Freitag, 4. November 2016

Borkums Sehenswürdigkeiten - nicht gesucht und dennoch gefunden...

Auf Borkum habe ich verschiedene Sehenswürdigkeiten entdeckt, fotografiert und so ganz nebenbei viel Interessantes erfahren. Wer mag, darf mich auf meinem Spaziergang begleiten.



Drei Leuchttürme gibt es auf Borkum. Wahrzeichen und ältestes Gebäude ist der 'Alte Leuchtturm' (1576 erbaut). 

Alter Leuchtturm




Rechts neben dem Leuchtturm blühten gerade wunderschöne Staudenbeete. Hinter dem Leuchtturm entdeckte ich einen Friedhof mit Grabsteinen. Die dazugehörigen in unsere heutige Sprache übersetzten Tafeln erzählen Lebensläufe und Lebensgeschichten von Menschen aus längst vergangenen Zeiten, die für mich spannender zu lesen waren als ein Krimi. Es war ein ganz besonderes Erlebnis für mich.






 


Ganz in der Nähe des Alten Leuchtturms kam ich noch am Heimatmuseum vorbei.







Ein Stahlhelm in der Mitte des Mahnmals für gefallene Soldaten...

Kath. Kirche Maria Meeresstern





Reformierte Kirche





Weshalb diese drei Kinderfiguren aus Bronze  ausgerechnet vor dem Eingang der Polizeistation stehen, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ließen sie sich schwer fotografieren. Ich hätte mir einen anderen Platz dafür gewünscht.




Und zum Schluss entdeckte ich noch ein besonderes Highlight, und zwar einen Zaun, den man nicht berühren darf. Die Geschichte dazu in verkürzter Form: 'Dieser Zaun aus Walknochen stammt aus dem 18. Jahrhundert. Er ist rund 250 Jahre alt. Er ist ein weltweit außergewöhnliches kulturhistorisches Objekt. Walfänger brachten die hier eingesetzten Kinnladenknochen von Grönlandwalen aus dem Nordmeer nach Europa. 



Auf den baumlosen friesischen Schwemmsandinseln bauten sie daraus Zäune, um ihre Gärten vor Flugsand zu schützen. Neben kleinen Resten auf westfriesischen und nordfriesischen Inseln sind nur die beiden Knochenzäune auf Borkum erhalten' (so Stadt Borkum, Heimatverein der Insel Borkum e.V. u.a.)


Ein Dankeschön an die Leser, die bis zum Schluss durchgehalten haben. Vielleicht hat es sich auch für Euch gelohnt. Ich bin mir sicher, dass es noch viel mehr auf Borkum zu entdecken gibt mit tollen dazu gehörenden Geschichten.
Am Hafen...
Ich habe das alles an einem einzigen ungewöhnlich heißen Augusttag erlebt. Fragt mich nicht, wie kaputt ich hinterher war. Eine Stunde vor Abfahrt der Fähre schleppte ich mich schon zum Bahnhof, um im Inselzug einen Sitzplatz zu ergattern. 



Hier wurde gewendet...

Ich hatte die Kamera nicht schnell genug zur Hand... Dieselruß?



Ankunft der Fähre in Eemshaven um 18.18 Uhr bei Sonnenschein und blauem Himmel...
Es war ein anstrengender, aber auch ein toller Tag. Auf der Rückfahrt erlebte ich noch einen traumhaften Sonnenuntergang und danach stand der Vollmond groß, prall und rund am Himmel. Er zwinkerte mir schelmisch zu und schenkte mir ein Lächeln.

All meinem Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Herrlich, deine Bilder von Borkum, liebe Edith!
    Man bekommt gleich Lust auf Urlaub :-)
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  2. Ich war noch nie auf Borkum und bisher habe ich auch meistens Strandbilder gezeigt bekommen, dass es dort auch so wunderbare Sehenswürdigkeiten gibt, habe ich nur geahnt, liebe Edith. Ich hoffe, Deine Reise wird Dir lange noch ein warmes Gefühl geben! Ganz liebe Grüße und ein feines Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    da hattest du aber einen tollen und ereignisreichen Tag erlebt. Vielen Dank für´s Mitnehmen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    das freut mich aber sehr, dass du es nicht gesucht, aber doch gefunden hast!!
    Mit dir mache ich gerade Urlaub immer wieder und das ist klasse, danke dir für dein liebes Teil
    geben und mitleben lassen, dies bereichert mich sehr!!!
    Ich genieße es und deine Bilder und Berichte....
    Vielen Dank, auch für deine lieben Besuche bei mir!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  5. You showed a lot of borkum. Never been there, but I liked your walk. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith, vielen Dank für's Mitnehmen. Das war total interessant, vor allem die Geschichten zu den Gräbern. Toll, dass sich dieser historische Zaun noch erhalten hat.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith,
    ich habe Dich gerne auf diesem tollen Ausflug begleitet. Borkum ist sehenswert und Deine Bilder erinnern mich an unsere früheren Urlaube an der Nordsee. Ich liebe vor allem die klaren Farben am Meer.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du viele interessante Dinge gefunden und wunderbare Geschichten erzählt. Ich wußte gar nicht, daß es dort keine Bäume gibt. Und erst die Walknochen, die schöne Kirche, die Grabsteine usw. Bei uns gegenüber der Straße haben die Nachbarn vor 5 Wochen ihren Garten zum Friedhof gemacht und zu Halloween 7 Grabsteine aufgesteelt, Totenköpfe ausgelegt, den Hauseingang mit schwarzen Tüchern verhängt und nachts grün
    oder blau beleuchtet.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen