Samstag, 28. Oktober 2017

Ich sehe ROT in meinem Garten...



Diesen Post wollte ich eigentlich schon in der vergangenen Woche veröffentlichen, habe mich  dann aber 'aus aktuellem Anlass' für die Herbstfärbung in meinem Garten entschieden.

Die Farbe Rot fällt im Sommer eigentlich gar nicht so sehr bei mir auf, im Herbst dagegen ist sie einfach nicht zu übersehen. Das liegt nicht nur an den paar Rosen, die ich habe, sondern vor allem an meinen winterharten Fuchsien, die sich bis zum ersten Frost so richtig ins Zeug legen.

Ich habe schon öfter in Kommentaren geschrieben, dass ich es eigentlich schade finde, dass die winterharten Fuchsien in Gärten so selten vorkommen. Vor Jahren hatte ich eine ganze 'Fuchsienstraße'. Diese und noch andere wh. Fuchsien, vor allem weißblühende, wurden in einem Winter aus unerklärlichen Gründen dahingerafft. Ich hoffte, dass sie - weil vorschriftsmäßig tiefer gepflanzt -  im folgenden Jahr wieder austreiben würden, was leider nicht der Fall war. Deshalb beließ ich es bei denen, die überlebt hatten.

Von allen wh. Fuchsien kann ich uneingeschränkt Mrs. Popple und Wisley empfehlen. Sie haben wunderschöne großblumige Blüten und haben mich noch nie enttäuscht. 

Dieses Gartenglück teile ich mit Loretta & Wolfgang vom Fachwerkhaus im Grünen und deren Lesern.
 








Freitag, 27. Oktober 2017

Überlebensstrategie: Wurzeln schlagen...



Bei dem Gefäß auf dem oberen Foto handelt es sich um die leere Flasche von meinem Ahornsirup. Sie war mir zu schade zum Wegwerfen. Deshalb pflückte ich einen Zweig von der Herbstanemone sowie ein paar Stiele von der Mühlenbeckia und benutzte die Flasche als Vase für meinen Pflanztisch auf der überdachten Terrasse.

Als die Herbstanemone verblüht war und ich einen neuen Stiel in die Vase steckte, machte ich eine Entdeckung, mit der ich gar nicht gerechnet hatte: die Mühlenbeckia hat Wurzeln geschlagen. So einfach geht das also. Welch ein Überlebenswille: Wurzeln bilden, um nicht demnächst im Biomüll zu landen. Deshalb sahen die kleinen Blätter nach so langer Zeit noch so frischgrün aus...






Sobald die Herbstanemone verblüht ist, pflanze ich die bewurzelten Triebe in einen meiner großen Blumenkübel. Mal schauen, ob die jungen Triebe den Winter überstehen. Die Chance zum Weiterleben bekommen sie auf jeden Fall.


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Samstag, 21. Oktober 2017

Herbstfarben in meinem Garten...



Nachdem ich heute vor der Haustür ziemlich viel Laub vom japanischen Ahorn und vom Enkianthus zusammenkehren musste, habe ich, weil das Wetter in der kommenden Woche noch deutlich schlechter werden soll,  bei meinem Rundgang die Herbstfärbung in meinem Garten eingefangen. 

Ohne  viel Worte folgen hier nun meine Fotos von meinem GARTENGLÜCK in dieser Woche, die ich zu Loretta & Wolfgang vom Fachwerkhaus im Grünen verlinke.



 

 




 




 











'Der Herbst ist 
des Jahres schönstes
farbiges Lächeln'.

Willy Meurer





Verlinkt mit: http://www.gartenwonne.com/2017/10/gartengluck-linkparty_21.html

https://lh3.googleusercontent.com/1LAzIwmlZdz9UZBUTmZiAlePDgC1iVoPo_XHreD1TTdJVuRk6xZT9BIuA_F5R7IeYthg5Q0h5P17Rff9YkySwB8d3uqXPqibSgPK7PehJFcRdDn9egFDehU-0aIcuXvjRNN1WQ


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.