupf-Formen o.ä. erworben habe, strebe ich den Gesellenbrief als Betonbauerin an...
      Danke für Deinen Kommentar, einen schönen Abend und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  6. Toll. Meine Tochter hat auch mal versucht, mir einen Gugelhupf zu machen, hat aber zwei Formen versaut. :( Es wurde letztlich einer aus Gips oder so. Ich schicke sie mal zu dir in die Schule. ;)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Formen, liebe Margrit, muss man mit Öl gut einpinseln. Es dauert auch schon mal eine Woche, bis man den Inhalt von der Form lösen kann. Ich helfe mit einem Holzhammer nach. Wenn das nicht hilft, wird das ganze Teil in der Küchenspüle mit sehr heißem Wasser überbrüht und bleibt bis zum nächsten Tag auf Tauchstation. Danach auf den Kopf stellen. Dann sollte sich der Kuchen nach 1 bis 2 Tagen lösen. Danach die Form vor dem nächsten Versuch gründlich reinigen. Meine vom Flohmarkt sieht inzwischen aus wie neu.
      Aus den Formen vom Schneemann, Tannenbaum u.a. fielen die Figuren beim ersten Versuch raus.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  7. I enjoyed your post about DIY & creativity & concrete virus very much Edith! I admire your enthusiasm to make these pretty objects. Especially the pumpkin and the angels with their simple shapes pleased my eye! Wishing you a lovely day <3

    AntwortenLöschen
  8. Die winterlichen Kleinigkeiten aus Beton finde ich ganz besonders entzückend, liebe Edith. Der Schneemann, der Nikolaus-Stiefel, der Weihnachtsbaum.. hachz! Was für ein hübsches weihnachtliches Sammelsurium. Dir weiterhin eine kreative & kuschelige Adventszeit. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Edith,
    die Dekorationen aus Beton finde ich bezaubernd. Das sind Dinge, die niemand sonst hat. Eben D.I.Y.
    Ich kann mir vorstellen, dass auch im nächsten Frühling damit schöne Dinge entstehen könnten, vielleicht passend zum Osterfest.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Dear Edith, now you know what to do with concrete you are unstoppable! Your angels look so cute and ready to decorate the Christmas tree. Love how you discovered the DIY words. My daughter told me about this . We have to discover so many new things. Is “n it great to learn every day? Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Hetty, das Lernen im Leben hört nie auf und das ist auch gut so. Noch nie hatten wir es so leicht, uns Wissen anzueignen. Der Internet hat auch seine guten Seiten. Meine Tochter kannte den Begriff überhaupt noch nicht. Ich habe sie aufgeklärt, was D.I.Y. bedeutet. Manchmal geht es auch umgekehrt...
      Danke für Deinen Kommentar.
      Groetjes Edith

      Löschen
  11. Liebe Edith,
    jetzt hast Du mich doch glatt angesteckt! Deine Beton-Deko ist so schön geworden, ich denke Du bist jetzt schon mindestens Geselle!!!
    Mich würde noch die Formen für die Engel interessieren. Ich habe nie dergleichen gesehen, und gerade die, gefallen mir sooooo gut!!! Für einen Hinweis oder Tipp wäre ich sehr dankbar!
    Alles Liebe und einen schönen weiteren Advent
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Formen für die Engel, liebe Heidi, das ist eine lange zurückliegende Geschichte. Sie sind aus Metall und recht stabil. Ich habe sie vor Jahren, als die Kinder noch klein waren, gekauft, um Schutzengel-Plätzchen damit zu backen. Dazu ist es leider nie gekommen, weil ich voll berufstätig war. - Als vor 1 1/2 Jahren unser Keller durch Unwetter unter Wasser stand, habe ich sie beim Ausräumen wiederentdeckt. Sie sind inzwischen leicht angelaufen. Ich habe sie seinerzeit in einem Fachgeschäft für Haushaltswaren in Nordhorn gekauft. Das Geschäft gibt es inzwischen nicht mehr. Ich mag diese Engel auch, besonders als kleines Mitbringsel. Heute habe ich schon zwei zur Post gebracht.
      Wenn Deine Suche erfolglos bleibt und Dir ganz viel an der Sache liegt, dann könnte ich Dir im Frühjahr die beiden Formen auch ausleihen oder ich mache einfach mal ein Dutzend Engel für Dich.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
    2. Liebe Edith,
      Du bist ein richtiger Schatz! Vielen, vielen Dank für Deine überaus großzügigen Angebote. Ich werde mich jetzt einmal umschauen, wenn ich Dich richtig verstanden haben, sind es Ausstechformen für Plätzchen?! Vielleicht finde ich ja ähnliche, denn gerade zur Adventszeit könnte es diese ja dann im Handel geben...wenn nicht, darf ich mich wieder melden...?
      Fühle Dich herzlich gedrückt und noch einen schönen 3. Adventssonntag-Abend!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
    3. Es sind Ausstechformen für Plätzchen, liebe Heidi. Der große Engel mißt 13 cm und der kleine 9 cm. Die Stärke kann man selber bestimmen. Ich mache die Form nie ganz voll. Melde Dich gerne bei mir, wenn Deine Suche erfolglos bleibt.
      Das Problem ist, dass die Engel in den Formen einige Tage trocknen müssen, bevor man sie ganz vorsichtig und mit viel Gefühl aus der Form drücken kann. Man kann die Engel also nicht wie Plätzchen ausstechen und trocknen lassen. Dazu ist der Beton zu breiig.
      LG Edith

      Löschen
  12. Wow, mir fehlen die Worte! Du warst aber fleißig - alles ist klasse geworden.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    ich wusste gar nicht, dass man so viele schöne Sachen aus Beton machen kann :-) Vor allem die Engerl und Sterne gefallen mir sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith,
    was für hübsche Engel und im Silberdraht richtig edel!
    Was man aus Beton alles zaubern kann!
    Ganz liebe Grüße zum 3. Advent
    sendet Urte

    AntwortenLöschen
  15. Die Engelchen gefallen mir auch sehr gut und sie passen in die Adventszeit!
    Wirst Du sie anmalen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Überlegung war da, liebe Heidi, sie mit Spray zu vergolden. Mir gefallen sie eigentlich ganzjährig als Schutzengel am besten. Ich beabsichtige, den einen oder anderen im Garten auszulegen und möchte schauen, wie sie mit Patina wirken. Ich freue mich, dass sie Dir gefallen. Vielleicht ist ja schon einer auf dem Weg zu Dir oder auch zwei?
      Danke für Deinen Kommentar.
      Einen schönen Tag und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  16. Liebe Edith, du bist ja ein fleißiges DIY-Bienchen. Tolle Dachen hast du schon kreiert, Respekt. Für Weihnachten wünsche ich dir schöne Stunden mit viel Gemütlichkeit und Freude. Bleib gesund und komm gut ins Jahr 2018. Wir lesen bestimmt wieder viel voneinander, ich freu mich drauf.

    Ich drück dich!
    Xenia

    AntwortenLöschen