Mittwoch, 4. Mai 2016

Ausflug...

Am 02. Mai,  einen herrlichen Frühlingstag, begab ich mich mit Schwiegertochter und Enkel auf die Suche nach Schwarthoffs Quelle nahe Leer im Naturschutzgebiet 'Herrenholz'.



Für meine Schwiegertochter waren mit diesem Ausflug unvergeßliche Erinnerungen verbunden, weil sie hier aufgewachsen ist und diese Gegend rund um Leer, Horstmar und das Herrenholz als Kind kannte wie ihre eigene Hosentasche. An der Seite ihres Zwillingsbruders durchstreifte sie  mangels anderer Bespaßungen jahrelang mit dem Fahrrad diesen wunderschönen 'Zauberwald', wobei so manch ein kindliches Abenteuer zu bestehen war.




Zur Quelle ging es ziemlich bergab, vorbei an alten Bäumen mit bizarren Baumwurzeln.








Und da war sie dann, die Quelle. Ganz unspektakulär sprudelte das Wasser unter Baumwurzeln hervor,


glitzerte zwischen Sonne und Schatten


und machte sich zuerst als Bächlein und schon bald als Bach auf den Weg...


Wir gönnten uns noch einen Blick durch die Baumkronen in den blauen Frühlingshimmel und fanden, dass dies ein wunderbarer, geschützter Platz für ein Picknick sei. 


Mein Enkel wollte hier gar nicht weg. Er warf immer wieder kleine Steine in den Bach, wie dies wohl alle Jungen gerne machen. Als er hörte, dass ich zu meiner Schwiegertochter sagte, ich würde jetzt ein Eis ausgeben, folgte er uns dann doch auf dem ziemlich steilen Weg nach oben.


Wir schauten noch einmal hinunter auf das friedlich dahin fließende Flüßchen und nahmen uns vor, schon bald mit einem gefüllten Picknickkorb hierher zurückzukehren.



All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    danke, dass du uns zu diesem Naturparadies mitgenommen hast. Mit Picknickkorb wird es dann sicher noch mal um einiges schöner werden.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    was ist das denn für ein schöner Wald, so schöne Bilder.
    Ich war heute Nachmittag zum Laufen und es drängt alles nach oben. Meinen Wald werde ich gelegentlich auch wieder besuchen. Ich komm gar nicht mehr nach mit fotografieren.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wunderbarer verwunschener Platz... Ich kann mir vorstellen, wie da die Erinnerungen hochkommen... Und wie der Enkel seine Freude an diesem Platz hatte. So ein Bach-Wasserspielplatz ist was Einmaliges und man mag gar nicht wieder weg. Kenne ich ;-). Wenn wir auf unseren Urlaubswanderungen ein Bächlein fanden, hatten wir Eltern unsere Ruhe zum Dösen und Lesen und der Nachwuchs baute Staudämme ohne Ende ;-). Danke für dieses feine Waldstück und fürs Verlinken. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein richtiger Feenwald. Die Wurzeln sehen total interessant aus, wie sie sich an den Boden schmiegen. Richtig schön mit dem frischen Grün.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön der Buchenwald! Tolle Bilder!
    VG von Renate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    wie faszinierend wenn alles wieder grünt - diese bemoosten Baumwurzeln sind immer beeindruckend.
    Liebe Grüße und einen sonnigen Feiertag, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Schön, wenn man als Kind die Natur so intensiv erleben kann :-) Meine Mutter hat trotz Kriegszeiten auch solche herrlichen Erinnerungen. Und vor allem im April/Mai ist sie mit mir gern an diese Orte ihrer Kinderzeit gefahren. Wahrscheinlich haben mich daher Wald- & Wiesenpflanzen schon immer mehr begeistert als all' die Zierpflanzen. Und ich bin glücklich, dass ein Hauch von diesem besonderen Waldflair nun gleich hinter unserer Gartentür beginnt …
    Danke fürs Mitnehmen in diesen herrlichen Zauberwald!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Im Frühling halte ich mich besonders gerne im Wald auf. Finde das zarte Grün so faszinierend. Kann mich gar nicht daran satt sehen, wenn die Sonnenstrahlen sich ihren Weg zwischen den Bäumen suchen und mal dies, mal das so schön in Szene setzen.
    Du hast sehr hübsche Fotos von eurem Lauf mitgebracht, liebe Edith und ich habe euch gerne begleitet. Es ist schade, dass heute viele Kinder nicht mehr die Möglichkeit haben so durch den Wald zu stromern, wie deine Schwiegertochter. Wir haben auch eine zeitlang am Waldrand gewohnt, als ich klein war und ich habe gerne Zeit mit meinen Freunden darin verbracht oder habe meinen Vater in seiner Freizeit auf seinen Touren begleitet. Für ihn gab es nichts schöneres, als stundenlang darin unterwegs zu sein.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Uschi, für Deinen Kommentar. Auch ich habe schöne Erinnerungen daran, wie meine Schwester und ich mit unserem Vater nach dem Tod unserer Mutter im Wald unterwegs waren und dabei unsere Traurigkeit für ein paar Stunden vergessen konnten.
      Und meine Kinder schwärmen heute noch davon, wie es war, wenn der Opa morgens bei uns in der Tür stand mit der Frage 'Wer kommt mit zum Pilzesuchen?'.
      Deshalb ist es für mich auch etwas ganz Besonderes, mit Schwiegertochter und Enkel im Wald unterwegs zu sein, ein Vergnügen, das nichts kostet und so viel gibt. Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  9. Liebe Edith,
    beim Surfen in den unendlichen Weiten fand ich Dein Staudenflüstern, was für einen schönen Namen hast Du Dir ausgesucht ;-))) und es gibt sooooo viel Schönes bei Dir zu entdecken...
    und dann las ich in diesem Post als erstes: "nahe Leer" und Schwarthoffs Quelle und Naturschutzgebiet "Herrenholz" und dachte, nein, das kann nicht das ostfriesische Leer sein...
    Du zeigst uns einen wunderbaren Zauberwald, in dem ich mich sofort wohlgefühlt habe und nun sehe ich es auch, er ist leicht hügelig und hier bei uns im Nordwesten ist es doch sehr flach, bis auf den Plytenberg, der ein paar Meter hoch ist...
    Danke für die tollen Aufnahmen.
    Ich schicke Dir grüne Gartengrüße aus meinem Gartenblog "Geheimer Garten" und wünsche Dir schöne Maitage.
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann, liebe Traudi, sag' ich mal 'Herzlich willkommen bei mir'!
      Natürlich freut es mich sehr, wenn die Dinge, die mich interessieren,
      auch für andere Natur- und Gartenfreunde interessant sind.
      Ein Feedback ist immer schön.
      Der Ort Leer, den ich meine, liegt im Münsterland am Schöppinger Berg.
      Aber auch Euer 'flaches Land' hat seinen Reiz. Da habe ich schon traumhafte
      Fotos auf einem Blog gesehen.
      Ich bin gespannt, das der 'Geheime Garten' zu erzählen hat. Bis bald.
      Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  10. Liebe Edith,
    was für ein herrliches Ausflugs-Ziel. Das zarte Grün der Bäume fasziniert mich jeden Frühling. Es ist einfach zauberhaft.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen