Samstag, 28. Oktober 2017

Ich sehe ROT in meinem Garten...



Diesen Post wollte ich eigentlich schon in der vergangenen Woche veröffentlichen, habe mich  dann aber 'aus aktuellem Anlass' für die Herbstfärbung in meinem Garten entschieden.

Die Farbe Rot fällt im Sommer eigentlich gar nicht so sehr bei mir auf, im Herbst dagegen ist sie einfach nicht zu übersehen. Das liegt nicht nur an den paar Rosen, die ich habe, sondern vor allem an meinen winterharten Fuchsien, die sich bis zum ersten Frost so richtig ins Zeug legen.

Ich habe schon öfter in Kommentaren geschrieben, dass ich es eigentlich schade finde, dass die winterharten Fuchsien in Gärten so selten vorkommen. Vor Jahren hatte ich eine ganze 'Fuchsienstraße'. Diese und noch andere wh. Fuchsien, vor allem weißblühende, wurden in einem Winter aus unerklärlichen Gründen dahingerafft. Ich hoffte, dass sie - weil vorschriftsmäßig tiefer gepflanzt -  im folgenden Jahr wieder austreiben würden, was leider nicht der Fall war. Deshalb beließ ich es bei denen, die überlebt hatten.

Von allen wh. Fuchsien kann ich uneingeschränkt Mrs. Popple und Wisley empfehlen. Sie haben wunderschöne großblumige Blüten und haben mich noch nie enttäuscht. 

Dieses Gartenglück teile ich mit Loretta & Wolfgang vom Fachwerkhaus im Grünen und deren Lesern.
 








Kommentare:

  1. Ich würde mich vermutlich nicht trauen, auch wenn die Fuchsien winterhart sind. Hier wird es doch immer ganz schön kalt!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, die winterharten Fuchsien sind wirklich ein Hingucker. Ich habe mit ihnen auch schon geliebäugelt. Vielleicht finde ich doch noch einen Platz für sie.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    deine Fuchsien sind eine Augenweide, mir gefällt als Kontrast zum rot das blau-violett sehr gut. Deine Fotos sind wunderschön, die Fuchsien kommen sehr gut zur Geltung, besonders vor dem satten dunkelgrünen Blatthintergrund.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    diese rot-lilanen Fuchsien sind wunderschön.
    An Fuchsien hatte ich mich bisher nicht herangetraut. Drüber nachgedacht, hatte ich schon.
    Sie stehen bei Dir zwischen dem Farn? Richtig im Erdboden drin oder im Topf?
    Ich denke Sie benötigen gut durchlässigen Boden und Halbschatten. Wie ist denn das mit Schnecken?
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die winterharten Fuchsien stehen bei mir an verschiedenen Stellen: an der Nordseite des Hauses zwischen Buchsbaum und Hortensien, an der Westseite im Hochbeet mit viel Sonne, im Halbschatten der Weymouthskiefer zwischen Hostas und Kaukasusvergißmeinnicht, an der Südseite des Hauses vor dem Sichtschutz zwischen Lenzrosen und Farnen. Die beiden genannten Sorten können schon Sonne vertragen, wenn auch nicht die pralle Mittagssonne. Sie sind das ganze Jahr über im Erdboden ausgepflanzt. Man pflanzt sie ca. 7 cm tiefer, zunächst in eine Mulde, die man mit Laub abdeckt und später mit Erde auffüllt. Dadurch bekommt man buschige Pflanzen, weil sie zusätzlich noch aus den Blattachseln austreiben. Eine einzige Fuchsie hat bei mir im Hochbeet einen Durchmesser von ca. 1,20 m. Fuchsien mögen ja Feuchtigkeit, jedoch keine ständige Staunässe. Schnecken habe ich an ihnen noch nicht entdeckt. Probiere es doch mal mit Mrs. Popple.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  5. Was für hübsche Fuchsien, liebe Edith. Ich mag sie auch sehr gerne. Gerade für unseren schattigen Waldgarten wären sie die richtige Wahl, nicht wahr?! Aber bisher habe ich mich noch an sie heran getraut. Vielleicht ändert sich das ja jetzt. Hab' einen schönen Sonntag und lass Dich nicht wegwehen. Herzlichst und bis bald, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem Waldgarten kann ich mir Fuchsien zwischen verschiedenen Farnen und Hortensien sehr gut vorstellen, liebe Nicole, obwohl die genannten Sorten durchaus auch Sonne vertragen. Totaler Schatten würde vielleicht zu Lasten der Blühfreudigkeit gehen, aber auch nur vielleicht. Meine an der Nordseite des Hauses ist inzwischen zu einem Baum mit armdicken Ästen herangewachsen. Aber das mag auch an der Sorte liegen.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  6. Hallo Edith,
    die Fuchsien haben eine tolle Farbe. Kannst Du sagen, wie die Rosensorte mit den gefüllten roten Blüten heißt? Ich finde sie sehr schön.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beides sind Englische Rosen, liebe Ingrid, und zwar auf Foto Nr. 2 'William Shakespeare' und auf den übrigen Fotos 'Sophie's Rose'. Sie duften beide. Die erstgenannte hat wunderschöne, riesige, stark duftende Blüten, die für die dünnen Zweige fast zu groß sind und nach Regen gerne runterhängen. Das habe ich auch schon von anderen Gartenfreunden gehört. Die andere gefällt mir persönlich besser. Sie blüht unermüdlich bis zum Frost. Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  7. Hallo Edith,
    die roten Farbtupfer machen sich gut um diese Jahreszeit...die Fuchsie hat wirklich tolle Blüten und auch deine Rose gefällt mir ausgesprochen gut. Ihr Name würde mich auch interessieren. ;-)
    Hab einen schönen Sonntag...hier hat es heute Nacht nur etwas heftiger gewindet und nun ist es recht freundlich, die Sonne scheint bei leichtem Wind. Ich hoffe, das war es mit dem Sturm.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte gestern bei uns gekehrt. Nun liegt wieder alles voller Tannennadeln von der Weymouthskiefer. Trotzdem war ich sehr erleichtert, als ich heute morgen aus dem Fenster schaute. Ich habe bei Sturm immer Angst um unseren Sichtschutz.
      Deine Frage zu den Rosen habe ich unter Ingrids Kommentar schon beantwortet. Ich hoffe, dass Dir diese Angaben reichen. Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  8. Sehr fleißig blühen deine Fuchsien noch und wie ich sehe haben sie recht große Blüten. Auch meine sind noch am Blühen,sowie die Dahlien und jetzt muß ich aufpassen, damit sie nicht erfrieren bei Nacht. Das ist mir im Frühjahr vor ein paar Jahren passiert und sie haben großen Schaden genommen und sind zum Teil ganz kaputt gegangen. Bei uns stürmt es und wir hatten bei der Heimfahrt gestern noch Glück, denn der kam über die Steiermark/A. herein und den ganzen Tag kam Sturmwarnung im Radio. Zwar war die Warnung für Sonntag, aber die Böhen waren schon deutlich zu spüren. Winterharte Fuchsien habe ich nur 2 Stück und die bekam ich von einem Lindauer Gärtner, der sehr viele in seinem Garten hat und bedauerte, daß ihm auch schon viele erfroren sind. Also werde ich diese dann auch hereinholen, es sind noch junge Pflanzen.
    So, nun wünsche ich dir einen sturmfreien Sonntag, bei uns kam noch Regen dazu.
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment, liebe Ilona, haben wir Aprilwetter: Regen, Sonne, Sturm. Heute am Vormittag schien es so, als wären wir gut davongekommen. Aber im Moment nimmt der Sturm wieder zu. Wie gut, dass ich heute noch nicht gefegt habe.
      Und Ihr seid schon wieder daheim? Die Zeit verfliegt. Es ist kaum zu glauben. Macht es Euch kuschelig. Ich mach mir jetzt auch eine Tasse heißen Kakao.
      Einen schönen Rest-Sonntag wünscht Edith

      Löschen
  9. das ist ein richtiges rotes Feuerwerk ;)
    wunderschön blüht das noch bei dir

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Dear Edith, such an exotic plant and hardy! It is a miracle. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöne Bilder! Ich habe mich einmal an winterharten Fuchsien versucht, die mir aber doch eingegangen sind. Eigentlich seltsam, da wir im Rhein-Main-Gebiet ein mildes Klima haben. Vielleicht probiere ich es irgendwann nochmal.
    Herzliche Grüße
    Elke
    __________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Edith, Fuchsien hatte ich unter den wh Pflanzen so gar nicht auf dem Schirm. Da werde ich mal nach Madame Poppel und Konsorten Ausschau halten müssen. Mal schauen, ob mein Garten noch ein passendes Plätzle für die tanzenden Ladies hat (könnten auch schöne Feenhüte sein!) LG sendet Dir Marion

    AntwortenLöschen
  13. wow!! liebe Edith, was für tolle Augenfreuden zeigst Du uns.
    Dieses knallige Rot mag ich ja sehr und kann mich gar nicht satt genug daran sehen. An winterharten Fuchsien wäre ich auch interessiert, finde ich doch ihre Blüten so charmant und bezaubernd, ein herzliches Danke an Dich fürs Zeigen ;-)))

    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith,
    dieses leuchtende Rot ist wirklich sehr schön und passt wunderbar zum Herbst. Wir haben auch ein paar winterharte Fuchsien im Garten, die bis jetzt zum Glück alle Winter überlebt haben.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Edith,
    die Farben sind wirklich wunderbar!
    Ich wußte gar nicht,daß es auch winterharte Fuchsien gibt.
    Einen schönen Feiertag wünscht Dir
    Wiebke
    aus Kassel

    AntwortenLöschen
  16. Wow, liebe Edith, was für ein Farbfeuerwerk!
    Ich finde Rot leuchtet im herbstlichen Garten immer ganz besonders schön!
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Edith,
    so ein Rot im Garten ist was Schönes! Die Fuchsien haben so schöne Blüten - beneidenswert. Fuchsien habe ich im Garten keine, aber die Rosen blühen momentan auch in Rot und Gelb.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  18. Your fuchsia photos are a dream! So beautiful with that purple color... Red is for me a kind of difficult color too. Pure red I have only in poppies (papaver) all other reds have a hint of blue - peonies & roses.
    PS
    I have really been exhausted after the book fair :) but so are all others too. I do wish that from tomorrow I'll feel myself again.
    Lovely wishes to you Edith & all the best, riitta

    AntwortenLöschen