Sonntag, 1. Oktober 2017

Menschen & ihre Gärten, heute der Vechtetal Garten von Ina & Jan Kruit in Laar...



Und heute nun, liebe Leserinnen und Leser, stelle ich Euch endlich den dritten und letzten Garten vor, den ich anlässlich der Busgartentour besichtigt habe. 

Als wir von Jan und Ina Kruit in ihrem Gartenparadies willkommen geheißen wurden, wähnte ich mich noch in den Niederlanden, weil wir in deutscher Sprache mit niederländischem Akzent begrüßt wurden. Und dann erfuhr ich, dass das Paar zwar in der Niederlanden schon viele Jahre an der offenen Gartenpforte teilgenommen hatte, nach dem Verkauf des Hofes sein 6.500 Quadratmeter großes Traumgrundstück mit altem Baumbestand und unmittelbar an der Vechte gelegen in dem kleinen Dorf Laar nahe der niederländischen Grenze - ca. 4 Kilometer von Coevorden entfernt - in der Grafschaft Bentheim gefunden hat.

Das allein ist vielleicht nichts Besonderes. Ungewöhnlich fand ich aber, dass nicht nur der Hausrat mitgenommen wurde, sondern sämtliche Pflanzen des alten Gartens von den Niederlanden nach Deutschland 'emigrierten'. Mir gefällt das und ich kann diese Menschen so gut verstehen, dass sie ihre geliebte FLORA nicht zurücklassen wollten.

Beim Betreten des Vechtetal Gartens war ich einfach nur baff. Ich hatte schon zwei wunderschöne Gärten gesehen und dachte, dass mich nun nichts mehr überraschen könnte. Aber das war zum Abschluss dieser Tour noch einmal ein richtiger Paukenschlag. Traumhaft schöne Staudenbeete vor einer filmreifen Kulisse. Und wie bestellt, zeigte sich an diesem trüben Tag  zwischendurch nun auch noch mal die Sonne.

Ein riesiges Sortiment an Stauden ist in den harmonisch angelegten Beeten zu bewundern, u. a. rund 300 Sorten Hostas, viele Farne, Heuchera, Hemerocallissorten, verschiedene Arten von Miscanthus, Gräsern und Hortensien. Unter hohen Bäumen und auf dem Deich sind unterschiedliche Sitzplätze angelegt mit Blick auf den Garten und auf die Vechte. Der Garten ist ein Traum. Man kommt regelrecht in einen Farbrausch. Irgendwann habe ich die Übersicht verloren. Ich entschuldige mich, wenn ich Motive doppelt fotografiert habe. Aber ich wollte so viel wie möglich an Eindrücken mit nach Hause nehmen.

Und nun schaut selbst. Ich wünsche Euch viel Spaß. Die Querformatfotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.
 


 







 






 





















 













 









 












Wer neugierig auf diesen romantischen Staudengarten geworden ist und Lust hat, den Garten mal länger zu genießen, der kann dort auch in schönen Ferienappartements übernachten. Parkmöglichkeiten sind kostenlos vorhanden. Die Umgebung bietet sich an zum Wandern, Radeln und Kanufahren. 

Interesse? Dann schaut mal bei www.vechtetal-garten.com.

Zum Schluss bedanke ich mich bei Ina und Jan Kruit ganz herzlich dafür, dass ich von diesem Gartenparadies Fotos machen durfte, sie hier zeigen und Euch über den Garten berichten darf.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

P.S. Wer noch Lust auf mehr hat, dem verrate ich schon jetzt, dass es über diesen Garten in wenigen Tagen noch einen zweiten Teil gibt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen und guten Oktober Edith.
    Nun muss ich zugeben, dass ich absolut sprachlos bin. Dieses wunderschöne Paradies ist eher ein botanischer Garten als ein privater Garten. Einfach fantastisch! So schön zu sehen, aber auch viel Arbeit - vielleicht hat das Besitzer Paar Gartenassistenten?

    Danke für die Fotos & guten Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Riitta, ich glaube nicht, dass das Ehepaar Kruit Hilfe für den Garten hat. Beide sind wohl sehr gartenbegeistert. Aber ganz genau weiß ich es nicht.
      Ich freue mich übrigens sehr über Deinen ersten Kommentar in deutscher Sprache und staune, wie perfekt er ist.
      Ich wünsche Dir eine gute Woche.
      Liebe Grüße, Edith

      Löschen
  2. Wieder so ein traumhaften Garten, liebe Edith! Weißt Du eigentlich, dass ich Funkien liebe? Deine Bilder von ihnen (und auch all die anderen) sind einfach wunderbar!! Hab' einen wunderbaren ersten Oktobersonntag. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, liebe Nicole, dass Du in diesem Post Pflanzen entdeckt hast, die Du besonders magst. Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  3. Liebe Edith,
    das ist ja ein wunderschöner Garten. Ich konnte die Bilder gerade richtig schön in Ruhe genießen. Draußen ist es grau und es regnet bei uns. Aber mit dir durch diesen Garten zu wandeln war ein tolles Erlebnis. Vielen Dank für die vielen schönen Fotos. Sie machen neugierig auf mehr.
    Schöne Sonntagsgrüße von Doris

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was ist das ein bunter und vielfältiger Garten. Wunderschön! <3 Hab lieben Dank für die tollen Bilder, in denen man wunderbar abtauchen konnte.
    Sei ganz lieb gegrüßt und hab einen schönen Sonntag,
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wunderschöner Garten! Ich bin ganz sprachlos. Vielen Dank für die tollen Bilder.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Farbenrausch, das trifft's und muss man allerspätestens nach deiner wahren Bilderflut anerkennen... Ein wunderschöner Spaziergang zwischen Blumen. Die Funkien- und Heuchera-Sammlung begeistern mich ganz besonders. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. You a very nice garden tour Edith. Thaks for showing your Lovely pictures with us.I think you arrived at the best moment, so many flowers everywhere. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin platt von der Fülle an Blumen, Hostas, Hemerocallis, Heuchera, Hortensien, Phlox usw. und die Vielzahl an Sorten. Die haben ja richtige Sammlungen davon, eine Augenweide ist das. Aber sag mal, in welchem Monat ist das fotografiert, ich sehe Juni, Juli, August und auch schon Herbstpflanzen, alle aufeinmal. Oder ist das, das Klima, das ausgeglichener ist als bei uns? Auf jeden Fall vielen Dank fürs Zeigen, schade, daß ich so weit entfernt wohne.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich mich erinnere, liebe Ilona, war die Gartentour am 15. Juli. Der Garten liegt an dem Fluss Vechte, ist durch den Deich und viele alte Bäume rundherum sehr geschützt. Die Kruits hatten ja in den Niederlanden einen Hof und wussten ganz genau, was sie suchten, bis sie dieses Traumgrundstück fanden. Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  9. Ui wie schön, die Susi liegt gerade auf meinem Arm, ich kann nicht gut schreiben.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    das ist kein Garten...das ist ein berauschender Park!!!
    Und alles so herrlich, so großartig arrangiert, so gekonnt!!!
    Sind die Besitzer dieses Paradieses gärtnerisch vorbelastet?!!!
    Ist oder war das ihr Beruf?! ...und schaffen die Beiden das
    ganze Pensum der Pflege alleine??? Wenn ja, wie machen die das?
    Hab eine gute Zeit und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heidi, für Deinen Kommentar. Leider kann ich Dir nicht all Deine Fragen beantworten. Ich denke, das Ehepaar hat eine jahrelange Erfahrung in Sachen Stauden und Gartenplanung und wer Freude am Garten hat, der sieht die Pflege auch nicht als Arbeit an.
      Bei dieser Gartentour ging es mir hauptsächlich darum, schöne Fotos ohne Menschen zu machen, was nicht ganz einfach war, so dass ich mich nicht immer unbedingt dort aufhielt, wo das Ehepaar Kruit erzählt und erklärt hat. Das wird Dir sicher bekannt vorkommen.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  11. Liebe Edith,
    so eine Pracht von Staudenvielfalt. Danke für diese schönen Bilder.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Loretta

    AntwortenLöschen
  12. Hab ich dich richtig verstanden, dass das quasi ein privater Garten ist, denn die Besitzer für Führungen und Übernachtungen zugänglich gemacht haben? Das ist großartig!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein privater Garten mit offener Gartenpforte. Für Besucher, die Interesse am Wandern, Radeln und Kanufahren haben, stehen dort für einen längeren Aufenthalt Ferienappartements zur Verfügung. Dann kann man dieses Gartenparadies natürlich jeden Tag genießen.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  13. 6500 qm, das ist ja Wahnsinn. Die kleckern nicht, die klotzen *lach*.
    Bei dieser Fülle und Pracht da kann sich sogar so manch ein Park verstecken. Ich frage mich, wie das Paar die ganze Arbeit packt. Da bleibt doch sicher für nichts anderes mehr Zeit. Und dann so eine akkurat abgestochene Rasenkante. Wow. Das schaffe ich bei meinem kleinen Garten ja nie ganz. Bis ich hinten fertig bin ist es vorne schon wieder verwildert. So sitze ich hier und staune nur.
    Und gerade lese ich noch deinen Hinweis dass mal sich dort einmieten und dann den Garten länger genießen kann. Wow. Das ist doch mal ein tolles Angebot. Danke für den Tipp und natürlich auch für die tolle Präsentation. Die werde ich mir sicher öfter aufrufen und noch mal nachgucken.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  14. Ein Traumgarten, fürwahr! Meine Favoriten sind die unterschiedl. Heuchera, diese Vielfalt!
    Ich hatte auch mal mehrere Sorten, aber nur 3 haben bei mir überlebt...
    Ja, da möchte ich mal übernachten und ganz in Ruhe sein, eine Bustour ist doch für sowas viel zu kurz.
    Danke fürs Mitnehmen und einen Regenbogen zum Freitag
    von Mascha

    AntwortenLöschen
  15. wow
    da bleibt einem echt die Spucke weg
    was für eine Pracht und Vielfalt
    da steckt sicher viel Arbet drin
    denn es sieht sehr gepflegt aus
    da reicht kaum ein Tag alles anzusehen
    daher ist es sicher interessant sich dort einzumieten
    wunderschöne Bilder hast du gemacht..
    ich mags auch lieber ohne viele Menschen ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für den Tipp, dass man dort sogar Urlaub machen kann. Was für ein herrlicher Traumgarten! Ich kann das so gut verstehen, dass die Gärtner ihre Pflanzen mitgenommen haben, auch wenn es mich erstaunt, dass sie alle mitgenommen haben. Da sind wohl echte Pflanzensammler am Werk. Mir fehlt aber auch jede einzelne Pflanze, die ich in Freiberg zurücklassen musste...ich kann das so gut verstehen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Wow! What an amazing garden with so many varieties and color.

    AntwortenLöschen