Mittwoch, 9. November 2016

Hortensienkränze herbstlich dekoriert...

Meine beiden Hortensienkränze, die sich schon ein wenig wie 'getrocknet' anfühlen, habe ich vorübergehend auf meinem Pflanztisch unter der überdachten Terrasse herbstlich dekoriert.


Mich interessiert einfach, wie lange die Kränze sich nun wirklich halten werden, ob ich sie zu Weihnachten 'vergolden' kann und sie dann dabei noch eine gute Figur machen.


Irgendwie habe ich in meinem Hinterkopf, dass sie länger haltbar sind, wenn man sie mit Haarspray übersprüht. Hat jemand damit Erfahrung?






All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.


Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    Ich finde deine Kränze wunderschön, getrocknete Hortensien mag ich gern, aber als Kränzebinden habe ich mich noch nicht gewagt. Vielleicht klappt es ja auch mit deiner Vergoldung!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    wunderschön schaut dein Pflanztisch aus. Sogar ein Deckchen aus deinem herrlichen Stoff hast du aufgelegt. Schaut wirklich klasse zu den Hortensien aus. Oder passen die Hortensien zum Deckchen? Egal, es wirkt! Zu Haarspray kann ich wirklich nichts sagen, weil ich es nicht benutze und somit gar nichts im Hause habe. Ich mag die Klebe nicht in den Haaren. Aber Goldspray könnte ich mir gerade sehr gut vorstellen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    wenn sie dort auf der Terrasse zu viel Licht bekommen, dann wird der rosa-grüne Hauch sicherlich bald verschwinden, so dass du sie wohl wirklich vergolden solltest. In einer etwas lichtgeschützteren Ecke behalten Hortensien länger ihre natürliche Farbe. Allerdings könnte ihnen die zur Zeit feucht-kalte Witterung schaden, so dass sie ev. schimmeln. Daher wäre ein kühler, aber trockener Aufenthaltsraum vielleicht besser - auch wenn sie dort auf dem Tischchen eine wirklich gute Figur machen!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Silke, für Deinen Kommentar und Deine guten Ratschläge, habe ich sogleich befolgt und gut so; denn sie fühlten sich schon leicht feucht an. Ich werde berichten, wie es mit ihnen weitergeht, ob sie Weihnachten in neuem Glanz erstrahlen...
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  5. ...jetzt machen sie auf jeden Fall eine gute Figur...
    und wenn sie draußen stehen, kann das durchaus bis Weihnachten so bleiben...schön sieht dein Tisch aus,

    einen guten Tag wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    hübsche Kränze hast du gemacht meine sind nun ganz eingetrocknet und ich habe sie mit Silberdraht umwunden.
    Aber ich bin zur Zeit an den Adventskränzen, allerdings nur die, die kein Grün bekommen gestrickt und gedrahtet.

    Hab dich ein und ich schicke mal einen Gruß

    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    einfach großartig deine Hortensienkränze auf dem Terrassentisch. Meine mittlerweile eingetrockneten Hortensienblüten standen frisch geschnitten in einer Suppenterrine in der Küche. Ich hatte sie lange im Wasser stehen und dann eintrocknen lassen - die Farbe hat sich ganz gut gehalten...nicht mehr so frisch, eher verwaschen und morbide, so wie ich es mag. Haarspray habe ich noch nicht ausprobiert. Ich wünsche dir noch lange Freude an den Kränzen.
    Liebe Grüße,
    Marita

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    die Hortensienkränze passen farblich perfekt zu deiner übrigen Herbstdeko. Von Hortensien hat man so lange was, sie sehen auch trocken noch schön aus.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. Ich schließe mich der Erfahrung von Silke an, daß sie langsam aber sicher schimmeln. Ich selbst hab mal welche mit Wasser/Glitzerin-Gemisch in der Vase trocknen lassen, bzw. nur mit Wasser, irgendwann schimmeln beide gleich schnell. In einem anderen Garten war die Annabell an der Pflanze mit Goldspray eingesprüht und das zur Adventsausstellung, Geschmacksache. Ich selbst habe meine dann mit Autolack auch im Garten blau eingefärbt. Nach 4 Wochen schnitt ich sie ab, konnte das Blau im Schnee nicht mehr sehen. Möchtest du nicht Ziergras (Plattährengras) gold oder silber einfärben, ich finde das schön. Auch getrockneten Zierlauch eignet sich.In Gartencentern gibt es künstliche Hortensienblüten, kaum zu unterscheiden von echten.
    Übrigens, die Kränze sind wunderbar geworden.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith, die Hortensiengrenze sehen super aus. Soweit ich weiß, ist Haarspray nicht so gut geeignet, weil er Staub so anzieht. Es gibt spezielle Klarlacke für so etwas.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Edith,
    mit Hortensienblüten lassen sich wundervolle Kränze und Gestecke basteln. Ich mag die Pastellfarben der getrockneten Blüten, die sehr gut zur Erika passen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Wieder ein zauberhaftes Arrangement, liebe Edith! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    ich kann mich einigen Kommentaren anschließen. Nach meiner Erfahrung verblassen alle getrockneten Blüten je sonniger ihr Platz ist mehr oder weniger schnell.
    Die Feuchte draußen legt sich auch auf die Blüten. Der Trocknungsvorgang wird ad absurdum geführt und der hohe Feuchtigkeitsgehalt der Luft läßt die Blüten weiter welken und letztlich unansehnlich werden...
    Es gibt mehrere Verfahren um Hortensienblüten zu konservieren. Ich habe beste Erfahrungen mit Glycerin und Wasser gemacht. Das kannst Du aber erst wieder im nächsten Jahr probieren, wenn Du frische Blüten schneidest.
    Ich stelle Dir jetzt hier einen kleinen Teil meiner Kolumne vom September 2015 ein und hoffe dass Dir dies weiterhilft!

    Trocknen Sie Ihre Hortensien mit einem Glycerin- und Wassergemisch!
    Besorgen Sie sich hierfür in einer Apotheke oder Drogerie Glycerin. Suchen Sie eine passende Vase für Ihre Blütenstände und geben Sie in diese 2/3 Wasser und 1/3 Glycerin – gut mischen! Stellen Sie dann Ihre Blütenstängel in dieses Gemisch und haben Sie nun etwas Geduld.
    Die Hortensien nehmen das Wasser-Glycerin-Gemisch auf und dadurch gelangt das Glycerin in die Blütenzellen. Das Wasser wird in ein paar Tagen verdunstet sein, das Glycerin bleibt jedoch in den Blüten. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass die getrockneten Hortensien ihre schöne Farbe behalten und die Blüten sich ganz weich anfühlen.
    Die so getrockneten Pflanzen können ganz wunderbar zu bunten Sträußen, Gestecken, Arrangements in Körben, großen Tür- oder kleineren Kerzenkränzen weiterverarbeitet werden.
    Vom Grunde her sind diese getrockneten Hortensien so für immer konserviert, aber da sie im Laufe der Jahre Staub und Schmutz ansetzen, bleibt es doch eine irgendwo zeitlich begrenzte Dekoration.

    Bringt Dich das weiter, liebe Edith?!
    ich würde mich freuen, wenn Du mir davon berichtest!

    Alles Liebe und eine wundervolle Adventszeit - vielleicht sind Deine Hortensien ja mittlerweile "goldig" geworden...
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab' ganz herzlichen Dank, liebe Heidi, für Deinen ausführlichen Tipp. Ich hatte mir in der Tat schon Glycerin aus der Apotheke besorgt. Aber dann kamen wichtigere Dinge dazwischen und irgendwann war es dann dafür zu spät. Aber ich nehme es mir ganz fest für nächstes Jahr vor. Vor vielen Jahren habe ich das schon erfolgreich mit Efeublättern gemacht, die ich dann zu Weihnachten vergoldete. Sie sahen sehr lange gut aus. Ja, es bringt mich weiter, zumal Du so schön beschrieben hast, dass Hortensien ihre Farbe behalten und sich so toll anfühlen. Ich werde darüber berichten, leider erst im nächsten Jahr.
      Danke noch einmal, einen harmonischen 2. Advent wünsche ich Dir.
      Liebe Grüße
      Edith

      Löschen