Montag, 16. Oktober 2017

Pilze in meinem Garten: die Leser haben das Wort...



Ähnliche 'Ganzjahrespilze' sah ich zum ersten Mal bei Living & Green und sofort wusste ich, dass ich die auch haben möchte. Nun ja, es hat ein bisschen gedauert.

Die Posts von Tante Mali vom 15. August und 12. September 2017 haben mich wieder daran erinnert. Ich las mir dazu noch die Erfahrungen im Internet durch und begann damit, meine eigenen zu machen. 

Eigentlich ist es ganz leicht, den Hut und den Stiel mit Hilfe der Perlonsöckchen bzw. Kniestrümpfe herzustellen. Schwieriger wird es dann schon mit dem Zusammenfügen der beiden Teile. Bei zwei Pilzen klappte es auf Anhieb, beim dritten nicht. Ich versuchte es, da der Beton inzwischen fest geworden war, erfolglos mit Fliesenkleber. Mit Montagekleber klappte es dann.  

Beim nächsten Versuch achtete ich darauf, dass der Hut eine starke Wölbung hat und der Stiel oben eben und nicht spitz zulaufend ist. Beim Zusammenfügen mit Beton habe ich den Stiel in den feuchten Beton getaucht, einen Klacks Beton auf der Innenseite des Hutes ausgebracht, den Pilz - auf dem Kopf (Hut) stehend - kreuzweise mit Perlonbändern stramm fixiert und dann Hut und Stiel gründlich rundherum mit Beton 'verputzt'. Nach zwei bis drei Tagen ist der Beton endgültig fest. Man kann die Bänder lösen und den Pilz hinstellen.

Übrigens, mit dem Kies von meiner Tochter wurde der Beton zu grobporig, so dass ich mir dann Quarzsand mit einer Körnung von 0,1 bis 0,4 mm im Baumarkt besorgte. Nach dem Mischen von Quarzsand und Zement im Verhältnis 2 zu 1, also zwei Teile Quarzsand - einen Teil Zement, muss man  beim Hinzufügen von Wasser sehr vorsichtig vorgehen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Mischung richtig ist, wenn sie leicht von der Gartenkelle flutscht. 

Ich habe auch Hüte nach der Methode 'Easy Mushrooms' hergestellt, allerdings nicht mit Holz-, sondern mit Betonfuß. Mir gefallen die Ergebnisse sehr. Allerdings musste ich feststellen, dass es im Hinblick auf das Zusammenfügen von Hut und Stiel sinnvoll ist, in der Mitte des Hutes innen eine Vertiefung anzubringen. Dazu diente mir ein kleiner Blumentopf aus Ton.

Hier folgen nun Fotos von meinen ersten Versuchen. Mir stellt sich jetzt die Frage: Bemalen oder nicht bemalen? Eure Meinung dazu interessiert mich sehr. 

Jeder Pilz ein Unikat: ein glückliches Paar...

Eine Familie...


Meine Intensivstation: vorübergehend zweckentfremdet...

Pilzhut nach der Easy-Mushroom-Methode, bei der man auch große und flache Hüte formen kann...


Easy-Mushroom-Methode mit Vertiefung für den Stiel...
Das ist keine Werbung! Beim Mischen von Quarzsand & Zement Mundschutz tragen. Es staubt...


Nein, das ist keine neue Kreation von mir. Das sind Pilze, die in meinem Garten unter der hohen Österreichischen Schwarzkiefer wachsen.



Nun seid Ihr dran. Ich bin gespannt auf Eure Meinung. Soll ich mich mit Pinsel & Farbe versuchen und mein Maltalent unter Beweis stellen oder es lieber sein lassen?
 
All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen guten Start in die neue Woche.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    die sind ja total schön geworden, das gefällt mir. Ich habe auch noch eine Packung Beton in der Schublade, aber bis jetzt konnte ich mich nicht dazu durchringen.

    Ich würde sie nicht bemalen, aber das bleibt Jedem selbt überlassen.

    Lieben Gruß Eva

    eine gute Woche

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, die Pilze sind perfekt geworden. So welche hätte ich auch gerne. Heuer wird das aber bestimmt nichts mehr... Ich würde sie so belassen. So passen sie überall perfekt dazu.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,

    nicht bemalen!!! Sie sind perfekt so! Wunderschön!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    die Pilze sind perfekt. Ich würde sie so lassen wie sie sind.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    deine Pilze sind perfekt, so wie sie sind. Anmalen würde ich sie nicht.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Neiiiiiiiiiin, bloß nicht bemalen. Sie sind schön so, wie sie sind.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Deine Pilze sind ja richtig klasse geworden! :-) Mir gefallen sie richtig gut, eine wunderschöne Herbstdeko. Ich würde sie auch so lassen wie sie sind, sie passen so ganz wunderbar zu allem.
    Sei lieb gegrüßt,
    Anne

    AntwortenLöschen
  8. I love your mushrooms. If you leave them as they are, they will 'weather' by being outside in the elements.
    Thanks for explaining the process too. Cheers!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,

    als erstes danke ich Dir für Deine lieben Glückwünsche, darüber habe ich mich sehr gefreut.

    Deine Pilze schauen wunderschön aus, ich würde sie so lassen wie sie sind, eine zauberhafte Herbstdeko.

    Sonnige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  10. Oooohh.. sind die Pilz hübsch geworden, liebe Edith!! Da regt sich in mir direkt ein "Will-Haben-Wunsch".. lach! Wunderschön!! Ich wünsche Dir einen zauberhaften Herbsttag. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Edith,
    es muss nicht immer alles bunt sein. Zwischen buntem Herbstlaub kommen die Pilze in der Betonfarbe am besten zur Geltung. Mir gefallen sie so, wie sie sind. Einen schönen Herbsttag,

    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Your mushrooms have to age. Just leave them outside and they look better year after year. Make some more, they look great. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Edith,
    die Pilze sehen toll aus. Deine Leser scheinen sich ja einig zu sein - ich kann mich anschließen. Ich würde sie so lassen, eine Patina bekommen sie von ganz allein.
    Sonnige Herbstgrüße von
    Wiebke aus Kassel

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith,
    oh, Du hast so schön die Pilze hingekriegt. Ich würde sie auch so lassen, ohne sie anzumalen. Das Wetter wird eigene Spuren hinterlassen. Eine tolle Herbstdeko ist das geworden.
    Liebe Edith, ich freue mich, dass Dir die Zeitschrifft GARTEN DESIGH gut gefällt. Ich bin auch sehr glücklich, wenn ich sie lese oder immer wieder die schönen Fotos anschaue.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Edith,
    deine Pilze sind so klasse geworden, die würde ich auf keinen Fall anmalen.
    Einen netten Abend für dich - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  16. Deine Pilze sind wunderbar, sie sehen so natürlich aus. Sarah x

    AntwortenLöschen
  17. Also, ich bin vielleicht die Ausnahme in Sachen, Ànmalen oder nicht`. Ich könnte mir durchaus die ersten 3 Pilze bemalt vorstellen, vielleicht in Braunkappen, Fliegenpilze, Steinpilze oder Birkenpilze. Ich denke, du nimmst bestimmt keine Neonfarben. Die Pilze mit den Adern vielleicht nur etwas anschwärzen, nur die Adern. Und den leckeren Parasol, den würde ich sofort aufessen...lach.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  18. Haha, ich weiß es nicht, liebe Edith, und bin gespannt, wofür du dich entscheidest. Bei mir wachsen ja so viele Pilze im wilden Waldgarten, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin mir selber welche zu machen ;-). Ach, dein Gärtchen, so schön und ganz Edith. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  19. Tolle Sache, liebe Edith! Die Pilze sind Dir prima gelungen!
    Dafür hätte ich momentan weder Zeit noch Geduld.
    Es gibt übrigens auch Bastel-Beton.

    Ich bin eher ein Freund von purem Beton. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. So wirken sie jedenfalls edel!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  20. Die sind toll! Für mich als Ungeduldsmensch unvorstellbar, sowas selber zu machen. Ich würde sie mit Buttermilch einstreichen und vergrünen lassen, nicht anstreichen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Edith, da hast Du aber ganz schön was gearbeitet ... Wunderschön sind die Pilze geworden, richtig schön schlicht und fast als seien sie so aus der Erde gewachsen. Ich würde sie so, natürlich und schlicht belassen, so fallen sie bei all dem Herbstlaub und den bunten Farben drumherum am besten auf. Später setzen sie vielleicht noch Patina oder Moos an (mit Buttermilch bestreichen soll helfen), dann ist es wunderbar! LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin ja ein absoluter Fliegenpilzfan - in der Natur. Aber deine Pilze gefallen mir unbemalt viel besser. Die sind doch wirklich perfekt geworden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Die Pilze sehen auf den ersten Blick täuschend echt aus.
    Ich finde sie ganz toll und unbemalt am Besten, aber der echte Pilz ist auch eine Schönheit.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Dir TOLL gelungen,der Korb oben kaum von echten Pilzen zu unterscheiden.Das Bemalen würde mich auch reizen,aber naturbelassen finde ich sie besonders.Eine kleine Anleitung,dafür hab Dank.Herzlichst Klärchen

      Löschen
  24. sie sind so schön geworden! da ich rauen beton mag, würde ich sie persönlich nicht bemalen, es könnte dann leicht künstlich aussehen. bestimmt setzt sich irgendwann ein bisschen moos auf sie, dann werden sie ganz verzaubert werden!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen