Samstag, 4. März 2017

Eigentlich wollte ich am letzten Februartag...



...nur meinen Schneeglöckchengarten fotografieren. Es war zwar trocken. Aber es stürmte und war so kalt, dass ich kaum die Kamera halten konnte. 

Mich hatten zum Wochenende andere Dinge abgelenkt, so dass ich meinen täglichen Rundgang durch den Garten nicht geschafft hatte. Und nun staunte ich nicht schlecht. Ja, die gewöhnlichen Schneeglöckchen - Galanthus nivalis -  strahlen in schönstem Weiß, aber nicht nur sie. Auch die anderen Vorfrühlingsblüher sind 'erwacht', vor allen haben viele der ausgepflanzten Lenzrosen große Fortschritte gemacht und sind zum Teil schon voll erblüht.

Nun genug der Worte. Schaut einfach selbst, was ich am 28. Februar mit der Kamera in meinem Garten eingefangen habe. Die Flächen mit den Winterlingen unter den Hortensien habe ich weggelassen.  Für diesen Post reicht mir schon die blassgelbe Lenzrose im Hochbeet.

Die Querformatfotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 
 



  



  







 

 


 



 




































Demnächst zeige ich mal Nahaufnahmen meiner Lenzrosen, vor allem ihr 'Innenleben'. Sie dürfen jetzt erst mal eine Zeitlang blühen, bevor ich Blüten abschneide.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Oh, was für ein wunderbarer Frühlingsgruß aus deinem Garten. Bis zu meiner Abreise gestern ein Stück nach Süden hatten die Schneeglöckchen bei mir noch kein Bimmeln gewagt... Waldschatten und Seenähe - im heißen Sommer ein großer Vorteil für uns - ist im Frühling der Nachteil, alles später als anderswo... So werde ich meine Glöckchen dieses Jahr verpassen. Aber dafür gibt's vielleicht Kirschblüten in Japan, was ja auch was ist ;-). Lieben Gruß und einen wunderbaren Frühlingsmärz - Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    dein Post lässt das Gärtnerherz höher schlagen. Schneeglöckchen und Lenzrosen, so schön .......Der Frühling kommt, wir können jeden Tag sehen, wie es voran geht. Auch ich erfreue mich täglich an den Schneeglöckchen in meinem Garten. Dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüsse Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith,
    die vielen zarten Blüten sind ein wundervoller Anblick. Während der langen, dunklen Wintertage habe ich mir diese Bilder vorgestellt und freue mich, dass es nun tatsächlich in unseren Gärten so hübsch ausschaut.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Schneeglöckchen finde ich so entzückend und habe vor einigen Jahren welche in unseren Garten gepflanzt. Wenn ich sehe, wie weit die Natur auf anderen Blogs ist, dann staune ich immer wieder. Hier treiben gerade die Krokusse. Die Schneeglöckchen lassen noch auf sich warten. Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    das ist ja eine wirkliche Schneeglöckchenpracht bei dir! Da lacht das über Winter ausgehungerte Gärtnerherz :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. So wunderschön sind deine Frühlingsbotenbilder, liebe Edith!
    Am liebsten aber mag ich die Schneeglöckchen :-)
    Liebe Sonntagsabendgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    welch eine Blütenfülle...wunderschöne Eindrücke aus deinem Garten.
    Einen guten Start in die neue Woche,
    liebe Grüße von Marita

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich, herrlich, diese schönen Sorten von Hellis und Schneeglöckchen, Krokussen, Märzenbechern, traumhaft schön. Was die Natur so schönes aus dem tristem grau/braun in nur wenigen warmen Tagen zaubert, das durfte ich heute erleben. Ich war auf der Suche nach Märzenbechern, die in freier Natur wachsen und fand sehr viele, dicke und fette und mein Herz hüpfte auch wie deins. Nur schade, daß ich zuerst 30 km fahren muß.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag:
      Danke noch für den Hinweis (Landlust) Hast du auch gesehen, wer den Beitrag über die Lenzrosen geschrieben hat? Sie wohnt im Allgäu und schreibt auch für die (Allgäuerin) und hat einen eigenen Blog.
      Viele Grüße Ilona

      Löschen
  9. Liebe Edith,
    bei Euch scheint es wesentlich wärmer zu sein! Mit Deinem letzten Bild kann unser Garten jetzt schon fast mithalten. Die Schneeglöckchen sind unter unserer Magnolie im Schneeglöckchenfeld fast ebenso weit und üppig. Aber im Land sind die Lenzrosenblüten noch fast gar nicht zu sehen. Und in den Töpfen am Haus geht es erst langsam los. Und meine Märzenbecher lassen sich gar nicht blicken, aber dafür sind die Blätter von einem Tuff Sommerknotenblumen auf dem Hochbecken schon ca. 20cm hoch und auf dem Südhof blüht ein Milchstern. Alles mal wieder anders. Denn in der Wiese blühen die Elfenkrokusse zeitgleich mit den weißen.
    Deine Winterlinge zeigst Du hoffentlich aber auch noch …
    LG von Silke, die nun endlich seit Samstag wieder einen freigeschnitten Teich hat, aber in diesem Jahr mit dem Garten so gar nicht vorankommt - und mit dem Posten nicht hinterher ;-(

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine wunderbare Zeit, wenn der Frühling im Garten erwacht! Die Lenzrosen sind hier noch nicht so weit. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith,
    dein Garten sieht wirklich prächtig aus. Wunderschöne Frühlingszeit.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Edith, das ist ja Frühling pur bei Dir. Ein Wahnsinn!! Einige Deiner Winterling und zwei Lenzrosenableger sind heuer auch wieder gekommen, aber sie blühen leider noch nicht. Sobald sich das ändert, gibt es Bilder am Blog.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Freude an den ersten Frühlingsblumen zu suchen. Sie geben die Farben und die Freude am Leben zurück. Viele Grüße.

    AntwortenLöschen