Dienstag, 1. November 2016

Borkum: Sportliche Aktivitäten und das Hinterland...


DLRG - Strandaufsicht...
Für all die Inselbesucher,  die im Urlaub gerne aktiv sind, gibt es auf Borkum auch am Strand mehr als genug Sportmöglichkeiten, z.B. Drachensport, Kitesurfen, Strandsegeln und Buggyfahren.

Hier ein paar Impressionen zu Wasser und an Land. Die Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.















Lust bekommen? Der nächste Urlaub kommt bestimmt...


Borkum hat zur Strandseite hin schöne Dünen mit weißem Sand...






... und diese urigen bewachsenen Dünen im Hinterland mit vielen Wegen, die zum Radfahren, Joggen und Walken einladen.







Das 'Kleine Kaap' mit einem quadratischen hölzernen Toppzeichen

Historisches Seezeichen 'Das Kleine Kaap'


Hasen sieht man auf Borkum fast überall...

Historisches Seezeichen die Große Bake auf Borkum: das 'Große Kaap'


Seit Jahrhunderten dienten hölzerne, eiserne oder steinerne Baken der Navigation in der Schiffahrt. Dieses 'Große Kaap' hat heute keine nautische Bedeutung mehr. 

Das war's für heute. Aber es geht noch weiter mit einem Spaziergang durch den Ort vorbei an Sehenswürdigkeiten mit teilweise sehr besonderen Geschichten. Wenn Ihr mögt, dann bis bald.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich bis dahin eine gute Zeit.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    wieder ein herzliches Danke für deine schönen Urlaubseindrücke,
    die es mir erlauben auch ein wenig Urlaubsgefühl zu haben,
    darüber freue ich mich sehr!!!
    Ich freu mich auf Weiteres!!!! :)
    Ganz herzliche Grüße und lass es dir gut gehen,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    spontan fiel mir von Chr. Morgenstern "Die Möwen sehen alle aus, als ob sie Emma hießen" ein ;-))). Ich habe leider ein sehr schlechtes Verhältnis zum Meer. Ich brauche nur kurz am Strand erscheinen und schon habe ich die netteste Mittelohrentzündung, die man sich nur vorstellen kann. Aber deine schönen Bilder kann ich mir ohne Gefahr anschauen (lach).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Farben. So einen blauen Himmel habe ich schon ewig nicht mehr gesehen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. So eine schöne Dünenlandschaft hat schon was. Für mich sind solche Anblicke selten, wir müssen schon mal 900-1000 km fahren, um so etwas zu sehen. Ich kenne die Dünen in Holland und Polen, sehr beeindruckend, wenn man auch noch liest, daß dort ganze Dörfer begraben sind. Oder die Dünen auch noch bis zum Hausdach reichen. Die sportlichen Aktivitäten, ja da schaue ich gerne zu, in Polen sind die Kinder in Scharen die Dünen runtergerutscht wie bei uns in den Bergen mit Schnee.
    Schöne Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo, liebe Ilona, warst Du in Holland und wo in Polen, etwa Danzig? Das würde mich interessieren. Danke für Deinen Kommentar. LG Edith

      Löschen
    2. Hallo Edith,
      in Polen ist das Leba (das L mit Querstrich, sprich Weba) östlich von Kolberg.
      In Holland ist das IJmuiden, hinter Amsterdamm durch den Tunnel, wo die Schiffe nach England ausfahren, auch gibt`s Dünen in der Nähe von Zandtwoort/Holland. Wenn du willst, schicke ich dir Foto`s
      Grüße von Ilona

      Löschen
    3. Ja, liebe Ilona, gerne würde ich mir Fotos anschauen. In Zandtwoort (richtig geschrieben?) war ich als Schülerin, möchte im nächsten Jahr noch einmal dort hin. Als Vorfreude wäre das gar nicht schlecht.
      Und Polen (meine Eltern stammen aus Westpreußen) würde mich auch interessieren.
      Vielleicht müßtest Du 2 E-Mails mit Fotos schicken. Wenn es mehrere Fotos sind, klappt das (jedenfalls) bei mir nicht.
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

      Löschen
  5. Ach, wie herrlich! Deine fantastischen Fotos machen schon wieder Lust auf Urlaub..
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen