Sonntag, 29. Mai 2016

Kreisverkehr mit Margeriten...

Gestern auf dem Weg nach Rheine kam ich am Kreisverkehr in Neuenkirchen vorbei, den es erst seit einiger Zeit dort gibt. Dass die Mitte mit Stauden bepflanzt wird, kann man hier in der Gegend in letzter Zeit öfter sehen. Hier überraschten mich wunderschöne Margeriten, die in voller Blüte standen. Natürlich ließ der Verkehr ein Anhalten nicht zu. 

Aber auf der Rückfahrt parkte ich den Wagen ganz in der Nähe, schoss nachfolgende Fotos und pflückte am Straßenrand noch ein paar Blümchen für die Vase.











Es ist schon merkwürdig, dass mich mein Weg gerade jetzt dorthin führte, hatte ich am 25. Mai noch einen wunderschönen Margeritenpost mit sensationellen Fotos auf Monikas LEBENSPERLENZAUBER-Blog gelesen. Natürlich kriege ich mit meiner kleinen Digitalkamera solche Traumfotos nicht hin.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    siehst du, das sollte so sein, ich habe es allen gewünscht diese Pracht in der wirklichen Natur zu erleben!!!!! Und jetzt ist es dir passiert, das sind die schönsten Momente wie ich finde,
    wenn man vor Begeisterung anhält um Fotos zu machen.....
    Wie rührend, dass du mich und meinen Post erwähnst...
    Aber ich möchte dir sagen, dass du genauso schöne, tolle Fotos mit deiner kleinen Kamera hinbekommen hast!!!!
    3-4-6-7 sind meine Favoriten, herzlichen Glückwunsch!!!!!
    Mein jetziges Postfoto ist auch nur mit meiner kleinen Kodak-kamera gemacht...
    Also lass dich nicht irritieren, es wäre sehr sehr schade,
    ganz viele Jahre habe ich meine kleine Kamera geliebt und genauso schöne Fotos gemacht,
    mit denen ich Freude machen konnte!!!! Noch heute ist sie mein Begleiter....
    Nun kann ich noch einen Tick mehr rausholen, aber das muss auch nicht sein....
    Ich freue mich über deine Fotos sehr!!!
    Herzensgrüße für dich,
    von monika*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    ja, es hat sich doch was getan in den letzten Jahren, sonst gäbe es solche Strassenränder nicht. Auch hier bei uns z.B. Richtung Münster stehen Wildblumen an den Strassenrändern, über deren Pracht ich mich auf dem Weg ins Büro gefreut habe, als ich noch gearbeitet habe. Schöne Fotos hast du gemacht.
    L. G. Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith, du wird`st es mir kaum glauben, aber das hl. Basilikum (Sanktum) heißt tatsächlich so und wird in Ostländern (das heißt ganz weit hinten im Osten, wo weiß ich leider nicht mehr) sehr verehrt und steht geradezu bei jedem Hauseingang als Schutzpflanze vor der Tür. So jedenfalls meine Info, vielleicht weiß Google mehr dazu. Ich mache daraus gerne Tee, es steht bei mir nicht vor der Tür. Und noch eins, beim Kräutermarkt gab es auch Basilikum-Eis, schmeckt wirklich gut, darf auch werktags geschleckt werden. Welches Basilikum dazu verwendet wird, weiß ich nicht, aber ich denke, das ganz normale.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  4. MEI hab de BUIDLN bei IHR ah gesehn war total begeistert,,,,
    und der KREISVERKEHR,,is ja da HAMMER
    der is ja megaaaa groaß::ggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Solche Kreisverkehre wünsche ich mir viiiiiiel öfter, wunderschön, dass es so was gibt. Lieben Gruß Ghislana, die sich auf deinen Baumpost freut... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Herrliche Margeriten - eine tolle Idee für einen Kreisverkehr :-)

    AntwortenLöschen