Freitag, 18. August 2017

Die kleine Tänzerin Thalictrum, Jack Frost & der Wilde Schwan...




Zum ersten Mal sah ich die wunderschöne Wiesenraute im Schaugarten der Gärtnerei Schwieters in Holtwick. Die kräftige Staude war mannshoch und ihre grazilen Blüten bewegten sich zu Hunderten wie kleine Tänzerinnen im leichten Wind. Ich war fasziniert. Auf meine Nachfrage sagte man mir, dass es sich um 'Thalictrum', die Wiesenraute, handele. Aber es sollte noch eine Weile dauern, bis ich zwei Pflanzen in meinen Garten pflanzen konnte. 

Meine erste Thalictrum erwarb ich auf einer Staudenbörse. Wie sich im folgenden Jahr herausstellte, war es nicht die 'kleine Tänzerin', sondern sie bildete flauschige rosa-lila Puderquasten - eine Art 'Puschel' -, was mir gar nicht gefiel. Ich recherchierte. Dabei wurde mir klar, dass ich nach der Chinesischen Wiesenraute (Thalictrum delavayi') Ausschau halten sollte. 

Diese entdeckte ich dann vor drei Jahren im Gartencenter und kaufte gleich zwei Pflänzchen. Es heißt, dass diese Staude sehr langlebig ist und von Jahr zu Jahr schöner wird, wenn man sie in Ruhe läßt. Ursprünglich stammt sie aus China und Tibet. Sie wird ziemlich groß (120 - 180 cm), hat zierliche Blätter und bildet im Juli/ August violettrosa, filigrane Blütenrispen. Der Standort sollte hell bis leicht schattig und feucht sein.

Wie auf meinen Fotos zu erkennen ist, hat die Wiesenraute weiße Staubgefäße, die von vier hübschen Blütenblättern umgeben sind. Am elegantesten wirkt diese Staude vor einem dunklen Hintergrund (Eibe, Buchs oder Sichtschutz).

Man soll sie durch Teilung im Frühjahr oder gleich nach der Blüte vermehren können. Ich habe das noch nicht versucht, bin froh, dass sie bei mir bis jetzt jedes Frühjahr immer wieder erscheint,  dass sich dieses Jahr trotz aller Widrigkeiten an einer Pflanze eine und an der anderen Pflanze zwei Blütenrispen gebildet haben. Vielleicht sollte ich mal über den Standort nachdenken.

Nun genug der Worte. Hier folgt nun mein Gartenglück für diese Woche.





Mein Gartenglück Numero zwei ist Brunnera 'Jack Frost', das silbrige Kaukasusvergißmeinnicht. Ich hatte es im vergangenen Herbst an einen schattigen Platz umgepflanzt. Nun scheint es sich hier wohlzufühlen. Sieht es nicht schön aus mit seinen silbrig-grünen herzförmigen Blättern? Im Frühjahr schmückt es sich noch mit leuchtend blauen Blüten. 





Und weil aller guten Dinge DREI sind und sie hier farblich gut reinpasst, zeige ich Euch nachfolgend zwei Fotos meiner Anemone 'Wild Swan', die schon seit Wochen wunderschön blüht.  Leider habe ich es versäumt, sie rechtzeitig zu stützen. Im vergangenen Jahr war das nicht erforderlich. Es ist eine wirklich dankbare Staude, die mir viel Freude macht. Man beachte auf dem unteren Foto die leicht violett angehauchte Rückseite der Blütenblätter, typisch 'Wilder Schwan'.




https://lh3.googleusercontent.com/1LAzIwmlZdz9UZBUTmZiAlePDgC1iVoPo_XHreD1TTdJVuRk6xZT9BIuA_F5R7IeYthg5Q0h5P17Rff9YkySwB8d3uqXPqibSgPK7PehJFcRdDn9egFDehU-0aIcuXvjRNN1WQ


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Alle drei vorgestellten Pflanzen gefallen mir sehr gut, liebe Edith.
    Die mannshohe Kleine Tänzerin mit ihren reizenden Blüten würde ich zu gerne mal in Natura sehen. Schön, dass du auch genau die Sorte noch gefunden hast, die du wolltest. Das ist ja manchmal nicht so einfach, wenn man so besondere Vorstellungen hat.
    Die Blätter der Jack Frost haben ja eine tolle Zeichnung. Ich bin immer ganz glücklich, wenn so ein Umzug der Pflanze gut klappt und man sieht, dass sie sich an dem neuen Platz wohlfühlt und gut gedeiht.
    Die Anemonen treiben dieses Jahr auch hier ganz prima. Sie scheinen sich bei dem wechselhaften Wetter und vielen Regengüssen wohlzufühlen.
    Hab ein feines Wochenende!!!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. You have chosen 3 fantastic plants to be happy about. Your Thalictrum looks really like million tiny ballet dancers! White Swan is beautiful too. I have that kind of anemone in pink, not yet in bloom though. I love the leaves of Jack Frost. I had 2 tiny plants from plant exchange but they disappeared last winter. Have to get new ones next year.

    Lovely post - happy weekend Edith!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The name of this kind of anemone, dear Riitta, is 'Wild Swan'.
      Brunnera 'Jack Frost' should be planted in springtime. Only in the first winter it needs a little bit more care. Then it is very hardy.
      Regards Edith

      Löschen
  3. Deine erste Pflanze, Thalictrum, steht bei mir auch auf dem Einkaufsplan. Allerdings hadere ich noch mit dem Standort, weswegen ich noch zögerlich bin. Das Passende Beet hätte ich, aber nicht den passenden Hintergrund ... grummel. Naja, kommt Zeit, kommt Rat. Diese Brunnera hatte ich auch einmal, bei mir war sie leider nicht dauerhaft glücklich. Nun habe ich wieder die ursprüngliche Art mit den grünen Blättern. Wunderbare Bilder und tolle Beschreibungen.Vielen Dank und ein schönes Wochenende wünscht: Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Jack Frost' ist eine Staude für den schattigen Bereich.
      Bei zu viel Sonne bekommt sie einen Gelbstich, den ich gar nicht mag.
      Die mit den grünen Blättern ist eine robuste und dankbare Pflanze sowohl für Sonne als auch für tiefsten Schatten. Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  4. Hallo Edith,
    ich liebe den Jack Frost und der kommt mehrmals in meinem Schattenbeet vor. Überall dort wo noch Lücken waren, habe ich ein Exemplar gepflanzt. Das wird eine blaue Blütenpracht im nächsten Frühling. Bis dahin genieße ich den Anblick des schön gemusterten Laubes.
    Weiße Herbstanemonen sind auch wieder in meinen Garten eingezogen. Bei mir ist es die Honorine Jobert, die mich mit weißen Blüten erfreuen soll.
    Deine dritte Neuerwerbung ist eine Pflanze, die mir bisher unbekannt war. Gut dass Du sie uns vorstellst und ich hoffe, dass wir demnächst noch weitere Bilder von ihr anschauen können.
    Habe ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    deine ersten beiden Kandidaten habe ich auch mehrfach im Garten, ich finde die Wiesenraute auch wunderschön und hatte im Frühjahr noch ein paar ergänzt. Deine Herstanemone finde ich toll, irgendwie wollen die rosafarbenen Sorten bei mir besser gedeihen als die weißen. Leider habe ich keine Ahnung, warum das so ist.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stimmt leider, liebe Katharina, dass die weißen Anemonen empfindlicher sind. Auch meine Honorine Jobert schleicht sich immer wieder vom Acker. Versuch es doch mal mit der weißgefüllten 'Whirlwind'. Sie ist wunderschön und hält sich bis jetzt bei mir sehr gut.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  6. Sehr schöne Blumenbilder, und die weiß-grünen Blätter schauen echt sehr gut aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    ach schön...drei wirklich empfehlenswerte Stauden stellst du vor... wobei meine weiße Anemone Honorine Jobert nicht so wirklich will. Vom Thalictrum bin ich total begeistert und daher habe ich mittlerweile fünf Stück. ;-) Das erste, das dir nicht gefiel, wird wohl die akeleiblättrige, hohe Wiesenraute gewesen sein, die schon im Mai blüht.
    Und Jack Frost bietet wirklich das ganze Gartenjahr über einen schönen Anblick, auch ohne Blüte mag ich es gern.
    Dir ein nettes Wochenende und lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Marita, zur Anemone Honorine Jobert habe ich unter Katharinas Kommentar schon etwas geschrieben. Es ist eine Diva. Fünf Wiesenrauten, den Anblick kann ich mir gut vorstellen. Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  8. Was für filigrane Schönheiten!!!
    Vielen Dank für die Vorstellung der drei Pflänzchen.
    Viele Grüße
    von Wiebke
    aus Kassel

    AntwortenLöschen
  9. da sind ja wunderschöne Blütenträume bei dir eingezogen ;)
    wie schön dass sie gedeihen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Meine erste Wiesenraute wollte auch nicht so recht wachsen und blühen und verschwand dann schließlich. Aber ein guter Tipp von dir, ich werde auch mal die andere Sorte probieren, vielleicht klappt`s dann besser. Zu den kaukasischen Vergissmeinnicht, mit denen habe ich Glück, sie haben sich schon gut vermehrt, sogar versch. Blattadern gebildet. Auf dem letzten Flohmarkt habe ich zwei riesige Pflanzen im 10 l Eimer verkaufen können. Zu deinem wilden Schwan , da muß ich erst nachschauen, wie meine wohl heißt, ich habe eine neue nicht zu hohe mir zugelegt, ob sie noch da ist. Letztes Jahr wuchs sie nämlich sehr zaghaft, auch mit blauer Rückseite.
    So, nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das, liebe Ilona, kenne ich auch, dass manche Pflanzenliebhaber auf Gartenflohmärkten am liebsten große fertige Pflanzen haben wollen. Ich stelle mir gerade vor, wieviel Töpfe Du hättest bepflanzen können, wenn Du die im 10 l-Eimer geteilt hättest. Danke für Deinen Kommentar. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

      Löschen
  11. Hoffentlich bekomme ich auch irgendwo ein Kaukasisches Vergissmeinnicht werde meine Augen offen halten. Auch die übrigen Pflanzen gefallen mir gut.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Edith,

    wunderschöne Pflanzen sind das !! Ich habe auch eine Herbstanemone und so langsam werde ich ihr nicht mehr Herr, sie hat schon den halben Vorgarten in Beschlag und erstickt so langsam einen Rhododendron der ihr im Weg steht....... Hab leider keine Rhizomsperre gesetzt.
    Naja nachher ist man immer schlauer, hab ja 2 starke Männer im Haus dann müssen die mir im Frühjahr mal ein Stück von ihr abstechen. Hätte noch ein paar Ecken wo sie weiter wachsen dürfte.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    da werden nun wohl drei Pflanzen auf vielen Einkaufslisten landen...so schöne Fotos hast du davon gemacht! Die Herbstanemone 'Wild Swan' kannte ich noch nicht. Sie sieht sehr elegant aus - und ist auf meiner Wunschliste gelandet :-) Wie du schon schreibst, so ist auch 'Honorine Jobert' bei mir etwas verhalten im Wuchs. Da wäre 'Wild Swan' einen Versuch wert.
    Danke für diesen interessanten Beitrag!
    Herzliche Gartengrüße zu dir
    Renee

    AntwortenLöschen
  14. What wonderful photos! Thanks so much for sharing them with us.

    AntwortenLöschen
  15. Thalictrum is one of my favorites too. They grow in my back garden for two years now . I hope they will grow bigger and bigger. They make a beautiful combination with the anemone wild swan. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith,
    die Pflanzen gefallen mir alle sehr gut, besonders beeindruckt haben mich die Blätter der Brunnera 'Jack Frost', die sind wirklich faszinierend.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön sind deine Pflanzen, aber am besten gefällt mir diese tolle Wiesenraute <3 So eine habe ich letztes Jahr auch gepflanzt, doch ist sie noch recht mickrig ;))
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Edith,

    nach der Wiesenraute muß ich auch einmal Ausschau halten! Bisher empfand ich die Japan-Anemonen immer so grazil wie Tänzerinnen. Ich glaube, diese Brunnera habe ich auch oder gibt es noch andere mit silbrigem Laub? Kenne mich da leider nicht so aus.

    Liebe Grüße nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen