Mittwoch, 26. Oktober 2016

Herbstgarten vor dem großen Rückschnitt...

Ostseite des Gebäude - zwei Treppen führen zur Haustür, hier die linke...

Vor dem großen Herbstputz in meinem Garten habe ich mir eine kleine Auszeit genommen. Ich war  drei Tage ortsabwesend: ein Tag Hinfahrt, ein Tag Rückfahrt, ein Sonntag in Giessen und in der näheren Umgebung.

Wenn ich demnächst keine böse Überraschung erleben will, sollte ich mich jetzt aber sputen und meinen Garten winterfest machen. Der November naht mit Riesenschritten.

Gestern war ich mit der Kamera in meinem Garten unterwegs. Dies sind ohne große Worte und Erklärungen die 'Abschiedsfotos Spätherbst 2016'.  Es ist wohl kaum zu übersehen, dass das Gartenjahr zu Ende geht und welches meine Herbstfarben sind. 

Prachtglocke und Jap. Ahorn...



Jap. Ahorn...

Vor dem Sichtschutz stehen zwei weiße Hortensien...

Ausgeblüht: Herbstanemonen, Cimicifuga, Geranium, Blutweiderich, Sedum...

Eisenhut vor dem Cornus Kousa, links Koreatanne...

Hortensie vor der Clematis montana 'Tetrarose' an der Hausecke im Hochbeet - Nordseite des Gebäudes...

Winterharte Fuchsie im XXL-Format, rechts und links daneben die gleiche Hortensie wie ganz links an der Hausecke...

Garageneinfahrt: Nordseite mit Hortensien, Fuchsie, Lenzrosen...

Gegenüberliegende Seite zum rechten Nachbarn...

Kletterhortensie am Verbindungstor zwischen Haus & Garage...


Rechts hierneben ist die überdachte Terrasse...

Winterharte Fuchsien vor dem Schneeball...
 
Hochbeet mit zwei durch Hortensien u.a.verdeckten Kompostern hinter der nicht überdachten Terrasse...

Hovaria-Hortensien in Kübeln vor dem Hochbeet...

Clematis viticella im Efeubaum unterwegs...

Rechts der Efeubaum...

Blick von der nicht überdachten Terrasse - im Hintergrund links der Paeoniengarten...

Rechts neben meiner Terrassentür...

Ein Blick aus meiner Terrassentür...

Und morgen, spätestens aber übermorgen geht's ans Abschneiden...

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Wunderschön sieht's aus, liebe Edith... Aber was schneidest du denn ab und warum? Bei mir ist nächstes WE auch noch mal Garten dran, die frostgefährdeten Utensilien einsammeln, ein paar gar zu freche sich durch den Garten wurzelnde Kräuter ausstechen, Laub verteilen... ;-) Und mich dann auf die Frostnächste freuen, in denen die Staudenstiele und Sträucherzweige sich glitzernd verwandeln... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Edith, das frage ich mich auch: Was schneidest Du da ab und Warum? Du hast gerade die Bilder von meinem Garten gesehen. Ich schneide jetzt nichts ab. Erst Ende Februar, wenn die Frühlingsblüher kommen wird alles mit der Motorsense abgemäht. Die Vögel finden was zu fressen, die Regenwürmer verwandeln abfallende Blätter zu Humus und die Pflanzen schützen sich selbst vor Wind und Frost.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana, lieber Jochen,
      als ich es in einem Jahr nicht geschafft hatte, bestimmte Stauden abzuschneiden bzw. wintergrüne Stauden freizuschneiden, hatte ich im Januar/ Februar ziemliche Probleme. Unter 'Matschklumpen' aus verfaulten Stauden, die sich schwer entfernen ließen, wobei ich die überall schon herausragenden Frühlingsblüher zertrat, waren teilweise Stauden erstickt und mußten später ersetzt werden. Was im Winter gut aussieht, bleibt auch bei mir stehen. Da unser Haus quasi mitten im Garten steht, sind die bepflanzten Flächen nicht so groß, dass ich sie mit der Motorsense bearbeiten könnte. 'Nackten' Gartenboden gibt es bei mir nicht. Das Laub bleibt liegen. Zusätzlich bekomme ich immer Buchenlaub, das ich gerne dort, wo Schneeglöckchen und Märzenbecher wachsen, im Garten verteile. Wenn die Lenzrosen im Januar mit der Knospenbildung beginnen, schneide ich das alte Laub komplett weg. Ich hatte auch schon gehäckselte Stauden als Mulch im Garten ausgebracht, meine aber, dass ich damit nur Schnecken abgelockt habe. Eigentlich gibt es bei mir keine große Winterpause. Vor einem Jahr blühten im November schon die ersten Lenzrosen.
      Danke für Eure Plädoyers für ein naturnahes Gärtnern. Ich verstehe ja, was Ihr meint, muß mir die Arbeit auch ein bißchen einteilen, da ich den Garten allein mache und nicht mehr die Jüngste bin.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
    2. Du machst das schon, liebe Edith ;-) Das mit dem Laubmatsch ist mir in einem besonders nassen Winter auch passiert, seitdem passe ich bei den Polsterstauden auf, dass keine dicken "Packlagen" Laub entstehen. Heute wollte ich Laub vom Weg harken, aber es ist trocken hier, die Sonne scheint unglaublich und alles leuchtet so ahorn-herbst-golden, dass ich es nicht übers Herz gebracht habe... Also hab ich nur die nicht frostfesten Pflanzen und Keramikkugeln geborgen ;-), morgen geht es dann mit dem Weg weiter. Lieben Sonntagssonnengruß Ghislana

      Löschen
  3. Liebe Edith,
    wunderschöne Herbstfarben hast du in deinem Garten. Man möchte eigentlich noch nicht daran denken, dass die Sträucher und Bäume bald kahl sind. Ich habe jetzt zwei Wochen Urlaub und in dieser Zeit möchte ich auch meinen Garten winterfest machen. Nur in den letzten Tagen spielte das Wetter gar nicht so recht mit. Immer Regen und alles ist matschig. Aber viel besser wird es wohl nicht werden.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, Dein Garten ist auch im Herbst ein Hingucker! Wir sollten auch einmal aufräumen, aber es kommt leider immer etwas dazwischen. Wenn dann mal Zeit wäre passt das Wetter wieder nicht. Wie es halt so ist. Zu viel würde ich nun auch nicht weg schneiden. Die Samenstände sehen bei Frost doch hübsch aus.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Ach Edith, so schön siehts bei dir aus ... wunderschöne Herbsttöne, besonders der Schneeball Wow. Bist du auch ein Verfächter des soliden Rückschnitts? Mir tut jeder Rückschnitt auch immer im Gärtnerherzel weh, jedoch weiß ich ja, dass das den Pflanzen gut tut und sie im nächsten Jahr es mit einem starken Neuwuchs danken.
    LG von hier

    AntwortenLöschen
  6. It feels wrong to cut back these beautiful autumn flowers. But you know what works best for your garden. Lots of succes, I think it is a lot of work for you. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hetty, (fast) alles, was ich fotografiert habe, bleibt ja stehen.
      Aber es gibt auch unschöne Ecken in meinem Garten, wo ich Stauden abschneiden muß, damit die Lenzrosen demnächst ausreichend Platz haben und mein Schneeglöckchen- und Krokusgarten sich gut entwickeln können. Danke für Deinen Kommentar. Groetjes Edith

      Löschen
  7. Liebe Edith,
    ich war auch ein paar Tage verreist. Dein Garten sieht Top aus. Du hast auch viele Gehölze. Was willst du denn abschneiden? Ich schneide nur unansehnliche Pflanzen ab, wie vertrockneter Phlox etc., ansonsten lasse ich Vieles stehen und schneide es dann im Januar oder Feb. ab.
    Liebe Grüße Agnes

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    da hast du ja wirklich viel Arbeit vor dir. Ich warte mit dem Rückschnitt bis zum Frühjahr, vielleicht freuen sich noch ein paar Tierchen im Winter darüber ;-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Hast du wunderschöne Sträucher mit Herbstfärbung, und der jan. Ahorn ist ja super. Dein Eingangsbereich ist schön. Meine Nachbarn haben schon vor 4 Wochen ihren Rasen dekoriert mit 7 Grabsteinen und Beleuchtung, auch die Eingangtür ist mit schwarzen Folien verhängt und am Abend grün beleuchtet und Totenköpfe liegen rum, makaber. Wenn den Leuten nichts besseres mehr einfällt.
    Schöne Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt makaber, liebe Ilona, hoffentlich gibt es keine kleinen Kinder in der Nachbarschaft. Ich bin kein Fan von Halloween. Da mache ich mich doch lieber mit meinem Enkel mit der Laterne auf den Weg. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße von Edith

      Löschen
  10. ich bin hin und weg ;)
    dein Garten ist soo wunderschön ..
    auch im Herbst mit seinen leuchtenden Farben
    deine Fuchsie ist ja der Oberhammer ;)
    da steckt aber auch viel Mühe und Arbeit dahinter..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen