Samstag, 3. September 2016

Menschen und ihre Gärten, heute der Garten Lechtenberg in Vreden...

Die Einladung auf dem Flyer 'Offene Gartenpforte - Gärten in Vreden öffnen ihre Pforten' lautete folgendermaßen: 'Nachdem Sie im Juni unseren frühsommerlichen Garten genießen konnten, laden wir Sie im August ein, die volle spätsommerliche Blütenpracht auf sich wirken zu lassen.

In unserem 1.200 qm großen Garten, der in Hanglage am Ufer des Ölbaches liegt, laden unterschiedlich gestaltete Sitzplätze dazu ein, zu entspannen.'

Also machte ich mich auf nach Vreden. Ich kannte den Garten noch nicht. Nach der Hitzewelle der letzten Tage, unter der die Pflanzen in meinem Garten sehr gelitten haben, schraubte ich meine Ansprüche schon mal runter. 

Doch der Garten übertraf all meine Erwartungen. Keine Spur von einem Sommer, der kein Sommer war, mit großen Temperaturschwankungen, starken Regenfällen, Hagelschauern, Hitzeperioden, keine Anzeichen von Schädlingen, Krankheiten, Schneckenplagen. 

Die Pflanzen strotzen vor Gesundheit. Die Beete sind lückenlos bepflanzt. Es gibt viel Blühendes in harmonisch aufeinander abgestimmten Farben. Dekorative Samenstände zeigen, wie üppig Stauden geblüht haben, zum Beispiel Wiesenraute, Strauchpaeonie. Viele Pflanzen mit Knospen kündigen an, dass mit dem Blühen noch lange nicht Schluss ist. 

Und als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt, gibt es in dem Blumengarten nicht nur Hartriegel und Tulpenbaum, sondern auch noch einen Walnuss-, Apfel- und Birnbaum.

Es ist ein toll angelegter Garten mit verschiedenen Gartenräumen, mit Hecken, die Schatten spenden, vielen Sitzplätzen. Ja, es ist ein Garten zum Entspannen. Ob der Hausherr, der Headgardener dieses Gartenparadieses ist, das auch so sieht, wage ich zu bezweifeln. Diesen Garten zu hegen und zu pflegen, in Schuss zu halten, ist ein Vollzeitjob! Das schafft nur jemand, der durch und durch gartenbegeistert ist. 

In der schönen Deko, den unzähligen bepflanzten Schalen und den wunderschönen Myrten (Myrtus communis) erkennt man aber auch ein feminines Händchen. Ich denke, dass auch die Hausherrin ihren Anteil an diesem Traumgarten hat. 

Aber nun schaut doch einfach selbst. Die Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.






































Wer jetzt glaubt, dass das schon alles war, den muß ich leider enttäuschen. Zum Garten gehört noch ein Gemüsegarten und da gibt es auch noch ein Tor 'nach draußen'. Davon erzähle ich im nächsten Post.

Schon jetzt bedanke ich mich bei Christiane und Wilhelm Lechtenberg dafür, dass ich Fotos machen durfte und hier an dieser Stelle über den Garten schreiben darf. Es war mir eine große Freude. Und im nächsten Jahr werde ich mir den 'frühsommerlichen Garten im Juni' ganz sicher nicht entgehen lassen!

Wer sich für Home & Garden 
interessiert, der sollte mal hier schauen: 
www.lechtenberg.de

Die Fotos entstanden am 27. August in der Zeit von 14.12 bis 15.25 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Das sind keine optimalen Bedingungen zum Fotografieren. Dennoch denke ich, dass die Fotos die Schönheit des Gartens eingefangen haben.

Bis zum nächsten Post sage ich 'tschüss' und wünsche all meinen Leserinnen und Lesern eine gute Zeit.  

Kommentare:

  1. Du sprichst in Rätseln. :D
    Schöne Fotos, aber was sind bitte Gö?

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Aus unerklärlichen Gründen, liebe Margrit, erschien Foto Nr. 1 beim Schreiben dieses Posts auf Google. Und Du weißt ja, was einmal dort ist, kann man nicht mehr stoppen. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    das ist ein traumhaft schöner Garten mit vielen schönen Pflanzen, Hortensien usw. Das muß viel Arbeit sein, diesen zu pflegen, vorallem die Hecken zu schneiden. Mir gefallen die vielen Durchblicke, aber die Hecken möchte ich nicht haben, sehr viel zum Schneiden. Er ist ungefähr so groß wie meiner. Ich habe heute 3 Eimer voll Dahlien ausgeschnitten, das mache ich nur 1 mal die Woche.
    Traut sich denn keiner, einmal den Garten zu loben und dir "Danke" zu sagen für deine viele Arbeit, uns das zu zeigen. Es ist auch nicht selbstverständlich, daß jemand seinen Garten der Öffentlichkeit zeigt. Erst gestern war ich bei einer Gartenfreundin zu Besuch, diese erzählte, was ganz in ihrer Nähe hinter Hecken ein ebenfalls schöner Garten sich versteckt. Auf meine Frage, ob wir bei diesem Garten vorkommen dürfen, hieß es "nein"
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilona, danke für Deinen Kommentar. Zu Deinem 'Traut sich denn keiner, den Garten zu loben' muß ich leider sagen, dass irgendwas mit meiner Blog-Liste nicht in Ordnung ist. Wenn Du zum Beispiel Hillsidegarden, Rund um Ludwigsburg, Staudengarten Groß Potrems u.a. anklickst, wirst Du sehen, dass dort immer noch 'Friday Flowerday' angezeigt wird. Die Leser wissen gar nicht, dass ich diesen Post veröffentlicht habe. Das ist schade. Ich weiß nicht, wie ich den Fehler beheben kann, habe Angst, dass die ganze Blog-Liste dann weg ist. Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

      Löschen
  4. Liebe Edith,
    also dieser Garten ist eine einzige Faszination. Da weiß man gar nicht, was einem am besten gefällt...
    ...so viele wundervolle Arangements, so viele gekonnt geschnittene Gehölze und Hecken,
    die steinernen Amphoren mit ihren überbordenden Blütenfüllen, die gemütlichen Sitzplätz, die Sichtachsen, die herrlichen Beete u. u. u.
    Vielen Dank für diese herausragende Gartenführung!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Ein traumhafter Garten der mit viel Liebe angelegt und gepflegt wird. Meiner sieht grad echt zum davonlaufen aus, ich hoffe dass es heute endlich mal regnen und er sich wieder ein wenig erholt

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith, hoffe, du bist gut nach Hause gekommen. Da hast du ja einige tolle Bilder geschossen. Ja, ich liebe den Garten auch, er hat einen ganz besonderen Flair. Und das zu jeder Jahreszeit. Und Christiane Händchen für Dekorationen sind das Tüpfelchen auf dem I.Für mich ist es immer wieder eine Freude, das wir Verdener Gärten uns gefunden haben. Obwohl so unterschiedlich in unseren Stilen, verbindet uns doch diese Leidenschaft zum Gärtner. Noch viel Spaß beim bloggen wünscht dir Beate Höing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Beate, für Deinen Kommentar. Ich sitze hier noch im Nachthemd, habe die beiden umfangreichen Posts über Euren Garten gerade eben fertiggestellt und wollte den Computer schon zuklappen. Nun freue ich mich, dass ich hier noch mal reingeschaut habe. Leider müßt Ihr noch warten, weil es ja der Reihe nach geht. Aber das Aussuchen der Fotos und das Schreiben hat mir viel Freude bereitet. Ich hoffe, dass diese dann auf Euch überspringt. Und wir bleiben jetzt bei dem DU. Vergiß es nicht bei meinem Besuch im nächsten Jahr! Einen schönen Sonntag und liebe Grüße von Edith

      Löschen
  7. Dear Edith, it is quite an achievement to show a garden in the high summer season. I think they did a great job. Thanks for showing. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  8. Einer dieser schönen Gärten, ich denke aber alleine so einen Garten zu bewirtschaften ist fast unmöglich. DA hat man doch seine Leute, oder? Jetzt habe ich mal geschaut, klar. Was mir gefällt ist der Dekoladen, das ist nicht das übliche, was man so sieht, sondern schon ein wenig anders, gefällt mir.

    Aber ohne Green Gate und Ib Laursen geht wohl gar nix mehr. Die Brotbox von IB haben sie auch. Die möchte ich mir noch gönnen.

    Ich weiß auch nicht, warum dein Blog nicht angezeigt wird.

    Ich schau mal.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,

    das hört sich interessant an. Ein wundervoller Garten! Auch die Deko sieht sehr ansprechend aus, gerade so, als wäre man in einer besonderen Gärtnerei und man könne sich dort Zinktabletts und -töpfe kaufen ... die da in reicher Anzahl dargeboten werden. Die Formschnitte sind wahrhaftig auch viel Arbeit, das alles in Schuss zu halten! Eine Freundin von mir hatte in ihrem Garten auch viel Buchshecken und -formen, bis die Buchskrankheit sie heimsuchte, aber heute ist sie ganz froh, nicht mehr so viel Arbeit mit den Hecken zu haben. Mit fast 70 möchte sie nun doch ein wenig mehr Beschaulichkeit und mehr den Garten genießen ...

    Der Garten, den Du zeigst, wurde vermutlich fleißig bewässert während der Dürreperiode, ich sehe auch etliche Hortensien, die ja sehr durstig sind. Einige Leute schauen bei uns schon ganz böse, wenn man täglich mit wertvollem Trinkwasser bewässert, weil das unter "Umweltsünde" fällt ... aber wir haben leider keinen Brunnen, geht bei uns nicht. Und zusehen, wie vieles umkommt, will ich dann auch nicht ...

    Da steckt wirklich sehr viel Mühe drin in diesem Garten! Und dann noch diese schönen Töpfe ... meine paar Töpfe sind mir schon viel ... ich weiß manchmal nicht, wo die Leute all die Zeit hernehmen oder vielleicht doch jemand, einen Gärtner, beschäftigen? Ein Gemüsegarten auch noch .... ist ja der Wahnsinn! Aber wie ich annehme, gehen die Gartenbesitzer dafür nicht ins Internet, denn an irgendwas muß man die Zeit einsparen, um sie in den Garten stecken zu können ...

    Ich habe mir auch schon ewig vorgenommen, einmal die Gärten z.Zt. der Offenen Pforten zu besuchen. Bisher habe ich das nie geschafft. ;-)

    Danke, daß Du uns hast teilhaben lassen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Zur Vorschau Deines Posts hatte ich bei Ingrid auch etwas geschrieben, liebe Edith - wo ich das hier gerade noch in den Kommentaren lese.

    Die Feeds erscheinen zu manchen Zeiten leider nicht synchron, immer dann, wenn Blogger am System arbeitet. Da die Blogs nicht alle auf dem selben Server liegen, gibt es dabei Unterschiede, so werden einige pünktlich, andere erst viel später angezeigt. Daran können wir Blogger leider nichts machen oder man müßte zu Wordpress wechseln, da hat man weniger diese Probleme.

    Du kannst Dich auch im Blogger-Forum erkundigen bzw. nach Fehlern fahnden, wenn es einmal Probleme gibt

    https://plus.google.com/communities/110908772045475990831

    Die Blogvorschau wird auch nur durch die heutige Blogger-Praxis zum Problem, nur noch die Blogs anzuklicken, die gerade Neues zu sehen haben. Vor einigen Jahren wurde das noch ganz anders gehandhabt, da besuchte man reihrund und auch zwischendurch die Blogs, mit denen man befreundet war. Doch wegen der heute ganz anderen Möglichkeiten und der größeren Vielzahl der Blogs, die man lesen will, wird das so inzwischen nicht mehr praktiziert. Eigentlich schade ...

    Ach so - ... in Google+ wie auch im ehemaligen Picasa (jetzt Google-Albumarchiv) kannst Du jedes Bild auch nachträglich noch löschen (in Bezug auf die beiden obigen Kommentare)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sara, dass Du Dir diese Mühe gemacht und mir so viele Informationen zu meinem Problem gegeben hast. LG Edith

      Löschen
  11. Moin Edith, du hast bei mir geschrieben, dass du ein Problem hast. Das hatte ich auch - Kombination mit Google Plus. Ich habe nicht mehr automatisch verbunden, sondern erst gebloggt und händisch den Link in google Plus eingegeben, und es funktioniert!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Edith!
    Ein sehr schöner Bericht!
    Die wunderschönen Bilder
    und die dazu geschrieben Texte....einfach sehr schön :-)!!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    ich habe dich inzwischen bei mir unter den Verfolgern gespeichert.
    Dann ist das jetzt wunderbar.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      jedesmal, wenn ich dich in die Blogroll aufnehmen will, dann kommt folgendes:

      "Es konnte kein Feed für diese URL identifiziert werden. Blogposts und die Zeit der Aktualisierung werden nicht angezeigt. URL trotzdem hinzufügen?"

      Es klappt nicht, aber ich versuche es weiter. Aber ich kann dich über den Blog verfolgen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Genau, liebe Eva, das kommt auch bei mir. Ich habe mich zum Wochenende mit einem Fachmann verabredet, geht leider nicht früher. Es ist einfach nur schade um diesen Post, dass er nicht angezeigt wird.
      Danke für Deine Mühe und liebe Grüße von Edith

      Löschen
    3. Liebe Edith,
      da brauchst du keinen FAchmann, das liegt an Googel, die haben das einstellt, weil seither hat das Jemand gemacht, der das konnte. Der ist aber nicht mehr da und nun haben sie Niemand mehr, der das machen kann.

      Es kommt bei Jedem Blog, den ich eingeben möchte. Es liegt also nicht nur an dir. Wer herausfällt aus der Blogroll und das sind bei mir schon einige, die bleiben halt draußen. Was geht ist sich als Verfolger einzutragen. So bekomme ich deine Posts dann doch noch mit.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  14. Was für ein charmantes Paradies du hier präsentierst, liebe Edith. Ein romantisches Kleinod mit vielen Geheimnissen. Ich bin ganz fasziniert und freue mich sehr, dass ich dir bei deinem Besuch über die Schulter schauen darf. Die zahlreichen so liebevoll zusammengestellten Dekorationen, einladende Sitzecken, sich schlängelnde gepflasterte Pfade, zugewachsene Bögen, Pforten, überraschende Ecken und überall stehen Kübel in denen üppige Pflanzen blühen. Ach, einfach herrlich!!!

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Edith, das ist ja ein wundervoller Garten, da kann man nur begeistert sein. Die Bilder sind allesamt sehr schön geworden, das nicht ganz optimale Licht hat nichts gemacht. Auf den Gemüsegarten bin ich schon gespannt, denn solche Anlagen verfügen selten über einen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith,
    weißt du was ich heute festgestellt habe, beim Blogroll, wenn ich dich anklicke, erscheint dein neuer Bericht vom 3.9.16 über Menschen und ihre Gärten, zwar ist immer noch das Foto mit der Lilie drauf v.2.9.16. Deshalb liebe Edith zögere ich noch, ob ich überhaupt einen Blog erstellen soll, meine Tochter zeigt auch wenig Interesse daran (wohnt nicht gerade nebenan). Und was ich in letzter Zeit so gelesen habe, wann kann ich das ganze Zeug wieder mal löschen oder wenn ich ganz aufhören möchte. Zudem frage ich mich, soll ich meinen Garten eigentlich öffentlich machen. Auch lese ich im Garten-Forum, das langweilt mich inzwischen, dort wollte ich beitreten, aber nein. Ich freue mich aber weiterhin auf deine so schöne Post`s und wünsche dir viel Freude und hoffe, daß dein Fachmann dir weiterhelfen kann.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  17. Am 03. September 2016 um 11.24 Uhr erhielt ich eine Mail mit folgendem Text:
    'Guten Morgen Frau Wenning,
    danke für diesen wunderschönen Blog über unseren Garten und die bezaubernden Fotos.
    Wir haben uns wirklich beide sehr darüber gefreut und sind jetzt natürlich gespannt,
    was nächste Woche noch kommt.
    Herzliche Grüße Christiane Lechtenberg
    Home & Garden grüßt'
    Ich habe mich über dieses Lob sehr gefreut und wollte,
    bevor ich die Mail lösche, sie hier verewigen.
    Edith

    AntwortenLöschen
  18. Ja, sehr schön ist dieser Garten angelegt, es hat mich gefreut ihn anzuschauen, wenn´s auch nur virituell war!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen