Montag, 7. März 2016

Leer Teil I - Alte Linde...

Eigentlich wollte ich nur auf der Straße am Ortsrand von Leer wenden, als ich in der Ferne einen wunderschönen Baum sah. Ich hielt an und machte mich mit dem Fotoapparat auf den Weg. 




Was ich vor Ort in dieser ruhigen münsterländischen Landschaft vorfand, gefiel mir sehr: einen wunderschönen alten Baum, links daneben eine kleine, aber feine Kapelle. 

Wie ich später in Erfahrung bringen konnte, handelt es sich bei dem Baum um eine Linde, deren Alter unbekannt ist. Sie steht auf dem Grund und Boden des nahe gelegenen Hofes des Bauern Heinrich Wenning. Sein Vater Alfons Wenning hat die Kapelle in den 50er Jahren als Dankeschön dafür, dass er heil aus dem Krieg zurückgekommen ist, errichten lassen. Eine Holzschnitzerei im Inneren zeigt einen übermächtigen Engel, der schützend die Hand über einen Menschen legt. Die Kapelle ist eine Station bei der Fronleichnamsprozession.







Weil ich die Wohnhäuser nicht mit auf dem Foto haben wollte und von weitem einen Weg sah, der parallel zu dieser Straße verläuft, begab ich mich dorthin. Dabei staunte ist, woher das ganze Wasser in dem rechts an der Querstraße befindlichen großen Teich und in den zwei lang gezogenen Armen zu meiner Linken kommt.



Und so langsam dämmerte es mir, dass hier ganz in der Nähe die 'Leerer Quelle' sein muß, einst vor vielen Jahren unser Ausflugsziel für die Radtour am 01. Mai. 





 



Doch bevor ich mich auf die Suche nach der 'Leerer Quelle' (korrekt: Leerbachquelle) begeben konnte, wollte ich herausfinden, zu welch 'merkwürdigem' Gebäude diese schmale als 'Privatweg' bezeichnete Straße führt.

 

Ich fand es heraus. Doch darüber schreibe ich in meinem nächsten Post.



Bis dahin wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern eine schöne Zeit.

Kommentare:

  1. in wunderbarer baum - und eine gut ausgegangene geschichte zu der kleinen kapelle! jetzt bin ich gespannt, was das alte gebäude mal war. eine mühle??
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein großartiger altehrwürdiger Baum, liebe Edith. Und diese hübsche kleine Kapelle! Hast Du ein Licht dort angezündet? Für ganz innige Wünsche mache ich das bei uns am Kloster gerne. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Wieder so ein wunderbarer Post hast du geschrieben, samt Fotos. Bei uns heißen die kleinen Kapellchen Bildstöckle oder in Bayern auch Marterl. Auch sind deine Mandala`s herrlich schön, deine Ideen, einfach unglaublich. Ich habe am Wochenende die Schneeglöckchen in Mannheim läuten lassen, diese Vielfalt.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es gerade gelesen, wo war das noch, ich glaube, bei Lis.
      Es wird höchste Zeit, dass Du Dir auch einen Gartenblog anlegst,
      damit Du uns zeigen kannst, was Du von Mannheim mitgebracht hast.
      Ich mag es gar nicht sagen, liebe Ilona, bei mir ist bis jetzt keine
      Mail angekommen, jedenfalls nicht von Dir. Bei anderen klappt es.
      Ich werde heute abend meinen Sohn anrufen, ob der schauen kann, wo die abgeblieben ist. Bei Junk-EMail liegt diesmal jedenfalls nichts.
      Liebe Grüße Edith

      Löschen
    2. Ja, einen Blog anzulegen, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich muß sagen "nein", ich habe immer Probleme mit schreiben und so. Habe gestern mit Frau Maria Mail-Brandt gesprochen, wie das denn geht mit Gartenforum anmelden und Fotos hochladen usw. Sie antwortete mir nur, "anmelden" und dann steht alles geschrieben wie`s geht. Na ja, ich bin halt ein bischen bl... und wen soll ich fragen, wenn ich nicht weiterkomme. Und zudem, es raubt mir viel Zeit, vorallem im Sommer. Es wäre doch vernünftiger, wenn ich mich auf Rad schwinge, als zu schreiben, mein Garten schreit auch immer, wo bleibst du denn. Den Foto hatte ich in Mannheim auch nicht dabei, aber Lis hat sehr schöne Fotos gemacht. Ich werde dir jetzt auch mal keine Fotos per e-Mail bis es bei dir und mir geklärt ist. Ich mache auch eine Probe mit einer Freundin zwecks e-Mail. Bei ihr sind die Fotos bisher immer gut angekommen.
      Grüße von Ilona

      Löschen
  4. ...da ist aus dem kurzen Wendemanöver ja ein richtiger Ausflug geworden, liebe Edith,
    schön, dass du uns mit nimmst...der Baum mit der kleinen Kapelle ist schön und gut kann ich mir vorstellen, wie die Prozession da vorbei zieht...

    wünsche dir einen guten TAg,
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    du hast mich mit deiner kleinen Geschichte in Urlaubslaune versetzt und viele Erinnerungen kamen in mir hoch, denn solch schöne Kapellen gibt es hier nicht ... eben nur dort wo wir immer Urlaub machen.
    LG Dany

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    der Baum ist wirklich beeindruckend - gerade in Kombination mit der kleinen Kapelle fragt man sich, welche Geschichten dieser Baum schon erlebt haben mag in seinem langen Leben...
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith,
    wieder ein gelungener Beitrag. Ja, unser "Freund der Baum" schade, dass die Bäume nicht von allen so geachtet werden, wie sie es verdienen. Wenn ich sehe, wie radikal z. Z. die Hecken und teilweise auch die Bäume beschnitten werden....
    L.G. Ag
    www.gartenbienenweide.de

    AntwortenLöschen
  8. Da bin ich ja gespannt - ich tippe auf einen Bunker oder eine Windmühle. :D
    die Linde ist einfach großartig!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith, vielen Dank für den wunderschönen Post. Ich möchte mich ganz herzlich für die Pflänzchen bedanken. Inzwischen habe ich sie auch schon vorläufig in kleine Töpfchen eingesetzt, um sie dann hoffentlich am WE in den Garten pflanzen zu können. Ich werde mich jedenfalls revanchieren.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Kathrin, es fällt nicht auf, dass in meinem Garten etwas fehlt.
    Warte ab, ob die Pflänzchen bei Dir gedeihen. Wenn Du dann mit einem Lächeln an
    'Staudenfluestern' denkst, ist das mehr als genug. Es ist mein Ernst.
    Ich habe von allem reichlich. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Edith,
    das war ein schöner Spaziergang. Ich bin gespannt, zu welchem Gebäude die Straße führt.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Edith,
    so ein altehrwürdiger Baum und daneben ein Kapellchen. Das würde mich auch magisch anziehen. Ein besonderer Ort.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Edith,
    wenn du ein kleines Filmchen von Markt in Mannheim, aufgenommen von SWR-Fernsehen anschauen möchtest, dann schau mal bei Frau "Maria Mail-Brandt" auf ihren Gartenreiseblog.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen