Samstag, 27. Mai 2017

Gehätschelt, getätschelt & in Schönheit erblüht...



Im vergangenen Herbst traf ein 'Überraschungs-Päckchen' von einer lieben Leserin aus Süddeutschland bei mir ein. Es enthielt Pfingstrosenrhizome und eine dicke Blumenzwiebel mit dem Hinweis 'Lass dich überraschen'. 

Ich pflanzte die Geschenke in Töpfe, die ich - dick mit Buchenlaub eingepackt - in einem großen Maurerkübel unter der überdachten Terrasse überwinterte. Auf dem Boden des Kübels hatte ich eine dicke Kompostschicht ausgebracht.

Die Freude war groß, als sich in allen Töpfen im Frühjahr 'Leben regte'.  Zu meiner großen Überraschung hatte die Päonie sogar eine Knospe angesetzt. Und die Überraschungsblumenzwiebel bildete riemenartige Blätter, aus deren Mitte sich ein kräftiger Stängel mit ebenfalls einer Knospe emporschob. 

Hier lüfte ich nun das Geheimnis. Für mich war die Blüte beider Pflanzen eine Überraschung. Bei der Pfingstrose könnte es sich um Paeonia lactiflora 'Coral Sunset' (evtl. um 'Coral Charm') handeln. Die anmutig geformte halbgefüllte korallrosa Blüte, die Standfestigkeit und die Blütezeit sprechen dafür.


Ohne Vorwarnung öffnete sich die Knope zu einer wunderschönen Blüte von einem Tag auf den anderen.










  



 

Spätestens bei obigem Anblick wurde mir klar, dass es sich hier um ein Allium handelt. Ich habe das Allium 'Purple Sensation' im Garten. Und eigentlich müßten irgendwo auch noch drei Pflanzen vom Sternkugellauch wachsen. Im Moment sehe ich sie noch nicht. Es kann auch sein, dass ich sie im Herbst mit zu groß gewordenen Stauden ausgegraben habe.

Es war schon ein Erlebnis zu beobachten, wie sich die kugelförmige Knospe nach und nach enthäutet und zu einer Blüte mit tausend Sternchen geöffnet hat.



 




Zwischen den einzelnen Sternchenblüten sind noch ganz viele Knospen. Kann es sein, dass es sich hierbei um Allium giganteum, den Riesen-Lauch, handelt? Dessen doldiger Blütenstand kann einen Durchmesser von 10 bis 14 cm erreichen. Wer kennt sich da aus?



Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass man von Allium giganteum sowohl die Zwiebel als auch die Blätter roh oder gegart essen und die Blüten roh als Deko auf den Salat streuen kann. Ich würde es nie tun, weil mir dafür die Zwiebel viel zu kostbar wäre. Trotzdem ist es interessant, das zu wissen.

Seinen endgültigen Platz bekommt das Allium wahrscheinlich zwischen größeren Hostas. Die Zwiebel sollte tief in gut drainierten Boden gepflanzt werden. Allium mag es sonnig und trocken bis leicht feucht.



Diese Pflanzen und noch einige andere, die ich zu gegebener Zeit zeigen werde, kommen aus dem Garten meiner treuen Leserin Ilona. Auch hier sage ich Dir, liebe Ilona, noch einmal ganz herzlichen Dank. An anderer Stelle hatte ich schon mal darüber geschrieben, wie sehr ich es mag, wenn mich Blumen in meinem Garten an bestimmte Menschen erinnern. Das zaubert mir bei meinem Rundgang immer ein Lächeln ins Gesicht.

Falls Kathrin dies zufällig liest: die drei Schlüsselblumen haben in diesem Jahr zwar noch nicht geblüht, gedeihen ansonsten aber prächtig. 

Dieses 'doppelte' Gartenglück schicke ich mit sommerlichen Grüßen zu Loretta & Wolfgang vom 'Fachwerkhaus im Grünen'.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Schöne Überraschung! Ich schaue auch gern zu, wie sich die Alliumkugeln öffnen... Ich kaufte mir Allium giganteum, aber besonders grosz ist es nicht geworden. Wahrscheinlich spielt der Standort auch eine Rolle dabei (im Bürgerpark bewunderte ich die riesigen Kugeln - ). Solch aparte Pfingstrose habe ich noch nie gesehn.
    Ein wunderschönes WE wünscht
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blüte ist wirklich apart, liebe Mascha, sie verändert sich ständig. Ich habe gerade eben noch ein Foto gemacht. Sie ist jetzt bei dieser großen Hitze im Verblühen lachsfarben, einfach wunderschön. Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  2. Hätschle ruhig weiter, falls du so viel Zeit hast. Im nächsten Frühjahr/Sommer wirst du die nächste Überraschung erleben. Bei mir wird in der Regel nichts gehätschelt, es sei denn, es ist furchtbar trocken, dann rette ich meine Pflanzen schon, vorallem wenn sie noch besonders klein sind und mir besonders wichtig, z.B. habe ich 3 winzige, selbstausgesäte orange Echinacea. Zu den Alliums werde ich dir später noch was erzählen. Ich würde sie nicht aufessen, sie stinken nämlich. Aber meine Taglilien habe ich zum "Fressen" gern. (im wahrsten Sinne, es werden welche gegessen) Und glaube mir, ich habe mich riesig über deinen schönen Post gefreut. Ich wünsche dir noch ein schönes WE.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Ilona, ich habe nicht so viel Zeit. Aber Pflanzen, die mir besonders wichtig sind (Du schreibst es selber), stehen unter ständiger Beobachtung. Ich würde nämlich vor Scham im Erdboden versinken, wenn solch wertvolle Stauden bei mir eingehen würden. Und es ist für Dich doch auch schön, wenn Du Schritt für Schritt hier sehen kannst, was aus ihnen geworden ist und dass ich mich freue, die Geschenke zu schätzen weiß und sie bei mir gut aufgehoben sind. Danke für Deinen Kommentar. Such Dir ein kühles Plätzchen und genieße den Tag.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  3. Liebe Edith,
    ganz begeistert lese ich Deinen wunderschönen Post und genieße die Paonien- und Alliumblüten *schwärm*. Hach, Überraschungen sind immer schön und ich freue mich mit Dir über die bezaubernden Schönheiten.

    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende und schicke liebe Grüße mit.
    ♥Traudi.

    AntwortenLöschen
  4. Your photosare stunning! That Coral Charm has such a lovely color, I cultivate also Allium Purple Sensations. Wishing you a nice weekend Edith!

    AntwortenLöschen
  5. Eine Edith,
    solche geheimnisvollen Überraschungsgeschenke sind wirklich etwas besonderes. Und in deine Fall auch etwas wunderschönes! Ich finde es enorm, dass die Pingstrose schon blüht, sie sind ja bei eine Standortwechsel manchmal schon ein wenig zickig, ich kann zur Zeit ein Lied davon singen... aber deine Neuheit scheint sich gleich pudelwohl zu fühlen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Edith, ich denke, die meisten mögen die Pflanzen aus anderen Gärten ganz besonders!
    Ich dachte auch gleich an Coral Sunset, das wird sie wohl sein.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    wunderschön haben sich die Pflanzen und Blüten Deines Überraschungspakets entwickelt!!!
    Und Deine "Zeitraffer-Aufnahmen" finde ich ganz großartig!!! Hab weiterhin recht viel Freude mit Deinen Pflanzen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    das war aber ein tolles Pflanzenpaket. Erst heute dachte ich noch, dass man leider oft die Pflanzen bekommt, die bereits in anderen Gärten durch Wuchern, unmäßiges Versamen oder andere Misslichkeiten ein Problem darstellten... Wir haben eine riesige gelbe Teichiris mühevoll ausgemacht, die der Tauschpartner als etwas anderes, ganz besonderes sein angegeben hat...
    Wie Heidi so finde ich auch Deine Aufnahmen klasse, man wird sozusagen Zeuge des Erblühens.
    Noch viel Freude Dir an den Blüten - ich drücke die Daumen, dass Du nicht in der Unwetterzone gärtnerst.
    Herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pflanzentausch an sich, liebe Renee, ist ja keine schlechte Sache. Aber das sollte man nur tun, wenn man die Pflanze genau kennt und sich vom Zustand (am besten von der Blüte) selber überzeugen kann. Sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  9. Guten Morgen Edith,
    welch schöne Überraschungspflanzen in dem Päckchen - die SchenkePflanzen aus anderen Gärten habe ich auch immer besonders im Blick. :-)
    Einen netten Sonntag...hier gewittert und regnet es...eine Wohltat nach den trockenen Tagen, obwohl des nachts wäre es mir lieber gewesen.
    Viele liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    ähnliche Alliumzwiebel habe ich vor 3 Jahren in Bingerden gekauft. Sie stehen im Hostabeet. Eigentlich sollten die Hostablätter die Alliumblätter abdecken. Das klappt aber nicht. Dieses Allium blüht etwas später,es steht z.Z. noch in Knospe. Alle anderen Allium im Garten sind teilweise bereits abgeblüht.
    Deine Fotoserie mit der Pfingsrose ist gut geworden, aber es hat sicherlich auch Zeit gebraucht, alle Blühphasen so im Bild festzuhalten.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, es hat hier gerade etwas gewittert und 2,5l Regen gegeben, der dringend nötig war.
    Liebe Grüße Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesen Temperaturen, liebe Agnes, war die Phase vom Öffnen der Blüte bis zum Rieseln der ersten Blütenblätter (heute!) leider recht kurz. Und die Farbe der Blüte hat sich fast täglich verändert. Aber toll war sie. Ich freue mich schon jetzt auf nächstes Jahr. - Bei uns hat's auch gewittert. Aber für die Regentonnen hat es kaum etwas gebracht.
      Danke für Deinen Kommentar. LG Edith

      Löschen
  11. Liebe Edith,
    das war doch eine sehr schöne Überraschung. Allium entwickelt sich immer mehr zu meiner Lieblingsstaude, diese Kugelrunde Blüte mit den vielen kleinen Sternen finde ich einfach faszinierend.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. That peony is to die for! Love teh colour and it even changes. Ones I had bought some on the market, it was a bouquet for in vase. But to grow one in the garden... a dream.
    Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  13. Was für wunderschöne Blütenbilder, Sagenhaft.
    Überraschungen sind was Feines, wenn sie so Blütenreich ist wie Diese.
    Die Musik auf meinem Blog war von Bernward Koch , er kreirt wunderbare Entspannungsmusik.
    Sag mal , kann es sein das wir nicht weit voneinander entfernt leben ? Weil der Lehrgarten von Steinfurt, Dreierwalde.... sind auch in meinem Garteneinzugsgebiet.
    Liebe sonnige Grüße,
    RikaRose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann gut sein, liebe Ulrike, so groß ist das Münsterland ja nicht. Meine PLZ ist 48565. Danke für Deinen Kommentar. LG Edith

      Löschen
  14. na das war doch eine gelungene "Überraschung" die dir da ins Haus geschneit ist ;)
    Schön was sich daraus entwickelt hat
    die Päonie ist wirklich wunderschön
    auch der Allium sieht schick aus ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Das ist doch herrlich, wenn man von einer Leserin ein Überraschungspaket erhält. Dann diese Spannung, welche Sorte sich wohl hinter der Zwiebel und dem Rhizom verstecken mag! Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und die hattest Du ja jetzt monatelang ... ;-) . Aber bei diesen wunderbaren Geschenken hast Du auch jetzt sicher noch eine Riesenfreude. Von der Päonie bin ich begeistert, da sie ja sogar die Farbe wechselt ... wirklich super! Vielen Dank für deinen tollen Bericht. LG sendet Dir Marion

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen liebe Edith,

    da ist ja ein herrliches Schneegestöber, das gefällt mir und der Alium eignet sich so hervorrgend zum Fotos machen.

    Ein schönes Schneegestöber und soo viele schöne Fotos.

    Ich kann nix dafür aber meine Blogroll hat Probleme. Immer wieder fällt einer raus.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen