Freitag, 8. Juli 2016

Gratissträuße aus der Natur...




In diesem Jahr habe ich es endlich mal geschafft, mir einen dicken Kornblumenstrauß am Rande eines Kornfeldes zu pflücken, bevor der Mähdrescher kommt. Ich hatte ihn provisorisch in meine Glasvase gestellt, weil ich noch roten Mohn und Margeriten dazu pflücken wollte, wie ich es als Kind so oft gemacht hatte.  

Dazu kam es dann leider nicht mehr, weil das große Unwetter dazwischen kam. 

Ich hatte ganz vergessen, dass Kornblumen sich nicht lange in der Vase halten. So kann ich Euch nur meine vier Fotos zeigen, die ich 'probehalber' am ersten Tag gemacht hatte.




Diese gelben Blümchen, deren Namen ich nicht weiß, pflückte ich am selben Tag mit weit geöffneten Blüten am Straßenrand. In der Wohnung konnte man förmlich dabei zusehen, wie sie enttäuscht oder beleidigt ihre Blüten schlossen und nicht mehr öffneten.




Hier zeige ich noch einmal die Margeriten vom Kreisverkehr. Ich denke, sie sind dort besser aufgehoben als bei mir in der Vase.


 





Dann machte ich mich auf den Weg, um nach meinem Mohn zu schauen. Und ich traute meinen Augen kaum. Wo im vergangenen Jahr über eine Strecke von 150 bis 200 m am Rande eines Kornfeldes Unmengen von rotem Mohn blühten, entdeckte ich nicht ein einziges Pflänzchen. Wie kann das sein? 


Es ist leider nicht der Strauß geworden, wie ich ihn mir gewünscht hatte. Dennoch meine ich, dass alle Blümchen und auch der Mohn, den ich noch nicht gezeigt hatte, es verdient haben, hier vorgestellt zu werden. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr mit dem bunten Kornblumen-Margeriten-Mohn-Strauß...


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Huuuuhuuu,
    jede Menge Blümchen, wundervoll und deine Kornblumen sowieso. Wir haben hier wundervolle Alpenblumen, die etwas Besonderes sind. Gestern habe ich eine Türkenbundlilie gesehen und den Alpenbaldrian. Es ist sowas von genial. Selbst auf dem blanken Fels kommt manchmal ein Blümchen heraus.

    Lieben Dank für deine schönen Fotos liebe Edith
    Grüßle Eva, die dir ein schönes Wochenende wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    Kornblumen und Mohn wunderschön, sind sie doch für unsere Generation Kindheitserinnerungen. Wenn ich die Bilder sehe, spüre ich den Duft von Sommer und Erntezeit. Da Korn ist reif und will geschnitten werden. So fühlt sich für mich der Sommer an.
    Liebe Grüße
    Agnes
    P.S. Auch meine Hosta sind stark schneckengeschädigt.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wenn man sie zu Hause hat, sind sie beleidigt.
    Schön ist dein Strauß trotzdem.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edith,
    das sind wirklich schöne Sommerblumen. Man muss sich nur umschauen, dann entdeckt man so Vieles.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Der Inbegriff von Sommer solche Blumen an den Feldrändern und im Getreide zu sehen. Funktioniert nur bei Bio, leider. Wo gespritzt wird, weht's auch an die Ränder und da ist dann nix mit Acker(bei)kräutern... Kornblumensträuße liebe ich auch sehr, wenn man sie noch mit vielen Knospen pflückt, hat man eine ganze Weile was davon. Die wilden öffnen ihre Blüten nach und nach und man "muss" auch die vergehenden Blüten "ertragen", wenn man die Knospen noch alle geöffnet sehen will. Werden, Sein und Vergehen fallen da immer in eins... Wollen wir aber meist nicht ;-)... Aufgefallen ist mir, dass die Knospen in Räumen heller aufblühen als die draußen im Sonnenlicht... Ach, es macht schon Spaß, sich die wilde Blütenwelt ein bisschen nach Hause zu holen! Lieben Gruß und danke für diese schönen Bilder - Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Edith,
    was für wunderschöne Bilder - herrlich!

    AntwortenLöschen
  7. Toll der Mohn! Und dann die Kornblume... Schade, hast du keinen Mohn mehr gefunden. Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith...wunderbar deine Kornblumen....als Kind gab es sie bei uns noch viel öfter...leider heute vieles weggespritzt.

    Doch ich freue mich sie bei dir zu sehen :-)

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Mohn und Kornblumen wecken auch bei mir Kindheitserinnerungen. Schade, dass kein Mohn mehr da war, aber ich vermute, dort wurde gespritzt. :(

    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Edith,
    jedes Blümchen, auch für sich allein, hat doch auch seinen Reiz?
    Vielleicht bestand die Mohnstrecke aus dem letzten Jahr, aus Saatmohn der geerntet wurde?
    Diese gelben Blümchen habe ich auch schon gesehen, aber ihren Namen kenne ich leider nicht.
    Ich wünsche dir ein schönes, sonniges Wochenende!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. so schöne bilder vom sommer! mohn, kornblumen und kamillenblüten gehören seit meiner kindheit einfach dazu. leider werden es - besonders hier im norden - immer weniger. die riesenfelder werden massiv bespritzt und dulden keine beigaben mehr, die feldränder bestehen hier fast nur noch aus gras und brennesseln. welche freude dann, deine schönen blumen zu sehen!
    danke auch für deinen kommentar! wir fahren schon seit vielen jahren in die gegend um hirtshals, meist nach tversted und besuchen aber jedes mal lönstrup und lökken und rubjerg mile. du kennst sicher noch die kleine marup kirke. sie ist ja inzwischen ganz im meer versunken. wir haben dort noch, als die kinder klein waren, ein konzert gehört. schade drum, aber die erosion schreitet dort so schnell fort!
    dir liebe grüße,
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: dein gelben blüten könnten habichtkraut sein, schau mal bei google-bildern nach!

      Löschen
    2. noch ein ps ;)
      hast du diesen post gesehen: http://manoswelt.blogspot.de/2016/07/absturzende-kirchen-und-versandete.html ?

      Löschen
    3. Danke, liebe Mano, für den Hinweis. Ich war dort, ein wunderbarer Post.
      LG Edith

      Löschen
  12. Kornblumen habe ich vor einem Jahr mit Wurzeln vom Feldrand mitgenommen und in unser Beet gesetzt. Sie haben sich tatsächlich ausgesät. Wundervoll! LG

    AntwortenLöschen
  13. Es ist nicht der kunterunte Strauß, aber der kunterbunte Post. Das ist doch auch was. Ich habe auf deinen lustigen Beitrag in meinem Blog geantwortet, damit es die Anderen auch lesen können. Ich musste wirklich kurz heftig Lachen - vielen Dank dafür liebe Edith. Du hast ja diese Woche die gleiche Wahl getroffen wie ich, damit ist ja klar, diese Blumen finde ich toll. Vielen Dank fürs Zeigen all deiner schönen Blumenfotos und ein schönes Wochenende. LG Marion

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Kornblumenblau, Mohn und Co., doch leider hält sich alles nicht so gut in der Vase. Deshalb gibt es bei mir nur ganz selten, wie z.B. Heute einmal frische Blumen in der Vase. Ich habe auch einmal den roten Mohn verstreut, doch davon ist kein einziger gekommen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen