Samstag, 21. Mai 2016

Lust auf Karibik Teil IV? Entzaubertes Paradies...

 
Dass ein Segelurlaub im Traumparadies Karibik von einer Minute zur anderen in der Wallilabou Bay auf St. Vincent, der Filmkulisse von FLUCH DER KARIBIK, dramatisch und sogar tödlich enden kann, erfuhren Urlauber einer zehnköpfigen Crew, die zur selben Zeit eine Helia 44 auf Martinique gechartert hatten. Sie wurden in dieser etwas einsam gelegenen Bucht nachts mit den Schreien 'Give me the fucking money!' überfallen. Dabei fielen Schüsse. Es gab einen Verletzten. Ein 48-jähriger Familienvater aus Unterfranken verlor dabei sein Leben. Die Polizei forderte in der Zeitschrift YACHT vom 27.04.2016 alle Urlauber auf, Urlaubsfotos nach einem roten Boot, mit dem die Täter unterwegs waren, durchzusehen.




Der Schock der Crew auf dem Katamaran 'Gisela' war groß, hatte man einen Tag vorher noch in dieser Bucht geankert und die Nacht dort auch verbracht. Tochter und Schwiegersohn waren sogar an Land geschwommen.


Das hätte auch anders ausgehen können. So langsam werden selbst die letzten Paradiese entzaubert. Trotzdem ging der Urlaub irgendwie weiter.




Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.



































Es geht noch weiter mit Teil V. Bis dahin wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern eine gute Zeit.

Kommentare:

  1. Traumhaft schön ist es dort.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schöne Bilder, und wie das Seil in eine Schnecke gedreht ist! Liebevoll. Paradiese sind immer nur für Besucher, für die Menschen, die dort leben, ist es sicher nicht immer eines, das ist doch immer so.

    Sigrun

    AntwortenLöschen