Freitag, 20. Januar 2017

Friday Flowerday bei Holunderbluetchen...



Nachdem ich das alte Jahr mit weißer Amaryllis und Barbarazweigen ziemlich niedergeschlagen verabschiedet hatte, melde ich mich heute beim Friday Flowerday zurück mit dieser rot-weißen AMORICE.

Ja, zu den frostigen Temperaturen - zu Eis und Schnee im Winter - gehören für mich Amaryllis einfach dazu: im Dezember weiß oder dunkelrot und nun im Januar gerne auch mal rot-weiß mit grünlicher Mitte.

Ich kaufte die Amaryllis - auf 98 Cent reduziert - Anfang Januar mit einem entsprechenden Pflanzenschild. Von der Knospe ragte gerade mal die Spitze aus der Blumenzwiebel heraus. 

Die Chance, die ich ihr gab, nutzte sie. Vor dem Kochnischenfenster ging sie ab wie eine Rakete, so dass ich sie schon bald auf die Arbeitsplatte stellen mußte, weil sie oben gegen den Jalousienkasten stieß. 

Als der lange Blütenstiel gestern in eine besorgniserregende Schieflage geriet, schnitt ich ihn für die Vase, holte aus dem Garten Zweige von der Forsythie, vom falschem Jasmin und Früchte vom Efeu in seiner Altersform.

Zusammen mit dem 'frostigen' Aquarell des Malers Heinsch aus dem Jahre 1983 paßt der Strauß zu dem,  was mir mein Blick in den Garten zeigt.

 




Den langen Stiel mußte ich um ca. 50 cm einkürzen. Er war mir zu schade zum Wegwerfen. Ist es nicht schön, was sich daraus entwickelt hat?

Die Enden, die im Wasser stehen, habe ich mit Tesafilm umklebt, weil sie sich sonst auch so 'umkrempeln', was dazu führen würde, dass sie kein Wasser mehr aufnehmen könnten.
 

Das Licht ist zu dieser Jahreszeit immer ein Problem. Doch plötzlich kam die Sonne raus und dann gab es noch diesen bunten Abendhimmel.

Blick aus meiner Terrassentür...
 'Warte nicht
 auf das große Wunder,
sonst verpaßt du die vielen kleinen'.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Edith,

    das ist eine wunderbare Komposition geworden! Und den abgeschnittenen Stengel dazuzustellen, das macht richt was her, wenn er sich so aufrollt.
    Wir hatten die letzten Tage auch immer einen so beeindruckenden Himmel - wunderschön, nicht wahr?

    Hab einen schönen Tag ... Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    ein wunderschönes Blumenensemble hast du zusammengestellt - eine tolle Farbe hat die Amaryllis...der aufgeschnittene Blütenstengel hat mich auf den ersten Blick rätseln lassen, um welche Blüte es sich dabei wohl handelt ;-)...eine geniale Idee und so wirkungsvoll.
    Ein schönes Wochenende und
    viele liebe Grüße,
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. Das, liebe Edith ist ein toller Strauß mit dieser schönen Amarylis samt Beiwerk. Ich dachte zuerst, da hast du eine einzelne weiße Hyazinthenblüte beigesteckt, aber nein, es ist ja der aufgesprungene Amarylisstengel. Ich schneide meine Amarylis immer ab und stelle sie auch mit Tesa in die Vase, denn meistens kippt die Zwiebel um, wenn sie blüht, auch ist es besser, wenn dann der 2. Stengel austreibt. Noch viel Freude mit deinem Strauß.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, der Strauß sieht aus wie vom Floristen. Super! Ich habe leider keinen geeigneten Platz für Rittersterne, sie verteilen mir immer oder bekommen zu viel Sonne ab.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  5. ...das ist ein sehr schönes Arrangement, liebe Edith,
    welches dir sicher große Freude macht...wie besonders, die Idee, den abgeschnitten Stil noch zu verwenden, das gefällt mir,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Die Amaryllis ist wunderschön mit dieser weichen Zeichnung in rot-weiß. Du hast sie sehr schön arrangiert. Das Aquarell ist zart und grau und passt zum Winter.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  7. Dear Edith, I just wrote a post about an Amaryllis too! I have waited for months to see it flower! You had a turbo one. Love these striped colours. Just what we need in January. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  8. Es sieht schön aus amarilis nächsten Winter Bild. :)

    AntwortenLöschen
  9. ahhhh..
    das sieht ja wunderschön aus..
    und das mit dem Stil.. :D
    ich dachte erst es ist eine Hyazinthenblüte..
    aber sie erschien mir dann doch etwas zu groß ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,

    ich liebe es auch, Anfang Januar anhand einer Amaryllis zu beobachten, wie die Zeit voranschreitet. Ich denke dann täglich darüber nach, dass die Tage länger und länger werden und freue mich. In den letzten beiden Jahren habe ich das versäumt, werde es mir aber für 2018 wieder vornehmen!

    Ganze 50 cm musstest du abschneiden und nun ist sie immer noch so lang, was für ein prächtiges Exemplar.
    Lustig finde ich den aufgekrempelten Stiel. Erst habe ich gedacht, was das wohl für eine seltsam große Hyazinthen-Einzelblüte sei :-)

    Beste Grüße!
    Xenia

    AntwortenLöschen