Montag, 21. November 2016

'Liebster Award'...?



Immer wieder gerne schaue ich, wenn es einen neuen Post gibt, bei Ingrid vorbei. In ihrem Blog 


erzählt sie, was es Neues von ihrem Garten zu berichten gibt. Sie liebt die Natur, nimmt uns mit auf ihre Ausflüge und Wanderungen und zeigt dann ihre wunderschönen Fotos. Ich genieße es sehr, sie virtuell dabei begleiten zu dürfen. Sie kocht überdies gerne regionale Küche und läßt uns auch mal in ihren Kochtopf schauen. Ich mag ihren Blog und ihre Art zu scheiben.


Und nun hat sie u.a. auch 'Staudenfluestern' für den 'Liebsten Award' nominiert. Dieser Award soll kleinere und noch unbekannte Blogs mit weniger als 200 Followern bekannter machen. Ich danke Dir, liebe Ingrid, für die Nominierung, fühle mich geehrt. 

Ich finde es toll, dass Jutta von Zeit zu Zeit immer mal wieder unbekannte Blogs vorstellt. Aber neue bzw. unbekannte Blogs gleich mit einem Award auszuzeichnen, ist für mich irgendwie ein Widerspruch in sich. In der Bloggerwelt bekannt zu werden, braucht seine Zeit und ist auch ein schönes Stück Arbeit. Vor den Erfolg bzw. vor den Award haben die Götter den Schweiß gesetzt.

Zu beachten bei der Vergabe des Awards sind die nachfolgenden vier Regeln:
. Beantworte die 11 Fragen der Person, die Dich nominiert hat. 
. Verlinke die Person, die Dich nominiert hat.
. Nominiere Deinerseits Blogs, die weniger als 200 Follower haben.
. Stelle diesen Personen 11 neue Fragen. 

 


Ich beantworte nachfolgend Ingrids 11 Fragen.

Was macht Dir beim Bloggen am meisten Freude?
Der Austausch mit Gleichgesinnten: mit Garten- und Naturfreunden, mit Menschen, die Freude am Schreiben und am Fotografieren haben. Ich sehe das als eine große Bereicherung für mein Leben.

Woher kommen die Ideen für Deine Beiträge?
Wenn ich Fotos aus meinem Garten zeige oder über andere Gärten schreibe, ergibt sich der Text von allein. Was Fantasie erfordert, z.B. die Geschichte von Cornus und Kousa, um nur ein Beispiel zu nennen, das kommt aus dem Nichts, ist auf einmal da, fällt mir bei der Gartenarbeit, morgens im Bett oder beim Betrachten von Fotos oder Situationen ein.

Was machst Du, wenn die Natur im Winter ruht?
Dann erledige ich Dinge, auf die ich bei schönem Wetter im Sommer keine Lust habe, z.B. Schränke und Keller aufräumen, die Fenster putzen... Ansonsten lese ich,  löse Kreuzworträtsel,  quäle mich beim Sudoku, spiele Scopa, genieße die Stunden mit meinem Enkel, gehe bei 'Regen, Wind und Wetter' spazieren, schreibe neue Posts. Langeweile kenne ich nicht.

Wenn Du Dir nach Herzenslust neue Pflanzen aussuchen könntest, welche würdest Du auswählen?
Wer meine 'Topfgartenwelt' kennt, würde mir diese Frage nicht stellen. Mein Garten ist voll. Ich habe keinen Platz mehr. Wenn ich mir einen größeren Garten aussuchen könnte, wäre das etwas anderes. Aber wahrscheinlich würde ich die gleichen Pflanzen wählen, die in meinem Garten wachsen.

Hast Du einen eigenen Garten? Wenn ja, wie viel Zeit investierst Du während der Gartensaison für die Pflege?
Den Garten habe ich seit 30 Jahren und mache ihn überwiegend allein. Im Sommer bin ich bei gutem Wetter morgens, wenn ich keine Verpflichtungen habe, im Garten, möchte das aber nicht als 'Arbeit' bezeichnen. Ich hatte mehr als 30 Jahre einen Vollzeit-Schreibtischjob und für mich ist es immer noch Luxus, draußen an der frischen Luft zu sein und mich im Garten zu betätigen.  

Erinnerst Du Dich an Deinen ersten Blog-Beitrag?
Ja, ich hatte wochenlang unermüdlich für die einzelnen Seiten getippt, so dass es von Anfang an bei mir schon viel zu lesen gab. In meinem ersten Post im Gartentagebuch zeigte ich Fotos von Schneeglöckchen, Märzenbechern und Krokussen. Feedback: Keine Kommentare. Woher auch? Niemand - außer mir und meinem 'Helfer' - wußte von dem Blog.

Hast Du ein Lieblingszitat? Wenn ja, welches?
Ja, ich habe es als junges Mädchen irgendwo gelesen und zu meinem Lebensmotto gemacht: 'Gott, schenke mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Demut, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden'.

Wenn Du auswandern würdest, welches Land wäre Deine Wahl?
Ich lebe im Land meiner Wahl. Ich mag die Jahreszeiten, hab' meine Familie gern in meiner Nähe. Na ja, an der Nord- oder Ostsee würde es mir gefallen, weil ich Sonne, Wind und Meer liebe. Wenn es denn das Ausland sein müßte, vielleicht Dänemark, weil von allen Ländern, in denen ich Urlaub gemacht habe, mich die Dänen am meisten beeindruckt haben. 

Magst Du im Urlaub lieber die Berge oder das Meer?
Die Frage habe ich vorstehend schon beantwortet. Ich war aber auch dreimal im Sommer und zweimal im Winter in den Bergen, war total begeistert und zutiefst von der Schönheit der Natur berührt.

Wenn Du von einer guten Fee einen Wunsch frei hättest, was würdest Du Dir wünschen?
Ich würde mir wünschen, dass alle Menschen auf diesem Planeten in Frieden und menschenwürdig leben könnten ohne Rücksicht auf ihre Hautfarbe und Religion. 

Welches ist Dein Lieblingsfilm?
Jenseits von Afrika.



Regel Nr. 3 ist für mich der schwerste Teil. Ich soll meinerseits drei Blogs für den 'Liebsten Award' nominieren. Alle 66 Blogs, die auf meiner Blog-Liste stehen, sind von mir schon als 'Liebste Blogs' nominiert. Wen soll ich da hervorheben? Genauso gut könnte man mich fragen, welches meiner Kinder mein 'liebstes Kind' ist. Selbst unter Folter würde ich darauf keine Antwort geben können.

Abgesehen davon denke ich, dass wir die Kirche im Dorf lassen sollten. Ein Award ist eine Ehrung, eine Würdigung und eine Auszeichnung für herausragende Leistungen. Und das sollte auch so bleiben. Da würden mir schon ein paar Personen einfallen, die seit vielen Jahren in der Bloggerwelt aktiv sind, sozusagen Pionierarbeit geleistet haben, die von Unparteiischen mit einem Award gewürdigt werden könnten. Nur diese erfahrenen Blogger/innen wären  dafür prädestiniert, so etwas wie einen 'Newcomer-Preis' jährlich zu vergeben, einen versteht sich. Durch eine regelrechte 'Liebste-Award-Schwemme' mit unzähligen und noch ständig steigenden 'Preisträgern' verliert der Award jeglichen Glanz,  wird völlig bedeutungs- und wertlos.

Ich habe mir eine Liste gemacht, weshalb ich welchen Blog mag. Es würde ein 'Never-ending-post' werden, wenn ich diese hier veröffentlichen würde. Aber eines könnt Ihr mir glauben: jede Begründung war eine andere, weil jeder Blog einzigartig ist und jede/r Blogger/in ihr/sein 'eigenes unverkennbares Ding' macht. Und das ist für mich das Interessante und Faszinierende. Drucke mir einen Post aus und ich könnte sagen, wer ihn geschrieben hat. Und weil jeder Blog anders ist, kann man die Blogs auch nicht miteinander vergleichen, es sei denn, man würde jedes Jahr ein neues Thema ausgeben.

Übrigens würde ich keinen Blog nach Followern beurteilen. Ich freue mich über jeden 'echten' Follower. Aber ich weiß, dass Fotos dabei sind von Menschen, die noch nie einen Kommentar bei mir abgegeben und wahrscheinlich auch noch keinen Post von mir gelesen haben. Ich begreife das Ganze sowieso nicht. Wenn ich mich bei anderen noch nicht als Follower eingetragen habe, dann ist das keine böse Absicht, sondern einzig und allein Unwissenheit. Soviel ich weiß, können sich bei mir auch nur Follower eintragen, die bei Google sind. Hetty wies mich mal darauf hin. Aber ich weiß nicht, wie ich Abhilfe schaffen könnte.

Und genauso ist das mit den Google-Aufrufen. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, ob die Zahl stimmt.


Ich grüße von hier aus alle 'unbekannten und neuen' Blogger/innen. Habt ein bißchen Geduld. Schaut Euch in der Bloggerwelt um. Besucht andere Blogs, gebt einen Kommentar ab, damit man auf Euch aufmerksam wird.  Laßt Euren Blog bei der Gartenlinksammlung aufnehmen. Sigrun, die seinerzeit wohl als erste auf meinen Seiten gestöbert hatte und danach den ersten Kommentar bei mir abgab, tröstete mich damals mit dem Satz: 'Wir alle haben es am Anfang schwer gehabt'. Aber das ist auch nicht schlimm. So habt Ihr auch die Zeit, Euch in diesem Metier zurechtzufinden. Warum gleich von 0 auf 100? Wenn ich meine ersten Posts lese, muß ich heute schmunzeln.

Da ich bei der Regel Nr. 3 passen muss, ist die Reise hier für mich zu Ende, so dass sich meine vorbereiteten 11 Fragen auch erübrigen. Wer länger bei mir liest, kennt mich inzwischen sowieso schon besser, als mir vielleicht lieb ist, kann sich also denken, dass mich Menschen interessieren, ihre rten, ihre Geschichten und natürlich die Natur...


Das ist meine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema. Wenn der 'Liebste Award' die Blogger, die ihn freudig entgegengenommen haben oder in Zukunft entgegennehmen werden, glücklich macht, anspornt und motiviert, dann kann ich damit gut leben und freue mich für sie.

Und nun zünde ich eine Kerze an und wünsche Euch allen von Herzen eine harmonische, friedvolle Advents-/ Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße
Eure Edith 

Kommentare:

  1. Liebe Edith, Blogger, seine Statistiken etc. habe auch ich nie wirklich verstanden. Ich persönlich freue mich auch besonders, wenn sich anonyme Leser regen, denn von denen bekommt man ja ansonsten nichts mit. Danke auf den Hinweis auf Ingrid's Blog. Werde mich später ausgiebig bei ihr umsehen. Hab eine feine Woche!

    AntwortenLöschen
  2. Edith, hatte ich dir schon gesagt, dass ich dich wegen deiner Direktheit mag? Du sprichst mir aus der Seele. Ich will keine Awards und keine Ehrungen, ich weiß selber, wann etwas gut ist und wann nicht. Und ehrliche Blogger sind mir sehr willkommen, die andern? Na ja.
    Ich mache auch keine Verlosungen. Wenn jemand von mir was möchte, darf er mir schreiben. Die Antwort auf all die Fragen kennen alle, die mich hier im Bloggerland schon lange Jahre kennen. Wohin würde ich denn Auswandern? Jeder weiß die Antwort. Edith, weißt du sie? Davon abgesehen bleib ich lieber doch hier, hier ist es noch am Sichersten - wohlgemerkt noch. Ich ärgere mich ohnehin momentan über viele Regierungen verschiedener Länder. Käme noch ein anderer Planet in Frage.

    Oft habe ich mir vorgenommen, andere Blogs vorzustellen, ich vergesse es einfach, das ist keine Absicht. In diesem Sinne, bleib wie du bist.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, liebe Sigrun, weiß ich, wohin Du auswandern würdest. Ich weiß auch, mit wem; denn ohne Deine beiden Katzen und ohne Mr. W. ginge doch wohl gar nichts. Bleiben wir mal lieber hier bei unserem Garten. Da wissen wir, was wir haben; denn so manches Traumland wurde, wenn man die Auswanderer anschaut, schon zum Alptraum. Zwei, drei Wochen im Jahr sind doch auch ganz schön. Wir feiern ja auch nicht das ganze Jahr Weihnachten.
      Weißt Du, Sigrun, wenn wir jetzt nicht ehrlich sein wollen, wann denn dann? So viel Zeit bleibt uns nicht mehr.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  3. Liebe Edith,
    in vielen Teilen deines Post`s bin ich deiner Meinung. Mir persönlich gefallen deine Post`s sehr gut. auch aus dem Grund, weil ich wohl so die gleichen Vorlieben habe, Garten, Natur und Landschaft, Reisen, ein klein wenig stricken, usw. Für mich ist es jedesmal Freude, wenn es was Neues von dir gibt. Diesmal erfreuten mich besonders deine traumhaften Christrosen, sind die Fotos von diesem Herbst? Ich habe sie mit den Augen aufgesogen, wie eine leckere Torte mit Sahne. Sind das besondere Sorten?
    Ich hab mir im Frühjahr noch welche bestellt, die schon im November blühen sollten, bis jetzt gibt`s nur Knospen, kanns kaum erwarten. Bisher hatte ich die Niger, die zwar im August Blüten zeigten,oder dann erst wieder Ende April, aber nie im Herbst. Das fand ich uninteressant, zwischen den Sommerblühern, fallen gar nicht auf. Auch ist dein Kranz sehr schön (letzter Post). Die Samen von deinen Lenzrosen sind natürlich ausgesät, mal sehen, was im Frühjahr kommt. Nochmals vielen Dank.
    Viele Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte schon befürchtet, liebe Ilona, dass mich das jemand fragen würde, ob die Christrosen aus meinem Garten sind. Die Antwort ist: nein. Ich war als Begleitung in der Uniklinik. Danach hatten wir das Bedürfnis, einmal durchs Gartencenter zu schlendern. Und da standen die Töpfe mit den Christrosen. Und weil ich in diesem Post nicht mit bunten Fotos vom Text ablenken wollte, erschienen mir die Christrosen am besten geeignet dafür. Und um ehrlich zu sein. Meine Lenzrosen - in Töpfen und ausgepflanzt - blühten bislang immer wunderschön. Aber Christrosen sind ein, zwei Jahre schön und mickern dann vor sich hin. Ich sage immer, dass sie sich totgeblüht haben.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  4. deine Christosen sind traumhaft schön..
    bei mir wurden sie nie etwas ..
    jetzt habe ich eine auf dem Friedhof die auch gut blüht..
    Lenzrosen würden mir auch gefallen.. da muss ich mich noch mal auf die Suche machen ;)
    interessant deine Antworten zum Award
    ja ..ich sehe es ähnlich
    ich habe ihn angenommen ..
    und es wird aber auch der einzige bleiben..
    das mit dem weitergeben ist echt schwierig..
    ich schätze alle Blogs die ich besuche..
    das man 3 Blogs nominieren soll wußte ich gar nicht ;)
    ich habe ihn mal freigestellt ..vielleicht möchte ihn einer meiner Leser mitnehmen..
    eine liebe Bloggerin hat ihn angenommen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergiß nicht, liebe Rosi, wenn Du an der Christrose auf dem Friedhof längere Zeit Freude haben möchtest, ihr ab und zu zerbröselte Eierschalen oder etwas Dolomitkalk unter die Erde zu mischen. Sie sind kalkliebend.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  5. Liebe Edith,
    sehr gut geschrieben und wunderbar fotografiert ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Edith,
    mit Interesse habe ich die Antworten auf die 11 Fragen gelesen. Schön, dass Du Dir Zeit genommen hast, um zu antworten.
    Nun kenne ich Dich wieder ein kleines bisschen besser und ich hoffe, noch viele interessante und ehrliche Beiträge von Dir lesen zu können.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith, ich bin noch nicht so lange Bloggerin und sehe mich auch genau genommen nicht als solche.Die Statisken bei Google + und die Besucher (Anklicker), das verstehe ich auch nicht. Wenn die alle kommentieren würden, ohje!Sie sind anonym.
    Ich freue mich über alle Follover die bei mir lesen und mal vorbeischauen. Ich sehe es nicht so eng, weil ich es auch manchmal nicht schaffe, und schaue so wie ich Zeit habe vorbei.Kommentiere auch gern, wenn es mir gefällt.Ich selber möchte meine Freude, meine Emotionen teilen und mitteilen ohne allzu privates zu verraten, also kein Tagebuch. Deine Antworten finde ich interessant und kann sie gut nachvollziehen.
    Einen Award würde ich nicht wollen und hege auch keine Ambitionen. Wusste nicht ,das es das hier auch gibt, auf der Homepage... ja!
    L.G. Sorry für den langen Kommentar, fiel mir geade so ein, als ich den Text las hier oben.
    liebe grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Hach, die Awards reisen gerade mal wieder herum... Da gibt es immer solche Wellen... Aber Ingrid hat mit deinem Blog eine gute Wahl getroffen, finde ich, liebe Edith. Denn machen wir uns nichts vor, es gibt sie auch, die zwar viel und bunt plappernden, aber nichts sagenden Blogs. Schön, deine Blumenfotos... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edtih, diesen Award hast Du Dir redlich verdient ;)) ich mag Deinen Blog, aber vor allem Deine Ehrlichkeit so sehr, ich kann gar nicht schreiben, wie.. lächel!! Ich mag Deine Art zu erzählen, zu trösten, zu loben und mitzufühlen. Deine Blumenbilder sind einfach wundervoll! Dankeschön dafür!! Ich drück' Dich heute einfach mal ganz fest!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    das ist perfekt zusammengefasst! Und der Hinweis auf die Gartenlinksammlung ist wirklich wichtig - wesentlich wichtiger als dieses Gedöns mit Followern & Co. Denn bekanntlich führen viele Wege nach 'Rom' ;-)
    Da Du die Gartenlinksammlung erwähnst, möchte ich hier nun nochmals auf die Linkliste bei 'Gartenblog Mischmasch' hinweisen. Ich hatte Dir vor x Monaten dazu einen Kommentar hinterlassen, aber der ist vielleicht bei Dir untergegangen. Denn in dieser Liste bei meiner morgendlichen Gartenblog-Runde vermisse ich Deinen Blog noch immer: http://nutzgarten.blogspot.de

    Und falls Dir mal die Themen ausgehen sollten - was ich mir bei Dir so gar nicht vorstellen kann, habe ich noch ein ganz altes 'Stöckchen' liegen, dessen Thema ich immer noch irgendwann eimal als Post-Thema abarbeiten möchte: Lieblingspflanzen - also Bäume, Sträucher, Stauden, Einjährige, Rosen etc. Eigentlich sollten sie damals nur genannt werden. Aber als Fotoverrückte geht es natürlich nicht ohne Bilder. Und da ich ja voller Leidenschaft eher ein Winter- denn Sommerkind bin, wollte ich meine Lieblingspflanzen dann im frühen Frühjahr oder Herbst zeigen.
    Nur dann werde ich es auch so handhaben wie Du - so ein Stöckchen werde ich nicht weitergeben, sondern so stehen lassen. Denn unser erster Blog-Award, der hatte damals reichlich Wirbel und fast Zoff ins Bloggerland gebracht ;-)
    Liebe Grüße schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      zunächst mal ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar, mit vier Worten alles gesagt!
      Tipps, die ich von anderen Bloggerinnen erhalte, gehen nicht unter. Ich notiere sie mir in einem Blog, komme nur nicht hinterher. Und da mir die Grundkenntnisse fehlen, stolpere ich oft schon über Begriffe, die ich nicht kenne. Vor langer Zeit hat mir z.B. Ghislana in einer langen E-Mail sehr ausführlich das Vermustern erklärt. Es begann mit Irfan View. Das hat mir nun endlich mein Sohn runtergeladen. Das Vermustern habe ich noch nicht gelernt, damit aber gelernt 'einen Text ins Bild' zu setzen, worüber ich sehr glücklich bin. Mir ist es manchmal wichtiger, neue Posts zu schreiben. Vielleicht habe ich im Winter ja etwas mehr Zeit und Ruhe, um Neues zu lernen. Danke, liebe Silke, für Deine Tipps, habe sie mir in den Blog geschrieben. Sie gehen nicht unter.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
    2. Erst jetzt, liebe Silke, nachdem ich bei 'Gartenblog Mischmasch' war,
      begreife ich, was Du mir damit mitteilen wolltest. Ganz herzlichen Dank
      für diese Adresse. Ich kannte sie nicht, habe gerade eben um Aufnahme
      meines Blogs gebeten und werde dort sicher jetzt regelmäßig reinschauen.
      Ich gehe gleich mal alle Kommentare durch. Wenn mir jemand eine Blogadresse gibt, schaue ich dort eigentlich sofort rein.
      Vielen Dank und liebe Grüße, Edith

      Löschen
    3. Liebe Edith,
      schön :-) Nachdem ich nach der langen Blogpause nun endlich wieder meine 'Gartenrunde' früh morgens im Bett drehe, muss ich ja dann bald nicht mehr extra bei Dir vorbeischauen. Allerdings dauert es wohl bisweilen etwas, bis Heiner einen Schwung neuer Gartenblogs in seine Linkliste aufnimmt …

      Die Begriffe, die Dir Ghislana da erklärt hat, kenne ich nicht mal ansatzweise. Aber ich komme ja auch so schon nicht mit dem Posten hinterher. Und manches muss ich vielleicht auch nicht verstehen ;-)
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend und bis bald
      Silke

      Löschen
  11. Deine Christrosen sind nicht nur wunderschön, liebe Edith, du hast sie auch wieder toll fotografiert und hier in Szene gesetzt. Ich habe schon einige Male geschenkte in meinen Garten eingepflanzt, aber sie kümmern vor sich hin. Den Tipp mit den zerbröselten Eierschalen oder Dolomitenkalk habe ich mir notiert. Vielleicht klappt es damit ja besser.

    Das mit dem Award ist auch nicht so mein Ding. Wenn mir ein Blog gefällt, dann besuche ich ihn, schreibe Kommentare, setze mich fest und/oder nehme ihn in meine Blogliste auf, damit auch meine Leser auf ihn aufmerksam werden. Wenn andere meinen Blog gut finden und das im Gegenzug auch so handhaben, freue ich mich sehr. Für mich ist das eine größer Anerkennung als die Verleihung eine Awards.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Der Award ist klasse, weil ich jetzt mehr über dich weiß. Ich mag den Award also als Anlass für ein schönes Interview, liebe Edith. Auch ich habe genau diesen mal "verliehen" bekommen und habe mitgemacht. Aber genau wie du habe ich mich gefragt, was daran eigentlich so "awardig" sein soll. Würde man es nennen "Bei Xy hinter den Kulissen" oder "Was mich wirklich antreibt" wäre der Erfolg sicher deutlich größer.

    Beste Grüße und bleib so, wie du bist
    Xenia

    AntwortenLöschen
  13. Dear Edith, don't be frustrated. The solution will come to you. Keep bloggen and gardening. I feel the same like you. It is fun to write about the garden. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Edith,
    aahhhhhhhhhhhhhhh die Christrosen verführen mich gerade so sehr, so das ich heute am liebsten schon um 8 vor der Tür meines Lieblingsgärtner stehen möchte. ;-)
    Wunderschön sind sie.
    Zum Thema Award, bin ich etwas anderer Meinung. Ich lese das Frage-/Antworten-Spiel immer sehr gerne, weil man so viel mehr Blogger erfährt, wenn die "Leser/Mitblogger" einfach mal die Fragen stellen. Ich bin deshalb kein Gegner, sondern finde sie sogar relativ nützlich in der Bloggerwelt. Sie schaffen netten und interessanten Content, der ohne dieses Stöckchen nicht gekommen wäre. Das "Aufkleberle" gehört halt dazu und ist und sollte nicht negativ bewertet werden. Ob man das Stöckchen annimmt oder nicht, bzw. ob man die Fragen beantworten möchte oder nicht, kann man ja immerhin noch selbst entscheiden.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin kein Gegner eines Frage- und Antwortspiels, liebe Sabine. Alles, was man über mich wissen sollte, steht in meinem Profil. Und wer mehr über mich wissen will, darf mich ruhig fragen. Aber dafür muß ich nicht geehrt,gewürdigt und mit einem Award ausgezeichnet werden. Und wenn man dem 'Aufkleberle' den richtigen Namen gibt, bin ich die Letzte, die nicht mitmachen würde. Mich stört nur Etikettenschwindel. Danke für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  15. dear Edith, you can add follow by email: go to instllimgem- add follow a gedget-in (the site bar) and it is done. I can folow you! Groetjes, Hetty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Hetty,
      thank you very much. I did my best. Would you be so kind and try...?
      Groetjes, Edith

      Löschen
  16. Liebe Edith,
    was diese Art von Awards betrifft bin ich hin- und hergerissen. Einerseits finde ich es ganz schön, dadurch etwas über die Bloggerinnen und Blogger zu erfahren, andererseits möchte ich selbst entscheiden, was ich über mich auf meinem Blog einstelle. Außerdem kann ich mir nach einer gewissen Zeit durch die diversen Blogposts ein Bild von der Bloggerin machen. Schließe mich einigen Kommentatorinnen an, denn ich verstehe auch nicht, warum das nun eine Award-Verleihung genannt wird. Ich finde es gut von dir, daß du das 'Stöckchen' jetzt nicht weiter reichst.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  17. Glückwunsch auch zu Deinem Award, liebe Edith! Mit dem Gedanken des internetten Awards stehe ich auch ein wenig auf Kriegsfuß, da ich das Internet ja noch aus seinen Anfängen kenne und von daher diese Entwicklungen hautnah miterlebte. Im Grunde ist es ein Schneeballsystem, das auf Verlinkungen basiert, die man natürlich auch ohne Award herstellen könnte.

    Die Follower-Listen sind in der Tat trügerisch, aber alle Welt wertet sie seltsamerweise hoch. Selbst die statistischen Seitenaufrufe müßte man näher unter die Lupe nehmen, um Bots unterscheiden zu können von den Lesern. Eine aussagekräftige Statistik bekommst Du nur durch Google Analytics, dafür kannst Du Dich kostenlos anmelden.

    Was die Follower von Google betrifft, hier bei denGoogle-Blogs können sich nur solche eintragen. Oder man muß andere Plattformen zusätzlich benutzen, wie BlogLovin, Facebook, den Blogzug und wie sie da alle heißen ... Macht aber auch alles viel mehr Arbeit .... ich teste gerade Instagram - ist auch sehr nett, da mal eben vom Handy aus unterwegs gepostet, aber auch ohne Arbeitsaufwand nicht zu machen, wie der Blog und alle anderen Plattformen auch.

    Diese Fragelisten kursierten in Form von sog. "Stöckchen" auch immer wieder in den Blogs. Den meisten war das irgendwann zu viel Aufwand, denn es gehört Zeit dazu und einige wollten so persönliche Angaben in der Öffentlichkeit auch nicht machen.

    Ich finde es einerseits aber auch schön, wenn die Blogger/-innen ein wenig mehr voneinander/übereinander erfahren. Obwohl das ja auch u.a. noch in den Kommentaren zum Ausdruck kommt, wenn man diese aufmerksam lesen würde.

    Mit dem Auswandern sehe ich es ähnlich .... man kann sich immer irgendwoanders hin wünschen und ist man erst einmal dort, sieht vieles ganz anders aus. ;-) Besonders auch, was die politischen Verhältnisse betrifft, da kann ich Sigrun/Hillsidegarden nur zustimmen! Ich mag das Meer sehr gern, aber auch die Berge, alles hat seinen Reiz.

    Was Du im Zusammenhang mit Ghislana und IrfanView schreibst, ist mir jetzt auch ein Rätsel - "Vermustern"? was meinst Du damit? Ich benutze IrfanView ja schon seit Mitte der 90er Jahre, seit ich mit Computern umgehe. Zur detaillierteren Bildbearbeitung verwende ich allerdings Photoshop Elements oder Photoscape.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sara, für Deinen ausführlichen Kommentar.
      Ja, alles macht viel Arbeit, zu viel; denn man hat ja auch noch anderes zu tun. Mein Umfeld meinte, ich solle mal auf Facebook erscheinen. Aber seit meine Schwiegertochter mir das eingerichtet hat, mußte ich feststellen, dass ich gar keine Zeit dafür habe, auch dort noch bei so vielen Menschen reinzuschauen.
      Beim 'Vermustern' (ich glaube, das heißt Muster-Mittwoch) nimmt man ein, zwei oder mehrere Motive, die man spiegelt und vermehrt, wobei zum Schluss so etwas wie ein Tapetenmuster entsteht. Schau mal bei Ghislana rein. Die macht das perfekt und wird wahrscheinlich die Hände überm Kopf zusammenschlagen, wie ich das jetzt in Eile erklärt habe. Einen schönen Tag und liebe Grüße von Edith

      Löschen
    2. Liebe Edith,
      Facebook und all die anderen Plattformen laufen bei den meisten auch nur nebenher - mal eben ein Klick da und dort, zack zack - aber es ist nichts Nachhaltiges und soll nur der großräumigen Verbreitung des Blogs dienen. ;-) Je mehr der Blog "gesehen" wird, um so besser, so die Devise ...
      Eigentlich ist all das auch belastend, da - selbst wenn nebenher - eben doch ein Zeiträumer und es sitzt einem immer im "Nacken" ...

      Ja, ich hatte das bei Ghislana gefunden, nachdem ich dort mal im Archiv geschaut habe. Daß Irfan View so etwas auch kann, wußte ich nicht, da ich mich mit Bildherstellung in dem Sinne nie beschäftigt habe. Mir reichen die einfachen Funktionen wie des internetgerechten Verkleinerns, Zuschneidens, mal etwas aufs Foto schreiben, die Batch-Konvertierung oder die Einsichtnahme in die Exif-Daten völlig aus. IrfanView habe ich als Bildbetrachter schon immer auf meinem PC, wo andere Windows-eigene verwenden. Jetzt hat mich das allerdings neugierig gemacht, nach dieser Muster-Funktion einmal zu suchen und das auszuprobieren, auch wenn ich nicht der Typ für diese Art von Bildverarbeitung bin.

      Dir auch einen schönen Tag und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  18. Liebe Edith,
    spät bin ich da zum Schreiben, gelesen hatte ich zeitnah....

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Auszeichnung von Ingrid mit dem Award!
    Ich finde es schön, dass du ihn angenomen hast und die Fragen beantwortet hast
    und habe deinen ganzen Post gerne gelesen...
    Schön was du auch über die einzelnen Blogs geschrieben hast!
    Viel Freude haben mir auch deine fotografierten Christrosen gemacht, die habe ich nämlich auch sehr gerne....Muss ja nicht immer aus dem eigenen Garten sein,
    ich hab auch keinen :).....
    Danke dir!!!

    Adventliche Grüße,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen