Sonntag, 20. November 2016

Immergrüne im November...




Der Monat November ist so ganz anders als der (goldene) Oktober. Viele Menschen mögen ihn nicht, leiden unter dem Novemberblues, werden drepressiv. Dafür habe ich gar keine Zeit.

Ich arbeite immer noch daran, den Garten winterfest zu machen und meine vielen Kübel an geschützte Orte - vorzugsweise in Garagennähe - zu stellen, damit sie den Winter unversehrt überstehen und notfalls bei starkem Frost in die Garage gebracht werden können. 

Der November ist ja bei uns mit Allerseelen, dem Volkstrauertag und dem heutigen Totensonntag der Monat des Gedenkens an unsere Verstorbenen bzw. an die Opfer von Krieg und Gewalt. Und weil jetzt nach dem Rückschnitt die Immergrünen wieder mehr in den Vordergrund rücken und genug 'Material' vorhanden ist, habe ich mich für Haus und Friedhof daran bedient.





Für den Türkranz zum Beispiel habe ich Säuleneibe, Buchsbaum, Thuja und Ilex verwendet.







Bei uns war es immer so, dass an weihnachtliche Deko erst nach dem Totensonntag gedacht wird. Ab morgen geht es also los. Da beginnt die Vorfreude auf Advent mit allem, was dazu gehört.


Ich wünsche Euch allen einen entspannten 'stillen' Sonntag.

Kommentare:

  1. So geht es mir auch liebe Edith Novemberblues kenne ich auch nicht.
    Ich habe tatsächlich keine Zeit dazu und man kann sich auch viel einreden.

    Deine Bilder sind heute wieder schön und dein Kranz allerliebst. Ich habe gestern meinen letzten Adventskranz abgeliefert.

    Lieben Gruß Eva, die dir ein schönes Wochenende wünscht
    und jetzt arbeiten geht. :-)))

    AntwortenLöschen
  2. ...der Kranz gefällt mir gut...den stacheligen Ilex habe ich noch nie mit eingebunden, ziehst du da Handschuhe an?

    einen frohen Sonntag wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Kranzbinden hatte ich keine Handschuhe an. Das war auch nicht nötig, weil ich vom Ilex die unteren Blätter abgezupft habe und für jede Runde nur von jeder Sorte Immergrün einen Stiel nahm. Die Abstände zwischen den einzelnen Runden waren groß genug, so dass ich nicht gepikst wurde. Ich habe sowieso Gartenhände und bin da nicht so empfindlich. Meine kurzen Fingernägel nachher sauber zu bekommen, machte einige Mühe. Ob das vom Kranzbinden kam, weiß ich nicht mehr. Es war nicht das einzige, was ich an diesem Tag gemacht habe. Vielleicht hätte ich doch Handschuhe anziehen sollen.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Edith

      Löschen
  3. Deine Novemberdeko gefällt mir sehr gut, besonders der Kranz. Heidepflanzen habe ich auch stehen. Im Beet mag ich sie nicht, aber so als Winterdeko bringen sie ein bisschen Farbe.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    ja, jetzt muss man sich langsam auf Advent einstellen. Ich muss meine Gedanken erst einmal auf dieses Thema ausrichten. Der Terrassentisch muss noch dekoriert werden usw..Aber es ist schon beängstigend, wie schnell das letzte Jahr vergangen ist. Es war mein zweites Jahr in meinem Rentnerdasein und für mich ein buntes, interessantes und lehrreiches Jahr.
    Schönen Sonntag wünsche ich dir.
    L. G. Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst Dich noch wundern, liebe Agnes, wie schnell die Zeit im Rentnerdasein davon rennt! Früher konnte ich nur darüber lachen. Heute weiß ich, dass es stimmt. Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße, Edith

      Löschen
  5. wunderschön dein Kränzchen..
    früher habe ich auch viele gebunden für unseren Weihnachtsmarkt..
    dieses Jahr hab ich mir einen gekauft..
    bin also früh dran.. nicht erst am 2. oder 3. Advent ;)
    jaja.. die Rentner haben nie Zeit
    geht mir auch so ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith, endlich hat es geklappt, daß ich dich nun auch in meiner Linkliste habe. Soll mal einer verstehen, warum es so lange nicht geklappt hat...und jetzt doch. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith,
    ja, ich kenne das auch so, erst nach Totensonntag darf es adventlich werden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    Dein Ilex-Thuja-Kranz mit dem kleinen goldigen Buben - sehr, sehr schön! So macht es auch Spaß im Winter in den Garten zu schauen!
    Alles Liebe und einen wundervollen Start in die adventliche Gestaltung!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Edith,

    dein Kranz ist sehr schön geworden! Die Tradition, erst die Gedenkfeiertage zu begehen und danach ins Adventliche zu starten, ist bei uns genauso. Alles zu seiner Zeit, finde ich. Man sollte sich von der konsumorientierten Industrie nicht vereinnahmen lassen.

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen