Sonntag, 2. Juli 2017

Mein Gartenglück nach einem sanften Morgenregen...



Es ist kaum zu glauben, dass man es als großes Glück empfinden kann, wenn man morgens von einem sanften Regen geweckt wird. Noch am Vorabend war ich mit meiner 5-Liter-Gießkanne in meinem Garten unterwegs zwecks Schadensbegrenzung bei den Pflanzen, die es am allernötigsten hatten. 

Wenn ich den Gartenschlauch nehmen würde, dann wären meine Regentonnen schon gleich wieder leer. Und den Garten mit Trinkwasser zu wässern, das kommt für mich nicht in Frage. 

Noch vor dem Frühstück machte ich einen Rundgang durch den Garten. Hier zeige ich Euch ein paar Regentropfenfotos, von denen einige aussehen, als stünden die Pflanzen auf dem Kopf. Besonders die Rose 'William Shakespeare' hängt ziemlich durch. Der Wind hatte kürzlich schon zwei große Äste mit unzähligen Knospen abgebrochen. Ich finde sowieso, dass die riesigen gefüllten Blüten für die Stiele dieser David Austin Rose eigentlich viel zu schwer sind.

Hosta Striptease im Hochbeet...

Staudenclematis 'Durandii'...

David Austin's 'Mary Rose'...


David Austin's 'Winchester Cathedral'...

'William Shakespeare' (David Austin Rose)...

Clematis viticella 'Aotearoa'...

Die erste Hortensienblüte...




Staudenclematis 'Arabella'...

Staudenclematis 'Blue Rain'...

Bodendeckerrose 'The Fairy'...

Die Bodendeckerrosen 'The Fairy' waren die ersten Rosen in meinem Garten. Als die David Austin Rosen stark in Mode kamen und einige Exemplare auch in meinem Garten Einzug hielten, mußten die Kleinblütigen Platz machen. Oben die einzig Überlebende. Sie steht inzwischen sehr ungünstig unter der großen Weymouthskiefer im Schatten, erfreut sich trotzdem bester Gesundheit, blüht den ganzen Sommer und hat schon einige 'Diven' kommen und gehen gesehen. 

Obelisk mit Clem. viticella 'Betty Corning'... (rechts Clem. viticella 'Polish Spirit...)

Der Standort der zartvioletten Clematis viticella 'Betty Corning', die einen leichten Jasminduft verströmt, ist nicht optimal. Dafür blüht sie in diesem Jahr besonders schön. Ich hatte ja schon Nahaufnahmen ihrer glockenförmigen Blüten gezeigt. 

Das war mein 'Gartenglück' in dieser Woche.


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. So beautiful Edith. After a period of draught, rain is a true blessing. I have a weakness for purple clematis :) Your 'Aotearoa' looks stunning! I don't have that but Negritjanka, Viola, Arabella, Petit Falcon, Warsawzka Nike, Mikelite.... My Polish Spirit is no show this year and in addition there has been much of that wilt disease. I don't know the right term. I so wish that there shall be some blooming later in July.

    I have here one flower for you: lilac or purple Centaurea montana :)
    https://floral-passions.blogspot.fi/2017/06/colorful-june.html

    Wishing you a relaxing Sunday - LG riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es heißt doch immer, dass Clematis viticella - also auch Polish Spirit - nicht von der Welkekrankheit befallen werden. Bei meiner einen waren auch zwei welke Triebe. Ich dachte, dass es von der langen Trockenperiode kommt.
      Danke für die wunderschöne 'lilac Centaurea' speziell für mich.
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Einen guten Start in die neue Woche wünscht Edith

