Dienstag, 1. März 2016

Brillanten am Blaubeerstrauch...

Es war ein ziemlich frostiger Februarmorgen. Der Wetterbericht hatte Sonnenschein und blauen Himmel angekündigt. Und mein Blick nach draußen gab ihm Recht. Deshalb begab ich mich in die Garage, um endlich meinen Neuzugang, die wunderschöne weiße Lenzrose, und ein paar Frühlingsblüher in passende Töpfe zu pflanzen. 

Bei meinem anschließenden Rundgang durch meinen Garten entdeckte ich  an meinem Blaubeerstrauch im Kübel erst auf den zweiten Blick merkwürdige Gebilde, die wie Brillanten in der Sonne glitzerten und funkelten. Dass sie mich reich machen werden, glaube ich eher nicht. Aber darüber gefreut habe ich mich allemal.

Jede der Figuren kam mir irgendwie bekannt vor. Ich konnte sie Personen bzw. anderen Lebewesen zuordnen, so dass ich ihnen  schließlich Namen gab. Aber das erspare ich Euch lieber...















Diesen Post schrieb ich am 17. Februar.

Auch heute ist ein frostiger Morgen. Trotzdem wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern einen schönen 01.März. Es kann ja nur besser werden. Der nächste Frühling kommt bestimmt...

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    interessante Gebilde hast du da in deinem Garten gefunden. Die Natur überrascht uns eben immer wieder mit ihrer Kunst. Bei uns ist seit gestern der Winter zurück gekehrt und der beginnende Frühling liegt unter einer Schneedecke. Vorgestern blühte alles noch so schön im Sonnenschein und nun ruht es wieder im Garten.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    bei uns hat es auch geschneit, ich brauchs nun wirklich nicht mehr.
    Aber er ist ja nur vereinzelt liegengeblieben. Deine Eis?-Gebilde sind ja wunderbar anzusehen.

    Nun hoffen wir aber, dass sich die Sonne mehr und mehr durchsetzt. Obwohl ja die Eisheiligen noch kommen und Ostern sehr früh dieses Jahr ist. Ich fürchte!!!

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön! Die sehen ja wirklich nett aus. =)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, also wir haben es auch recht frostig am Morgen, aber keine Diamanten, schade.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,
    schön deine Diamanten....Du bist wirklich fleißig, soviele schöne Blogs in kurzer Zeit. Auch die Darstellung der Schneeglöckchen hat mir gut gefallen.
    Wünsche dir einen schönen März...., leider ist es doch noch sehr kalt. Eigentlich möchte ich schon im Gewächshaus Salat usw. aussäen, es ist mir aber noch zu kalt.
    L.G. Ag
    www.gartenbienenweide.de

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    toll deine Brillies und viel schöner als echte :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    was für herrliche "Eis-Kleckse".
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Klasse, die schönen Eisgebilde...das erste find ich besonders apart. Die Sonne hat sich nach den letzten Schönwettertagen leider verzogen und Regen bzw. Schnee sind in Sicht. Da müssen wir uns wohl weiter mit der Eröffnung der Gartensaison gedulden.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag Eis - leider hab ich hier eigentlich nie welches. Nur Schnee, etwas gestern Abend, heute Sonne bei sieben Grad, die Aussichten düster, kalt und ich krieg die Handwerker.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Edith,
    diese Brillanten sind sehr vergänglich. Wenn die Sonne scheint, verschwinden sie.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Das sind sehr schöne, wenn auch vergängliche Brillianten. Aber muss alles von Dauer sein? Eigentlich nicht.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. Nice! I hope spring is around the corner!
    Regards,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  13. zauberhaft sind sie, richtig märchenhafte Zauberwesen... Dazu gab's bei uns diesen Winter zu wenig Wetterwechsel zwischen Frost und Tauen... Schön sie hier bei dir funkeln zu sehen. Liebe Grüße, auch hier noch frostig, kalt, windig - Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Wir hatten heute mindestens 5cm Schnee und unter dem Schnee auf den Straßen Glatteis. Da sind mir Eisdiamanten im Blaubeerstrauch schon lieber.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Wow, die sind ja schön!!! In dem sehr kalten Winter 2010 habe ich solch ein Phänomen auch einmal vor die Linse gekriegt. Bei uns ist es meist zu mild im Winter für so etwas. Danke fürs Teilen dieser herrlichen Impressionen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Beindruckende Gebilde, liebe Edith. Interessant, wie unterschiedlich sie geformt sind. Aber sag, hast du keine kalten Finger bekommen, bis du die Bilder alle im Kasten hattest? Mich schüttelt es ja schon vom Anschauen *bibber*.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, die sich jetzt auf die Couch verzieht und in die flauschige Decke kuschelt.

    AntwortenLöschen