Dienstag, 14. Februar 2017

Gedanken zum Valentinstag...

 
Heute ist Valentinstag, der 'Tag der Liebenden'. Es soll Menschen geben, die da behaupten, dass er eine reine Erfindung der Floristen und der Süßwarenindustrie sei. 

Tatsächlich aber geht der Valentinstag zurück auf den Heiligen Valentin, der im dritten Jahrhundert nach Christus im heutigen Italien lebte. Er hatte ein Herz für verliebte junge Paare, segnete ihren Bund, obwohl das Christentum in der damaligen Zeit verboten war, und bezahlte dafür schließlich mit seinem Leben. Zweihundert Jahre nach seinem Tod erfolgte die Heiligsprechung durch den Papst




Ich erinnere mich nicht daran, dass ich jemals zum Valentinstag von einem Mann beschenkt wurde, wobei ich allerdings gestehen muss, dass bislang an diesem Tag auch noch kein Mann von mir beschenkt wurde. In meiner Generation scheint diese Geste zwischen Liebenden immer noch nicht angekommen zu sein.




Mir gefällt es, dass die jungen Leute anders darüber denken. Die drei Worte 'Ich liebe dich' kann man gar nicht oft genug sagen. Sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu bekräftigen, schenkt doppelte Freude. 




Xenia von berlingarten hat einen Post zum Valentinstag mit einer wunderbar berührenden Liebeserklärung an ihren Herzensmann geschrieben, ein besonderes 'maskulines' Blumengesteck für ihn kreiert und sich dabei auch die Frage gestellt, warum Männer anscheinend immer noch Probleme damit haben, Blumen in der Öffentlichkeit anzunehmen, obwohl andererseits wohl jeder Mann im eigenen Heim einen schön gedeckten Tisch mit Blumenstrauß zu schätzen weiß.




Mehr zufällig bin ich gestern - also pünktlich zum Valentinstag - in den Besitz eines schönen Blumenstraußes gekommen. Zuerst sollte ich die Blümchen nur in eine passende Vase stellen und fotografieren. Dann durfte ich sie sogar behalten. Bei dem zu seinem Geburtstag Beschenkten wollte wohl offenbar keine richtige Freude über den Strauß aufkommen. Seinen Tisch schmücken Tageszeitungen, Autozeitschriften und die Fernsehzeitung, so dass er eigentlich auch gar keinen Platz für Blumen auf dem Tisch hat. Ein dickes Danke von mir an den Spender.




Euch, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich einen schönen Valentinstag mit wundervollen Gesten, Worten, Blumensträußen, Geschenken und Taten Eures/ Eurer Herzallerliebsten, die Euch Freude bereiten und Euer Herz berühren.

Kommentare:

  1. Hallo Edith,
    nein, es ist keine Erfindung der Süßwarenindustrie und der Floristen, sie haben diesen Tag nur wieder neu ausgegraben und es ist einfach "hip" diesen Tag nun so zu begehen.

    Ich finde ihn genauso überflüssig, wie den Muttertag. Ich kann meinem Liebsten und er mir auch an vielen anderen Tagen in Jahr eine Freude bzw. eine Anerkennung schenken, die wir uns auch machen, dazu brauche ich keine besonderen Tage.

    Mit lieben Grüßen
    und hab einen schönen Tag

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meinem Schatz letztes Jahr auch ein Herz geschenkt, aber so zwischendurch nicht zum Valentinstag.

      http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/02/an-dich-mein-schatz-nicht-nur-zum.html

      LG Eva

      Löschen
  2. Es sind schon 10 Jahre her oder mehr, als mein Mann und ich an Valentin in einer Kirche in Krumbach/Schwaben waren die dem hl. Valentin geweiht ist. Die Kirche war mit Blumen besonders geschmückt und die Legende von Valentin konnte man auch nachlesen.
    In meinem Kommentar gestern habe ich einen Schreibfehler gemacht. Es muß heißen (Jan Bravenboer)
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  3. Ach schön, liebe Edith, da hat der Blumenstrauß doch der Richtigen eine große Freude bereitet...der ist aber auch wunderschön.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag - liebe sonnige Grüße,
    Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    ich könnte mir niemanden vorstellen, bei dem der Blumenstrauß besser "aufgehoben" ist :-))).
    Einen wunderbaren Tag und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith, das ist wirklich ein toller Blumenstrauß. Natürlich ist es sehr schade, wenn der Beschenkte keine rechte Freude damit hat, aber da kann man nix machen. Schön, dass Du ihn behalten durftest.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  6. was für ein herrlicher Blumenstrauß..

    bei uns war Valentinstag auch nicht üblich..
    und früher waren es wohl hauptsächlich Karten die man sich an diesem Tag schrieb..
    dann kam der Blumenstrauß dazu und die Süßigkeiten ..
    natürlich "braucht" man diesen Tag nicht..
    aber manchen "Muffel" weckt er sicher auf .. da war doch noch was ;)
    solange alles im Rahmen bleibt ist auch nichts dagegen einzuwenden
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Das wußte ich gar nicht, spontan hätte ich gesagt: Der Valentinstag ist eine Erfindung der Amis! *schäm* Ich habe auch noch nie etwas verschenkt oder bekommen, jedoch ist jeder Tag mit meinem Mann in meiner Situation ein Geschenk für mich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. I don't mind to receive a bouquet like yours! Have a great Valentine's Day. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  9. Na das ist doch wunderbar, liebe Edith, wie man sagt: "Unverhofft kommt oft". Ein schöner Strauss ist dir so auf wunderbare Weise zu Eigen geworden.

    Ich möchte noch etwas zu Floristen und Valentinstag sagen.... Wir haben diesen Tag immmer gehasst, denn beim Blumengrosshändler sind die Blumen in dieser Woche doppelt so teuer und die Kunden sind an diesem Tag immer über die Preise erbost. Man ist als Florist wirklich nicht davon angetan, für Dasselbe in einer Woche 1-Euro und in der nächsten 2-Euro verlangen zu müssen. Heute bin ich froh, dieser Situation nicht mehr ausgesetzt zu sein ....

    Ich habe von meinem Mann tatsächlich auch Blumen bekommen - darüber habe ich mich natürlich gefreut (auch wenn ich deren Preis erahnen kann!) Vielen Dank für deinen schönen Post

    und LG von Marion :-)

    AntwortenLöschen