      Löschen
  2. Liebe Edith,
    wunderschöne "Regenfotos" zeigst du uns heute. Ich finde das total schön, wenn die Tropfen auf den Blättern und Blüten "perlen". Manchmal sammeln sich auf dem Blatt zwei, drei Tropfen, fallen herab und das Blatt, von seiner "Last" befreit, schnellt in die Höhe. So richten sich die Pflanzen langsam wieder auf. Tja, bis auf diese Austin-Rosen. Die William Shakespeare habe ich auch und ebenfalls so manches Mal gedacht, dass die Blüten nicht für diese schwachen Stiele gemacht sind - oder umgekehrt. Der Duft ist betörend, aber sie "hängt" ja oft sehr merkwürdig im Beet.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja nicht die einzig Unzufriedene mit 'William Shakespeare', liebe Ursula. Aber es stimmt. Der Duft ist toll.
      Eine gute neue Woche, danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße von Edith

      Löschen
  3. Hallo Edith,
    auch ich habe mich über die Regentage sehr gefreut. In den Gärten und der Natur waren die Pflanzen am Vertrocknen und alles hat den Regen dringend gebraucht.
    Schön sind Deine Regenbilder geworden. Alles wirkt frisch und sauber. Der Name der Clematis Blue Rain passt gut zu dem heutigen Thema.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Ciao! Complimenti per le clematidi! Una più bella dell'altra :)

    Un saluto!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    ich kann Deine Freude über den Regen sehr gut nachvollziehen, bei uns hat es Gestern, nach vielen Wochen der Trockenheit, zum ersten Mal wieder so geregnet, dass der Garten auch was davon hat. Wir haben uns riesig gefreut, ich bin sogar mit dem Handy in den Regen gelaufen, um das zu filmen und endlich kann ich jetzt die Gießkanne mal in der Ecke stehen lassen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, Du hast mich zum Lachen gebracht bei der Vorstellung, wie Du mit dem Handy draußen im Regen herum läufst. Ja, man nimmt schon einiges in Kauf für ein schönes Foto oder ein gutes Video.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  6. Du siehst mich etwas erstaunt, liebe Edith! Ja, hast Du denn keinen Brunnen? Gerade bei Deinem wunderschönen gepflegten Garten habe ich das irgendwie erwartet. Dass Du kein Trinkwasser nehmen möchtest, verstehe ich gut. Wie gut, dass es dann auch bei Euch geregnet hat. Die regenfeuchten Gartenfotos sehen allesamt wunderschön aus. Ganz liebe Grüße und einen feinen Sonntag, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Laufe der Jahre kam bei uns immer mal wieder der Gedanke auf, im Garten nach Wasser bohren zu lassen. Zwei Familien auf unserer Straße haben einen Brunnen. Aber es war nicht einfach. Beim Nachbarn von gegenüber stieß man angeblich erst in 48 m Tiefe auf eine Wasserader. Da wurde durch Felsen gebohrt. Es war eine kostspielige Angelegenheit. Wir haben uns dann für insgesamt sieben Regentonnen entschieden. - Was den 'wunderschönen, gepflegten Garten' angeht, liebe Nicole, sah der noch nie so trostlos aus wie in diesem Jahr, jedenfalls an einigen Stellen. Aber das zeigt man ja nicht.
      Danke für Deinen Kommentar. LG Edith

      Löschen
  7. Liebe Edith,
    ich kann dich gut verstehen, wenn du von Gartenglück schreibt`s, wenn`s wie bei dir an einem Sonntagmorgen sanft regnet. Auch bei uns regnet`s sanft, leider sehr wenig. Bei unserer 5-Länder-Fahrt konnte man deutlich erkennen, wo`s am meisten trocken war und zwar in Nordwest-Frankreich und noch schlimmer in Belgien. Die Wiesen wie die Getreidefelder sehen alle gleich strohgelb aus. Das Vieh steht auf vertrockneten Weiden, wenn man das noch Weide nennen kann, sie müssen besteimmt zugefüttert werden. Unser Ziel war grün und trocken, unsere Heimat ebenfalls grün und sehr trocken, aber so was wie in Belgien, Frankreich und Luxemburg sieht man selten. In denke, bei euch ist es auch nicht viel besser. Ein Landregen täte sicher der Natur und Mensch und Tier gut. Meine Rosen sind von der Sonne verbrannt. In Berlin soll`s Unmengen geregnet haben, wie ungleich doch alles verteilt ist.
    Deine Rosen und Clematis strahlen heute so richtig frisch und schön, sie hätten den Regen zwar am liebsten von unten, aber immerhin.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du, liebe Ilona, auf Deiner 5-Länder-Fahrt ja einiges gesehen. Es ist schon traurig, wenn an manchen Orten alles vertrocknet und woanders die Autos zu Booten werden. - Dass Deine Rosen verbrannt sind, tut mir leid. Vielleicht gibt es ja zum Herbst noch eine Nachblüte.
      Übrigens kippte die Allium-Blüte jetzt endgültig um. Als ich den Stiel aus der Erde zog, kamen zwei Blumenzwiebeln zum Vorschein. Es scheint, dass die Zwiebel sich geteilt hat. Ich habe daraufhin den ganzen Topf umgekippt. Aber von der alten Zwiebel war keine Spur. Die beiden sind nicht ganz so groß wie die Mutterzwiebel. Aber ich freue mich. Wenn die Vermehrung so fortschreitet, habe ich ja einiges zu erwarten.
      Eine gute neue Woche und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  8. Liebe Edith, bei uns hat es vor kurzem auch nachts angefangen zu regnen, nachdem es wochenlang trocken blieb. Am liebsten hätte ich vor Freude im Garten getanzt. Mittlerweile hat es einige Regenschauer gegeben und zwischendurch war immer wieder die Sonne da - genau so würde ich es mir wünschen! Bei mir ist die Eden 85 eine dieser Rosen die zu schwer sind für die Stiele ... Ja diese Diven, ich schaue mittlerweile eher danach, ob die Rose ein ADR Prädikat hat. Aber anfangs kennt man sich ja noch nicht so gut aus. Allerdings eine lohnende Austin Rose habe ich: Queen of Sweden. Sie ist eine Strauchrose und wächst aufrecht - tolle zartrosa Blüte und blüht dauerhaft durch! Ich danke Dir für die schönen Bilder aus Deinem Garten und wünsche Dir ab und an einen guten Regenguss. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    Deine Fotos mit den Regentropfen gefallen mir gut. Ich kann Deine Freude über den Regen verstehen und solange es sich um leichten Landregen handelt, ist auch alles o.k. Ich habe mich auch gefreut, als meine Regentonnen wieder voll waren.
    Liebe Grüsse
    Agnes




    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith, die Blumen nach dem Regen erholen sich gut, schöne Fotos sind dir gelungen. Bei uns hat es heftig geregnet und endlich sind die Tonnen und der Brunnen voll.Regentropfenfotos habe ich gestern auch machen können. Ab Donnerstag soll es ja wieder richtig warm werden.So hat man Vorrat, aber meistens schnell wieder verbraucht.
    Liebe Grüsse in den Abend, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith, schön beim Betrachten deiner wunderschönen Photos, ist die Freude und Dankbarkeit der Blumen für den Regen deutlich zu spüren. Wie anmutig die ausschauen, als ob die sagen wollen würden: „Danke für das Wasser, wir waren so durstig! Jetzt sind wir energiegeladen und freudig und es kann weiter gehen. Jetzt strahlen wir um die Wette“:)
    Danke liebe Edith für den Einblick in deinen zauberhaften Garten.
    Ich freu mich dir gefolgt zu sein und wünsche dir wunderbare Woche, die Grażyna

    AntwortenLöschen
  12. Raindrops on roses. How we have longed for that to see in our garden. Yes and we have had some rain too! Rain can make sad, but for today it is pure happiness! Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    deine regenreichsten finde ich sehr schön. Ich kann mir gut vorstellen, dass du nach der langen Trockenheit sehr froh warst über den Regen. Hier hat es auch ausreichend gegossen, nun ist es auch wieder schön, dass die Sonne scheint! Meine William Shakespeare ist leider hinüber, wie es scheint. Im letzten Jahr wurde sie beschädigt und nun scheint es eher die Wurzelunterlage zu sein, die da wieder ausgetrieben hat - leider!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith,
    wie gut kann ich dich verstehen - ich war letzte Woche auch so glücklich über den ergiebigen Regen und hat mich für meine Pflanzen total gefreut...sie strotzen ;-) dann anschließend vor Vitalität - deine Regentropfenblütenbilder sind wundervoll.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Edith, bei den Rosen bin ich auch noch am Experimentieren. Einige sind wirklich sehr empfindlich und für unsere klimatischen Verhältnisse überhaupt nicht geeignet. Aber ein paar Sorten konnte ich schon finden, die auch Regen gut aushalten.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschöne Fotos... Und wie schön, dass dein Konzept des trinkwasserlosen Gießens aufgeht... Bei mir wurden in den letzten Tagen erstmals in diesem Jahr meine Regenfässer vom Regen gefüllt... Da ich in den vergangenen Jahren viel an Gehölzen neu gepflanzt hatte, muss ich die Anwuchspflege noch gewährleisten, bis sie ihre Wurzelpakete so ausgedehnt haben, dass sie auch tiefere Schichten erreichen... Trainiert werden sie schon genug, da ich in Trockenzeiten nur einmal pro Woche gieße... Ich greife auf Trockenheitvertragende Pflanzen zurück, aber es tut schon im Herze weh, wenn die anderen Trockenschäden davontragen... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Ich glaube, das funktioniert hier nicht, den Garten ausschließlich mit Regenwasser zu gießen. Oder nur, wenn man kein Gemüse im Garten hat. Es war so etwas von trocken und heiß hier, das selbst die größten Wasserspeicher leer gewesen wären. Allerdings bin ich bei den Stauden achtsam und gieße auch nur zur Schadensbegrenzung. Einige Ausfälle an selbst gezogenen Pflanzen ließen sich dabei nicht verhindern.
    Heute habe ich eine #Arabella zum halben Preis bekommen....sie war schon im Abverkauf und ich mag sie besonders gerne, weil sie länger blüht.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. What a truly beautiful post. I loved seeing all of your gorgeous blooms. Nothing quite like rain to make them look even more exquisite.
    Thank you for sharing and have a wonderful week.

    AntwortenLöschen
  19. Ja, die William Shakespeare ist nicht die pflegeleichteste Rose...
    Und Regen, besonders Landregen, mag ich auch gerne.
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Hello Edith, your garden looks so delightful with the raindrops. I too love that effect... the fresh smells of the earth too. A beautiful post :D)

    AntwortenLöschen
  21. What fabulous color you have in your garden! Isn't that the way--rain after you watered them all!

    AntwortenLöschen
  22. wunderschöne Bilder
    ja auch der Regen kann erfreuen
    deine Clematis sind einfach zauberhaft
    und dass die großen Rosenblüten schwer sind kann ich mir vorstellen

    ich muss trotz Regen gießen
    und mit Leitungswasser..anderes habe ich leider nicht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  23. ... und alles trägt Diamanten nach dem so nötigen Regen...
    Ja, es kann ein beglückendes Geräusch sein, wenn man ihn lange ersehnt hat.
    - Bei uns wurde gestern endlich gründlich gegossen -

    Danke für den Blogbesuch und ich hab jetzt mal weiter recherchiert nach dem mir als Hundezwinger bekannten Gebäude (der Fürst liebte die Jagd): ich finde rein garnix darüber im Web, nur an einer Stelle wird es als Bärenzwinger bezeichnet. Grosz genug ist er ja... - war mir aber so bisher nicht bekannt. Übrigens ist er nach oben hin offen, der Zaun da oben drauf ist ziemlich funktionslos, ich weisz nicht, ob das immer so war oder im Krieg zerstört wurde. Werde mal weiter schauen/fragen danach...
    Liebe Grüsze
    Mascha

    Übrigens ist Color of hope" eigentl. nur mein kleiner Nebenblog (speziell für Grünes), mein kreativer Hauptblog ist hier, teils auch mit Blumen, aber noch mit ganz viel mehr
    https://maschas-buch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen