Sonntag, 24. Juli 2016

Menschen und ihre Gärten, heute: Züchtergarten Werner Reinermann in Schöppingen...

Heiterkeit im Herzen, ein Kaleidoskop mit bunten Farben, Bildern, Eindrücken im Sinn und den Kopf voller Geschichten, mußte ich noch auf der Heimfahrt schmunzeln, mir aber auch eingestehen: diesem Menschen und seinem Garten gerecht zu werden, ist eine Herausforderung, vielleicht ist sie auch eine Hausnummer zu groß für mich. Aber ich versuche es trotzdem.






Am vergangenen Sonntag besuchte ich im Rahmen der Offenen Gartenpforte den Garten von Werner Reinermann in Schöppingen. Genauer gesagt, handelt es sich um zwei Gärten. Garten I befindet sich am Wohnhaus, während Garten II mit der Bezeichnung 'Schöppinger Irisgarten' auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegt.




Die Gärten beherbergen ca. 1.000 Hemerocallis,  120 Paeonien, 150 Iris, 120 Hostas, Akeleien, Lilien ( auch im XXL-Format), Gladiolen, Papaver orientale, Galanthus und viele andere Pflanzen. Ich persönlich freute mich über die Hortensien und die Töpfe mit den Aurikeln. Alle Pflanzen sind wüchsig, blühfreudig, gesund.


Zur Zeit blühen überwiegend Taglilien, Lilien und Hostas. Die Beete bersten über. Man muß mit den Füßen immer schön am Boden bleiben, sich schlank machen und sich den Weg bahnen. 



Wer einen Garten nach englischem Vorbild, englischen Rasen und schnurgerade Wege liebt, ist in diesem Garten fehl am Platze, sollte lieber zu Hause bleiben. Dieser Garten ist ein Züchtergarten. Hier geht es hauptsächlich um Pflanzen, ihre Schönheit, ihre Vielfalt. Er ist ein Paradies für den Kenner, den Sammler und für den Gartenbesitzer ein Schaugarten seiner langen und erfolgreichen Züchtungsarbeit. All seine Kostbarkeiten und Raritäten geben sich hier ein Stelldichein. Und nichts steht hier zufällig im Garten. Zu jeder Deko gibt es eine Geschichte, seine Geschichte, die Geschichte seiner Familie, seines Lebens. 




Und die Geschichte setzt sich im Haus fort mit seiner Kunstsammlung, seiner ungewöhnlichen Weihnachts- und Osterdekoration. Auch hierzu bietet er Führungen für Interessierte an. Er ist nicht nur ein Gartenliebhaber. Er ist auch ein Kunstliebhaber, ein Sammler, ein Ästhet.  




Von Beruf Bankkaufmann, begann Werner Reinermann seine Züchtungstätigkeit 'Made by Werner Reinermann', aus der unzählige Neuheiten hervorgegangen sind, mit der Hohen Bartiris (deshalb 'Schöppinger Irisgarten'), die sich irgendwann verselbständigte mit Schwerpunkt Hemerocallis (Taglilien).

  
 


Seinen Neuzüchtungen gibt er meistens ganz unorthodoxe bzw. aktuelle Namen, wie zum Beispiel 'Atemlos' (70,00 Euro), 'Barfuss im Regen' (70,00 Euro), 'Herzensbrecher' (90,00 Euro), um nur einige zu nennen. Zu jedem neuen Namen gibt es eine Geschichte, die z.T. auch in seinem Katalog nachzulesen ist. Und im Katalog gibt es auch ganz viele Hemerocallis für 10,00 Euro.






Als Hemerocalliszüchter hat Werner Reinermann sich inzwischen weltweit einen Namen gemacht. Er vermarktet seine Kreationen von Chile bis nach China. Seine Züchtung 'Paradiesvogel' von 1996 (15,00 Euro) wurde inzwischen von namhaften internationalen Künstlern in Gemälden verewigt. 




Auf der IGA in Stuttgart stellte er seine Züchtung 'SAMBA DO BRASIL'  aus dem Jahre 1991 vor (Preis 10,00 Euro) mit  - sage und schreibe - vierzig Knospen pro Stiel. 







Als ich vor zwei Jahren seinen Garten besichtigte, waren gerade die Paeonien verblüht. Er zeigte mir Pflanzen von einem Züchter aus Amerika, ein Geschenk an sich selbst zu seinem 50. Geburtstag. Ich lasse ihn hier mal selber erzählen:

'Ich wünschte mir  
einen Paeonienstrauß einer Paeonie,
die weltweit keiner hatte
und das war mit dem 
Züchter Hollingsworth machbar.
Fünfzig Paeonienstöcke
kamen nach Schöppingen
und dann durfte ich
den Namen selber bestimmen.'

Werner Reinermann taufte die Sorte spontan auf den Namen 'Echt Klasse'.





Falls jemand Zweifel hat: Für DIE WELT/ WELT AM SONNTAG war es Anlaß genug, in dem Artikel PFINGSTEN - EIN FEST DER BLÜTE diese Geschichte zu erzählen. Sie ist im Internet nachzulesen.










Ich habe einen Wahnsinnsrespekt vor diesem Menschen, vor dem, was er in den vielen Jahren an Züchtungsarbeit geleistet hat. Ich mag gar nicht daran denken, wieviel Mühe, Geduld, Demut, Durchhaltevermögen, Akribie mit Schildern und Aufzeichnungen erforderlich sind, um als Privatmann Züchtungserfolge zu erzielen und internationale Anerkennung in Fachkreisen  zu erhalten. 




Ja, ich denke schon, dass sein Garten sein EIN UND ALLES für ihn ist. ABER er hat noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Ganz seriös im weißen Shirt und in grauer Hose empfing er die Besucher. Aber in dem Gespräch, das ich zusammen mit einer jungen Frau aus Ahaus mit ihm führte, verwandelte er sich zusehends wie ein Chamäleon zu einer schillernden, faszinierenden Persönlichkeit und entpuppte sich zu einem wunderbaren Geschichtenerzähler. Und das hat mir ganz besonders gut gefallen. Sein Lebensmotto ist: Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. 












Für mich ist er ein spannender Mensch mit vielen nationalen und internationalen Verbindungen, ein Tausendsassa, ein Paradiesvogel, aber dank seines Berufes ein realistischer 'Träumer'.  Es gibt bei Facebook ein Foto von ihm mit roter Jacke und rotem Regenschirm. Ich würde ihm noch eine grüne Haarsträhne (für den grünen Daumen) und eine Blume anheften; denn als Bankkaufmann mit Anzug, Krawatte und allzeit gepflegten Fingernägeln kann ich ihn mir eigentlich nicht vorstellen...










Danke, lieber Werner Reinermann, dass Sie sich die Zeit für mich genommen haben. Es war mir eine Ehre und eine ganz besondere Freude. Und danke, dass ich Fotos machen durfte und hier über Sie und Ihren Garten schreiben darf. 



Jedes Teil erzählt seine eigene Geschichte, diese Buchstaben von einer Sparkasse, wo sie nicht mehr gebraucht wurden.








Die blauen Elemente in dieser Bleiverglasung stammen aus Italien.




Hinter diesen wunderschönen Fenstern geht es um Bilder, Kunst, Dekoration...





Demnächst folgen in Teil II Fotos vom 'Schöppinger Irisgarten' und in Teil III Hemerocallisfotos.

Falls jemand Kontakt aufnehmen möchte: w.reinermann@gmx.net

Der bebilderte Katalog hat 60 Seiten.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag.

Lust auf mehr Gärten?
HIER Rombachs Rosengarten
HIER Nostalgiegarten Falkenstein
HIER Künstlergarten Sombecke/ Holthaus 
HIER Hortensiengarten Sombecke/ Holthaus 
HIER Ein Garten mit einer besonderen Aura 
HIER Weidenobjektegarten Wissing
HIER Dahliengarten Lohmeier
HIER Herbst im Garten Sombecke/ Holthaus

Kommentare:

  1. Das hast du sehr schon geschrieben! Ich war vor ein paar Jahren selber mal in dem Garten, aber leider blühten da die Taglilien noch nicht, bzw. erst wenige Exemplare zeigten etwas Farbe. In den Beeten geht es wirklich sehr eng zu, aber das ist im Moment bei mir fast genau so :-)
    Ich hab den Werder bei den Nettetaler Schneeglöckchentage letztes Jahr etwas näher kennengelernt, denn auch an den kleinen Blumenzwiebeln hat er in der Zwischenzeit einen Narren gefressen. Wir sind auch auf facebook befreundet, von daher bin ich immer aktuell über alles informiert was sich bei ihm gerade tut! Ich bewundere ihn irgendwie, denn so viel Elan und Begeisterung findet man nicht oft!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    am liebsten würde ich diesen Garten auch einmal besuchen. Du hast so viele herrliche Aufnahmen mitgebracht, dass ich immer wieder hoch- und runterscrollen wollte.
    Dankeschön für diesen wunderschönen Beitrag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Die Hostas gefallen mir so gut. Mein Sohn hat so ein großes Teil im am Haus liegenden Garten. Ja, den kann ich ja auch mal zeigen.
    :-))

    Lieben Gruß Eva
    danke für die schönen Aufnahmen.

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Bericht und die Türen sehen toll aus!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  5. Eine super Beschreibung für einen interesaanten Mann. Er hat wirklich seine "Träume" ausgelebt und ist noch immer dran, toll. Einem "Bänker" traut man so ein Gespür für Natur nicht so ohne weiteres zu, eine Überraschung auf alle Fälle. Meine Taglilien sind leider schon alle verblüht, viele besitze ich ohnehin nicht. Ich muß mal wieder neue Exemplare kaufen. Als unser Nachbar baute, sind viele zum Opfer gefallen da muß einfach mal wieder Neues her.
    Liebe Grüße
    von Edith, die Naturwanderin

    AntwortenLöschen
  6. Eine Anmerkung in eigener Sache:
    Zum Text für den obigen Post erhielt ich seinerzeit folgende EMail:
    'Hallo Frau Wenning, ich bin ja jetzt ehrlich gesagt total von den Socken - das hätte ich ihnen nicht zugetraut - ich bin begeistert - toll geschrieben - locker - flockig - auf den Punkt - einen schönen Abend aus dem Schöppinger Irisgarten - liebe Grüße Werner Reinermann'.
    Es folgten zwei weitere EMails, in denen er mir vier Kommentare von Freunden mailte mit dem Zusatz 'Alle sind begeistert wie ich auch! Schönen Abend und bis dann! Werner Reinermann'.
    Mein Post soll bei Facebook nachzulesen sein, wo weitere positive Kommentare veröffentlicht sind. Ich habe sie nicht gelesen, weil ich nicht bei Facebook bin.
    Für mich ist es eine ganz neue Erfahrung, dass dieser Post mit lediglich 5 Kommentaren sich in der Sidebar auf Platz zwei der 'beliebtesten Posts' katapultieren konnte. Dank Facebook?
    Und es ist schade für mich als Autorin und für meine Leser, dass die Kommentare nicht hier nachzulesen sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      dein Blog hat so viele Schätze zu bieten. Als neue Leserin ist es herrlich zu stöbern oder wie hier von dir geleitet diesen Beitrag noch nachträglich zu lesen.
      Ich kenne Herrn Reinermann, seinen Garten und seine wundervolle Kunstsammlung und kann sagen: Ja, du bist all dem gerecht geworden. Denn man spürt den Esprit, die Ausstrahlung von all dem.
      Du hast bei anderen Gartenporträts schon dein Geschick dafür bewiesen - hier kann ich es aus eigenem Erfahren bestätigen: So ist es!!
      Danke dir sehr!
      Ich werde natürlich die weiteren Beiträge auch noch schauen - aber das musste jetzt an dieser Stelle gesagt sein :-)
      Einen schönen Abend für dich,
      liebe Grüße
      Renee

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Delightful photos of a beautiful garden. Werner's plants are of the highest qulaity. I have been fortunate to add Several of his Hemerocallis to my garden. They have been a beautiful addition and are excellent quality plants. I Certainly intend to add more.

    AntwortenLöschen