Montag, 10. Oktober 2016

Schneverdingen im 'Naturpark Lüneburger Heide'...




Die Stadt Schneverdingen ist ein staatlich anerkannter Luftkurort mitten im Naturpark Lüneburger Heide.


Meinen Spaziergang durch Schneverdingen begann ich in diesem kleinen inmitten der Stadt gelegenen Park, der viele wunderschöne alte Bäume vorzuzeigen hat. Es war heiß und der Aufenthalt in dieser grünen Oase tat richtig gut.




















Mittelpunkt der Stadt Schneverdingen ist der schöne Stadtbrunnen vor dem Rathaus, in dem gerade eine Trauung stattgefunden hatte.  

Die Skulpturen rund um den Brunnen verkörpern die heimische Märchen- und Sagenwelt. Die Geschichte zu der nachfolgenden Skulptur geht in etwa so: 

Ein Mann, der unter seiner bösen Frau zu leiden hatte, rief eines Tages aus: "Ich wünschte, dich würde der Teufel holen!" Der Teufel kam und holte das Weib. Doch das Weib - in der Kiepe des Teufels sitzend - schikanierte selbst den Teufel, indem es einen dicken Knoten in seinen Schwanz machte, was für den Teufel äußerst schmerzhaft war, so dass er sich der bösen Alten auf der Stelle entledigte und sie wieder zum Ehemann zurück brachte. Daraufhin soll dieser enttäuscht ausgerufen haben: "Noch nicht einmal der Teufel will dieses böse, alte Weib haben!" So kann es einem frommen Mann ergehen. Bis dass der Tod euch scheidet...


Jedes Jahr im August findet in Schneverdingen das Heideblütenfest statt, bei dem das Geheimnis gelüftet wird, wer die neue Heidekönigin wird. Einheimische und Besucher wohnen Jahr für Jahr der Krönung der Heidekönigin bei, die dann ein Jahr lang die Heideregion repräsentieren darf.


Verlinkt mit: http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2016/09/mein-freund-der-baum-43.html

Aber danach wollte ich noch die 'echte' Lüneburger Heide sehen. Und diese Fahrt endete in dem Ort Undeloh. Darüber schreibe ich in einem weiteren Post.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich bis dahin eine gute Zeit.

Kommentare:

  1. Ein herrlicher Ausflug, liebe Edith!
    Danke fürs Mitnehmen :-)
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    wie wunderschön! Deine Bilder und dieser Park absolut sehenswert...und auch viel für die Seele und das Gemüt...
    Danke Dir, dass wir mitgehen durften...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    ein schöner Park und eine imposante Orgel. Da bekommt der Ausdruck "Armer Teufel" eine ganz andere Bedeutung (lach). Was es alles gibt ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Also ins erste Haus könnte ich gleich einziehen! Sehr sehr schön. Sehr schöne Landschaftsbilder.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Ja, eine schöne Orgel, hier ein Konzert zu hören, würde mir gefallen.

    Ich habe gestern eine ganz kleine Orgel besucht, aber darauf hat schon im Jahr 1959 Albert Schweitzer gespielt und ich als 10jähriges Mädchen durfte es hören. Leider hatte ich damals noch keine Ahnung, wer da spielt.

    Lieben Gruß Eva, die sich auf diesen Post am Sonntag sehr freut.

    AntwortenLöschen
  6. So ein hübscher Park! Herrliche Bäume!
    Ich mag gerne solche Geschichten, wie die mit dem armen Teufel.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  7. Da wohnen wir nicht so weit entfernt, liebe Edith. Du hast schöne Ecken gefunden und auch uns etwas Geschichte nahe gebracht. Danke schön, für die schönen Bilder,
    herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    vor einigen jahren haben wir auch ein paar Tage in der Lüneburger-Heide verbracht. Es hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten sogar eine Tagesradtour gemacht und dabei besondere Schönheiten jenseits der Touristen Strecken entdeckt. Tatsächlich sind wir noch einem Schäfer begegnet, was ja nicht immer so selbstverständlich ist, weil es nur noch wenige Herden gibt, und die sind auch nicht mehr privat, sondern Eigentum der Kommunen, wie uns der Schäfer versicherte, er ist nur angestellt. Das Wetter hatte gestimmt und so war es ein ganz besonderer Urlaub. Deine Bilder haben wieder Erinnerungen geweckt, danke.
    Liebe Grüße
    von Edith, der Naturwanderin.

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt muß ich schmunzeln: liebe Grüße von Edith (der Naturwanderin) zu Edith (der Hobbygärtnerin), wo es diesen Namen doch eher selten gibt. Schön, dass wir beide naturverbunden sind und dass meine Fotos gute Erinnerungen bei Dir wecken konnten.
    Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße zurück.

    AntwortenLöschen
  10. Schön, liebe Edith, freue mich sehr darüber, besonders die Fotos mit der Sonne in den Kronen der Bäume..., sowas liebe ich... Leider macht sich die Sonne hier im Norden sehr rar, da tut es doppelt gut bei dir mal einen Blick auf Sonnenstrahlen zu erhaschen. Liebe Grüße und Danke - Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith, Deine Baumfotos sind sehr stimmungsvoll. Ich mag solche Bilder total gerne. Den Brauch eine Königin bzw. Repräsentantin zu wählen gibt es auch hier, allerdings für andere Zwecke, wie z.B. Narzissen, Wein usw. Eine wirklich schöne Gegend bei Euch!

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen