Montag, 30. Mai 2016

Die stolze Rose, die immer bewundert will sein...

Es regnete. Ich saß am Eßzimmertisch und schaute nach draußen. Was war denn das? Die erste Rose von meiner 'namenlosen' war erblüht und tanzte bei Wind und Regen vor der Scheibe meiner Terrassentür. Ja, so sind sie, die stolzen Rosen. Sie wollen schon, dass man sie wahrnimmt und bewundert. Wenn ich nicht nach ihnen schaue, dann schauen sie eben zu mir. Ich fotografierte sie durch die Scheibe.




Dann öffnete ich die Tür und  machte noch die nachfolgenden Fotos von den Knospen.




Es brauchte einige Jahre, bis ich mich an die Farbe gewöhnt habe. Diese Rose blüht jedes Jahr überreich und ist mit Abstand die gesündeste meiner paar Rosen. Da kommt keine andere mit. Ich lehne es nämlich ab, Rosen zu spritzen.


'Oh, wer um alle Rosen wüßte, 
die rings in stillen Gärten stehen,
der müßte wie im Rausch durchs Leben gehen.'
Christian Morgenstern




All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich eine schöne Woche.

Sonntag, 29. Mai 2016

Kreisverkehr mit Margeriten...

Gestern auf dem Weg nach Rheine kam ich am Kreisverkehr in Neuenkirchen vorbei, den es erst seit einiger Zeit dort gibt. Dass die Mitte mit Stauden bepflanzt wird, kann man hier in der Gegend in letzter Zeit öfter sehen. Hier überraschten mich wunderschöne Margeriten, die in voller Blüte standen. Natürlich ließ der Verkehr ein Anhalten nicht zu. 

Aber auf der Rückfahrt parkte ich den Wagen ganz in der Nähe, schoss nachfolgende Fotos und pflückte am Straßenrand noch ein paar Blümchen für die Vase.











Es ist schon merkwürdig, dass mich mein Weg gerade jetzt dorthin führte, hatte ich am 25. Mai noch einen wunderschönen Margeritenpost mit sensationellen Fotos auf Monikas LEBENSPERLENZAUBER-Blog gelesen. Natürlich kriege ich mit meiner kleinen Digitalkamera solche Traumfotos nicht hin.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag.

Freitag, 27. Mai 2016

Friday Flowerday bei Holunderbluetchen...

Sie hatte dieses Jahr nur drei Knospen, meine frühe rosa Bauernpfingstrose. Die erste Blüte habe ich verschlafen. Sie war so schwer, dass sie am Boden lag und schlichtweg übersehen wurde. Eine opferte ich für die Vase. Die letzte blüht zur Zeit im Garten.


'Wie viel Schönheit empfängt
das Herz durch die Augen!'
Leonardo da Vinci



'Blumen sind wie ein Lächeln
in den grauen Alltag hinein.'
Ottilia Maag



'Die Blume lebt und liebt und redet eine  
wunderbare Sprache.'
Peter Rosegger



'Blumen sind die Liebesgedanken
der Natur.'
Bettina von Arnim


Mein Strauß besteht aus einer Bauernpfingstrose (Paeonia officinalis rosea plena), Akelei, Stiefmütterchen, einem Stiel Geranium, den Samenständen der Kuhschelle, Blättern der Paeonie und der Hosta 'Striptease'.

Verlinkt mit. http://holunderbluetchen.blogspot.de/2016/05/friday-flowerday-2216.html

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Mittwoch, 25. Mai 2016

Mohn & Akelei...

Mohn und Akelei sind auch ein schönes Paar...




'Jeden Morgen in meinem Garten
öffnen neue Blüten sich dem Tag.
Überall ein heimliches Erwarten.
das nun länger nicht mehr zögern mag.'
Matthias Claudius



'Festhalten
 kannst du den Frühling nicht,
aber ihn plündern.'
Friedrich Hebbel



'Die Welt um uns ist so
bunt und lebendig,
wie wir sie uns machen.'
P. H. Stevens



'Leben 
 ist nicht genug',
sagte der Schmetterling,
'Sonnenschein, Freiheit und eine 
kleine Blume gehören auch dazu.'
Hans-Christian Andersen



All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Dienstag, 24. Mai 2016

Gelber Mohn mit violetter Begleitung...


 
Irgendwie habe ich es versäumt, im Herbst die kleinen Mohnsämlinge auszurupfen. Und nun gibt es seit ein paar Tagen  viele gelbe Farbtupfer in meinem Garten. Das sieht ganz hübsch aus, könnte aber gefährlich werden, wenn jedes Pflänzchen demnächst Samen ausstreut. Eigentlich habe ich nur ein paar Pflanzen am Wegesrand, von denen ich bei meinem täglichen Rundgang eventuelle Samenstände abzupfe und entsorge. 

Die Pflanzen jetzt auszugraben, finde ich zu schade. Also lasse ich sie zur Blüte kommen und schneide sie für die Vase.

Als unaufdringlichen Begleiter wählte ich ein Geranium, das zur Zeit an verschiedenen Stellen in meinem Garten blüht.

 









So sieht mein Sträußchen in der Vase aus. Es paßten nur vier Stiele in den schmalen Vasenhals.


Ich bin gespannt, ob sich die drei Knospen aufrichten und zum Blühen kommen werden, wie Helga von Holunderbluetchen es in  ihrem Post kürzlich beschrieben hat.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Montag, 23. Mai 2016

Entschleunigung...



Gleich nach dem Frühstück hatte ich mich auf den Weg gemacht zum Vodafone Shop im anderen Stadtteil. Seit drei Jahren plage ich mich mit der EasyBox 80 3 ab, die nicht so 'easy' funktioniert, wie es mir versprochen wurde. 

Mein Sohn hatte im Shop vorgesprochen, weil er diese blöde Box (und meine SOS-Notrufe...) satt hatte. Kein Problem, der Vertrag könne ohne Mehrkosten umgeändert werden, so dass ich künftig Highspeed-Vergnügen mit bis zu 16 Mbit/s erleben würde, jedenfalls für zwei Jahre. Drei Monate vorher solle ich dort vorsprechen. Dann würde man weitersehen.

Als ich den Shop verließ, war mir klar, dass ich nicht nur den Elektriker mit rund 100,00 Euro zu bezahlen habe, sondern auch noch Gebühren mit rund 50,00 Euro, wahrscheinlich noch mehr. Und die EasyBox kann ich entsorgen.

Um ehrlich zu sein: manchmal habe ich die Nase voll von Computer, Drucker, Internet, Vodafone & Co..

Als ich ins Auto stieg, betrug die Innentemperatur um 10 Uhr morgens schon 26 Grad. Da kam es mir gerade recht, dass ich stadtauswärts auf der linken Seite Parkbuchten und die Möglichkeit zu einem Morgenspaziergang entdeckte. Ich hatte das dringende Bedürfnis nach Entschleunigung.
















Also spazierte ich schön gemütlich um diesen großen Teich, machte Fotos und las am Ende auf einem Schild, dass es sich bei dieser 'Anlage' - Betreten verboten ! - um ein 'Regenrückhaltebecken' handelt.



Und gleich nebenan gab es noch dieses schöne Objekt und Raestrups Teich mit einer Volierenanlage 'Den Bürgern zur Freude  und den Kindern zur Lehre'.



Besonders der zärtliche Umgang zwischen diesem Paar berührte mein Herz, so dass ich mich völlig entspannt und 'entschleunigt' fühlte. Was sind schon 150,00 Euro?!! Schnöder Mammon!!! 


Nur ganz kurz ging mein Puls noch einmal hoch, als ich ins Auto steigen wollte. Ich hatte die Autoscheibe an der Fahrertür nicht hochgekurbelt. Wie gut, dass ich meine Tasche mitgenommen hatte. Aber die Temperatur im Wagen war jetzt wenigstens angenehm...

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.