Mittwoch, 13. Juli 2016

Burg Bentheim...

Wie in meinem Schlosspark-Post vom 28. Juni bereits angekündigt, zeige ich Euch jetzt die Fotos, die ich beim Aufstieg zur Burg Bentheim, im Innenhof der Burg und auf meinem Rückweg Richtung Schlosspark gemacht habe.

Bei dieser mächtigen Sandsteinburg handelt es sich um die größte Höhenburganlage Niedersachsens. Die Burg thront auf einem neunzig Meter hohen Höhenrücken, einem Ausläufer des Teutoburger Waldes.

Auf dieser Burg wuchs S.D. Carl Ferdinand Erbprinz zu Bentheim und Steinfurt auf. Seit er im Schloss Steinfurt lebt und arbeitet, unterhält er hier lediglich noch ein Zweitbüro.


Die Burg ist schon beeindruckend. Es scheint, als wäre sie mit diesem Fels verbunden, aus ihm herausgewachsen. Aber dass ich sie schön finde, kann ich nicht gerade sagen, eher urig. So als Burg vergangener Zeiten mit derben Rittern und Trinkgelagen, das könnte passen.
 
Das Schloss Steinfurt ist für meinen Geschmack schöner, eleganter.




Durch dieses Tor kommt man in einen großen Innenhof, ebenfalls mit Kopfsteinen gepflastert.




Dort gab es zahlreiche Schießscharten, ein besonderer Spaß für die anwesenden Kinder.



Kopfsteinpflaster kann tausend Jahre und länger halten. Für Fußgänger ist es eher unbequem.



Sehr schön fand ich die Rosen an den alten Mauern.


Ich kam von der linken Seite zur Burg.  Als ich sie verließ, benutzte ich den Fußweg zum Schlosspark rechts um die Burganlage herum. 






Die hohen Festungsmauern auf dem Felsen gefallen mir sehr. Außerdem sind sie besonders fotogen, wie ich finde.




  
Die Luft war erfüllt von einem Duft, der mich an meine Kindheit erinnerte: Lindenblütenduft.


Zu meiner Rechten hatte ich freien Blick auf den Schlosspark mit den weitläufigen Rasenflächen, dem alten Baumbestand und einer Blütenpracht rot-blau. Aber den habe ich Euch ja schon HIER 
gezeigt.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Burgen bestaunen zu dürfen ist immer eine feine Sache!!!
    Wie schön ist es, wenn man selbst nicht hinkommen kann, mit eines anderen Augen sehen zu dürfen!
    Hab Dank dafür!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    eine alte, trutzige Burg hast Du diesmal besichtigt. Was würden die Mauern uns erzählen, wenn sie könnten? Ein bisschen zugewachsen, so schauen unsere Burgen und Burgruinen auch aus. Die Rose an der Burgmauer ist der Hammer. Jemand hat sie mit viel Liebe gepflegt.
    Dankeschön für die Impressionen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hach, echtes Kopfsteinpflaster ist ja am Aussterben ;-(, was ich schade finde. Die Rosen an den dicken Mauern machen die Burg direkt gemütlich und friedfertig. Vor Schießscharten hat es mich immer gegruselt, da ging die Phantasie (die ja mal Realität war...), schnell mit mir durch. Danke, dass du uns mitgenommen hast auf deinen Burgspaziergang. Liebe Grüße und gute Besserung für die Blasen an der Hand ;-), Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    die Burg sieht wirklich urig aus. Ein Bollwerk. Gefällt mir. Kaum ranken ein paar schöne Rosen an den soliden Wänden empor, sehen sie gleich ganz zauberhaft aus.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich mag Burgen und Kopfsteinpflaster nun ja, es kommt drauf an.
    Herzlichen Dank für das Zeigen der schönen Burg. Mir gefällt sowas sehr gut.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Aufnahmen von der Burg Bentheim, gefällt mir gut. Danke für`s Zeigen. Hast du vielleicht Zeit zum Fernsehen, z.Z. kommen tägl. priv. Gärten bei HR "Hallo Hessen"
    und am Freitag Abend im SWR 21.°°, Uhr "Gärten im Südwesten". Achte mal auf den großen Rosengarten am Freitag, ich denke, dieser ist nur ein paar km von mir entfernt.
    Viele Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ilona, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
      Ich habe mir beides notiert und wenn mir nichts dazwischen kommt,
      werde ich es mir anschauen. Einen schönen Tag und liebe Grüße,
      Edith

      Löschen
  7. I GLAB i war früher ah BURGFRÄULEIN
    weil i bei selle BUIDLN immer ins schwärmen kum...ggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Burg! Wenn nur der Aufstieg nicht wäre ...
    Mr. W. sammelt hessische Burgen, hatte ich das schon mal erwähnt?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Sigrun, davon ist mir nichts bekannt. Wenn er mit den Burgen in Hessen fertig ist, kann er seine Sammelleidenschaft ja auf NRW ausweiten. Wenn ich aus Hessen komme, lese ich immer das Schild 'Willkommen in NRW', vielleicht ist Mr. W. im besonderen damit gemeint. Einen schönen Tag Euch beiden. LG Edith

      Löschen
  9. Die Burg sieht echt sehenswert aus. Ich mag alte Burgen, besonders mit Kopfsteinpflaster. Auch wenn es manchmal unbequem zum Laufen ist, es hat was. :D

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen