Sonntag, 5. November 2017

In den Farbtopf gefallen...

Ja, liebe Leserinnen und Leser, ein paar meiner Pilze sind nun doch - entgegen der meisten Ratschläge - in den Farbtopf gefallen. 



Die naturbelassenen Betonpilze erschienen mir zu auffällig in meinem Garten. Aber keine Angst: für die Wohnung, zur Deko auf meinem Pflanztisch und für junge Leute mit einem entsprechend modern gestalteten Garten oder Balkon sind noch genug betonfarbene Pilze vorhanden. Ja, so ist es bei mir. Wenn mir etwas Spaß macht, mag ich gar nicht mehr damit aufhören. Und man lernt bei jedem neuen Versuch auch immer wieder dazu.

Den ersten sechs Pilzen habe ich Lamellen unter den 'Hut' gemalt. Das ließ ich bei den weiteren dann doch lieber bleiben.


Auch steht schon Buttermilch in meinem Kühlschrank bereit zum Bestreichen, um an einigen Pilzen draußen zu testen, ob sie dadurch eine schöne grünliche Patina bekommen. Wer hat damit Erfahrung? Genügt einmaliges Bestreichen oder muss man den Vorgang mehrmals wiederholen?







Auf diesem farblich passenden Holztablett habe ich obige drei Pilze meiner Tochter überreicht. Ihr gefielen die Pilze. Sie fand vor allem die 'angeknabberten' Stellen an den Stielen so gut. Die Hüte sind seidenmatt gestrichen. Die Fotos täuschen.



Die anderen drei Pilze habe ich für mich behalten.


 



Diese weiß-gepunkteten Roten haben für meinen Geschmack zu viele Punkte. Was meint Ihr? Weniger ist vielleicht mehr. Ich werde es mal mit einem Pilz probieren. Nachpunkten kann man ja immer noch...



Als Deko hatte ich hier auch Tannennadeln und Tannenzapfen ausgestreut. Aber der Sturm wurde an diesem Tag immer heftiger und hat alles wieder weggefegt. Wie gut, dass die Pilze aus Beton sind...



Das waren meine bemalten Betonpilze. Jeder Pilz ist ein Unikat. Bei uns im Keller sind noch ein paar Farbreste. Es juckt in meinen Fingern, diese zu mischen und damit weiter zu experimentieren.  Ich denke, es kann ja nur noch besser werden...


Hiermit endet meine 'farbenfrohe' Pilzpräsentation. Es gibt genug verborgene Plätze in meinem Garten, wo der eine oder andere Pilz ein kleiner Hingucker sein dürfte. Eine Pilzschwemme wird es bei mir aber nicht geben.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Eure Edith
 

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    mit den Farben sehen deine Pilze fast schon echt aus. Sehr schön. Bei den Fliegenpilzen denke ich auch, die Punkte sind zu viele und zu gleichmäßig. Aber in der Gruppe sehen die sechs auch ganz putzig aus.
    Dir auch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    deine farbigen Pilze gefallen mir sehr. Sie sind wunderschön! Ich wüsste nicht, was du bei den Fliegenpilzen noch verbessern könntest - es ist so eine "herzige" Gruppe Pilze!
    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüsse
    aus der regnerischen Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    deine Pilze sehen klasse aus - obwohl ich auch der Meinung war, du solltest sie unbemalt lassen - ...jedes Grüppchen ist für sich so schön, doch wenn ich mich entscheiden sollte, wären die die an deine Tochter gingen mein Favorit.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach...dein neuer Header ist einfach toll anzusehen!!!
      LG

      Löschen
  4. Liebe Edith,
    Du hast schön gebastelt! Jetzt fängt der Herbst bei Dir im Garten richtig an. Du wirst die Pilze doch im Garten verteilen, oder? Wenn sie Patina bekommen, wird man sie kaum von den echten Pilzen unterscheiden zu können. Auch wenn die Fliegenpilze ziemlich viele weiße Punkte haben, sehen sie schön und fröhlich aus.
    Einen schönen und gemütlichen Sonntag
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith, die Pilze sehen super aus! Ich könnte mich jetzt gar nicht für einen entscheiden. Die Fliegenpilze sind total süß und haben bestimmt nicht zu viele Punkte.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    du bist ja mächtig fleissig unterwegs. Toll, soviel Kreativität - obwohl wenn ich die Wahl hätte, würde ich die unbemalten Pilze bevorzugen. Ich wünsche dir eine schöne neue Woche,
    liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen ja richtig echt aus!!!! Toll! Vielleicht könntest Du ja auch bei den Fliegenpilzen ein paar Knabberspuren anbringen....
    Aber ich finde sie auch so einfach zauberhaft!
    Viele Grüße vonvon Margit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    schöne Arbeiten. Vor allem die Fliegenpilze finde ich super-süß. Die sehen fast aus wie gekauft :-).
    Lg,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  9. Ich hätte nicht gedacht, dass sie angemalt so gut aussehen. Meine Favoriten wären die, die du deiner Tochter geschenkt hast. Haben Fliegenpilze so viele Punkte? Ich habe lange keinen mehr gesehen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte nicht gedacht, das die bemalten Pilze so gut aussehen würden,
    wirklich spitze! Ja, den roten Pilzen am Rand ein bisschen weniger Punkte geben, dann ist es perfekt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith, Du hast die Pilze so wunderbar natürlich bemalt, dass ich nun sagen muss: "Ja warum nicht, Du hast das einfach im Gefühl!" Es ist schön, wenn man für etwas eine Leidenschaft entwickelt hat, es gibt ja noch genügend andere Formen, die man gießen kann ... Ich bin wirklich begeistert, von Deiner wunderbaren Pilzauslese. Die Fliegenpilze würde ich auch mit weniger, dafür etwas größeren Tupfen versehen. Da bin ich mal gespannt, wie es mit Dir und dem Beton weiter gehen wird! LG Marion

    AntwortenLöschen
  12. Die sind aber schön geworden, das dachte ich mir schon, daß du auch schöne Farbe nimmst. Zu den Pilzen, die du mit Buttermilch einstreichen willst, ich glaube, die werden von alleine grün. Bedenk nur, wenn du im Sommer Wasser im Eimer stehen läßt, wie schnell das grün wird. Ich weiß zwar nicht wie das bei Beton ist, meine paar Decko-Artikel aus Ton sind schnell grün geworden.
    Eine schöne Woche wünsche ich dir,
    Ilona

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Edith,
    die Pilze sind sehr gelungen. Ich finde nicht, dass zu viele Punkte auf den Fliegenpilzen sind. Alle Deine Pilze sind dekorativ, jeder auf seine Weise.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Oh wie schön , da hast du dir aber viel Mühe gegeben , ich mag sie gerne mit Farbe.In Natura sind sie
    ja auch nicht Betonfarben.Viel Spaß beim weitertöpfern.
    Liebe Grüße, RikaRose

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Edith,
    ich finde deinen Club aus Betonpilzen sehr gelungen, egal ob es die eher dezenten oder die rot-weißen Exemplare sind. Ob man weniger und dann vielleicht größere Tupfen nimmt, ist sicher Geschmackssache, mir gefallen sie so, wie du sie bemalt hast.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith,
    ich mag zwar die Betonpilze in der "ungeschminkten" Version schon sehr gerne, aber deine Pilze gefallen mir außerordentlich gut. Die hast du echt toll bemalt - vor allem die "Steinpilze" (?). Und mit dem Jute drunter ist das eine tolle Deko.

    Danke auch für deinen lieben Kommentar grade bei mir.
    Ich weiß, dass Tulpenzwiebel eigentlich tiefer gepflanzt werden sollten. Nachdem ich allerdings die Töpfe in geschützter Lage überwintern werde, hoffe ich, dass sie überleben (einzelne Blumenzwiebeln haben das die letzten Winter schon überlebt).
    Gemacht habe ich das, weil die Tulpenzwiebeln sich bekanntlich mit der Zeit "eingraben" und irgendwann dann nicht mehr blühen und ich möchte ja die Töpfe nicht jedes Jahr neu bepflanzen müssen. Aber ich werde berichten, ob es funktioniert hat!

    Ganz liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Edith,
    deine Pilze sind einfach genial geworden! Sie sehen wirklich wie echt aus
    und sie gefallen mir bemalt am allerbesten, obwohl sie auch in Natura Beton
    ganz toll sind! Eine super Idee - würde ich mir auch in den Garten stellen!
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Edith,
    ich finde, dass deine Pilze richtig gut aussehen. Und ob man sie nun roh oder lackiert besser findet, das ist ja einfach Geschmackssache. Es muss zu einem selbst passen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen