Dienstag, 23. Februar 2016

Leserwunsch: noch einmal Lenzrosen...

'Zeig' doch bitte auch mal wieder deine Hellis...' Diesen Wunsch äußerte kürzlich eine meiner Leserinnen bei ihrem Kommentar zu meinen Sonnenuntergangsfotos. Der Wunsch ist mir Befehl:
































































































































































Ich kaufe Pflanzen nur in Blüte. Alles andere ist für mich uninteressant. In Gartencentern habe ich in diesem Winter nichts Neues entdeckt, bin deshalb auch nicht traurig, weil es mir eigentlich reicht. Meine Kübel werden mir langsam zu schwer. Ich suche nach geeigneten Plätzen zum Auspflanzen, überlege gerade, ob ich meine XXL-Fuchsie ausbuddeln soll.

Es ist nicht alles, was ich hier gezeigt habe, insbesondere habe ich meine Helleborus corsicus vergessen. Außerdem gibt es einige Lenzrosen, die einst toll blühten, mittlerweile aber von Clematis und Rhododendron verdeckt bzw. arg bedrängt werden. Die beiden einzelnen vor der weißen Wand sind Sämlinge, die zum erstenmal blühen.





Von Pflanzenschildern bei Lenzrosen halte ich gar nichts. Jahrelang wurden Lenzrosen angeboten als das, was sie sind, als Hybriden. Weil seitens meiner Leser danach gefragt wurde, habe ich einen ganzen Stapel Schilder hervorgekramt und durchgesehen, die meisten sind Helleborus orientalis, einige davon Helleborus niger. Da gibt es folgende Bezeichnungen: 'FARBMIX', 'PARADISE', 'Ballard Hybrids', 'Double Ellen', 'Lucy Black', 'Green Magic', 'Emma', 'DELIA', 'Tutu', 'Christmas Carol', 'Gartenhybriden', Spring Promise 'Conny', 'Winter Moonbeam', 'Spotted Hybrid', 'Penny's Pink', 'Red Hybrids', 'Amanda', 'Rose des Winters', 'Rose des Frühlings', meine Lenzrosen von De Hessenhof: 'Lichtgeel' (cremegeel) und 'Picotee' (wit, purper hart).

Einige der oben genannten Lenzrosen befinden sich nicht in meinem Garten. Ich hatte sie gekauft und in den früheren Garten meiner Tochter gepflanzt. Als sie umzog, blieben sie dort.

Von 'Tutu' habe ich drei Pflanzen, eine in einem alten Eichenkübel und zwei ausgepflanzt, von der dunkelrot gefüllten 'Rose des Frühlings' (1. Collage) zwei, von 'Emma' (auf dem Foto mit den Engeln) ebenfalls zwei, von der ganz dunklen 'Lucy black' drei, eine in einem alten Eichenkübel ohne Boden, die anderen beiden im Garten ausgepflanzt. Von der Lenzrose auf der 2. Collage habe ich ebenfalls zwei, eine im Topf und eine ausgepflanzt.

Helleborus niger verschwinden in meinem Garten meistens nach kurzer Zeit. Ich hatte auch schon den einen oder anderen Ausfall bei Lenzrosen. Dann behagt ihnen der Standort nicht. Eigentlich sind sie recht anspruchslos, wenn man ein paar wichtige Dinge beachtet (s. unter 'Lenzrosen' bei Lieblingspflanzen).

Verlinkt mit: 
All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Abend.

Kommentare:

  1. Was für ein Augenschmaus! Herrlich! Mir gefallen insbesondere die gefüllten Sorten. Herzliche Grüsse vom Engerain, Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    klasse Bilder, eines wie das andere. Mit den Namen habe ich es nicht so.
    Wirklich so schöne Lenzrosen. Ich bin schwer beeindruckt.

    Lieben GRuß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hier sieht man, was deine Leidenschaft ist....wunderschöne Fotos! Mir gefällt das Foto mit dem Exemplar im blauen Blumentopf am besten.....liegt wahrscheinlich an meinem steinigen Garten...:-) Vor der weißen Wand fotografiert....das gefällt mir.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Wow...eine schöner als die andere. Ich halte auch immer Ausschau nach Lenzrosen aber so schöne wie deine finde ich leider in unserer Umgebung in den Gärtnereien nicht.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  5. Wow, liebe Edith, es ist ja unglaublich wie viele Pflanzen Du hast. Bei mir blüht zum ersten Mal die Helleborus Niger. Ich freue mich sehr darüber, überhaupt, weil sie dieses Mal nicht von den Schnecken gefressen wird.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    es freut mich riesig daß du deine Christ-Lenzrosen nochmal zeigt`s und dabei auch noch so schön darstellst und die gesamten Etiketten rauskramst. Ich selbst bin verrückt nach ihnen, letztes Jahr hab ich mir vorgenommen, ich kauf keine mehr, aber heuer habe ich schon ein paar ausgegraben, damit die neuen Platz finden. Vor zwei Wochen habe ich eine schöne wie du auch hast im Gartencenter entdeckt und hab sie nicht gekauft, wie schade, und schon war sie weg. Mit den H. niger hab ich auch kein Glück, entweder blühen sie irgendwo schon im August oder es kommen dann nur einzelne Blüten im späten Frühjahr. Jetzt hab`s ich mit einer HGC niger Wintergold probiert, mal sehen, was geschieht. Im letzten Jahr habe eine schöne dunkelrote auf einem Gartenmarkt in Ulm bei einem Belgier gekauft, von dieser bin ich bisher begeistert. Auch hat sie ein schönes Laub, ebenfall die H.nigercors. Fall du es wünscht, dann schick ich dir mal eine Collage davon.
    Nochmals ganz vielen Dank für deine Arbeit, bei uns schneit es gerade.
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das, liebe Ilona, ich würde mich freuen. Mich interessiert alles, was mit Lenzrosen zu tun hat. Ja, es kann zur Sucht werden. Aber da ich sonst keine Laster habe, kann ich das vertreten. Irgendwann muß man vielleicht die weniger schönen Lenzrosen ausgraben, damit man Platz hat für Neuzugänge. Wenn Du im Sommer an Samen von einer bestimmten Pflanze interessiert bist, kannst Du gerne welchen haben. Ich habe im Moment 8 Sämlinge, die erstmalig blühen. Darf ich fragen, was Du beim Belgier bezahlt hast? Liebe Grüße Edith

      Löschen
    2. Da ich zur Zeit Probleme habe mit e-Mail schreiben, schicke ich dir zu einem späteren Zeitpunkt Fotos von meinen Lenzrosen, leider... Und wenn du mir Samen schicken möchtest, probier ich das mal aus. Die Adresse gebe ich dir dann bekannt. Ich geb dir mal jetzt schon an, für welche ich mich interessiere und zwar die Nr. 13/14 15/16 21/22 25/26 29 51 56/57. Ich denke, das sind oftmals die gleichen, was ich hier nicht unterscheiden kann. Im Gegenzug kann ich dir letztjährige schwarze Sämlinge oder einen blühenden mit 1 Blume in dunkelrot anbieten.
      Vielen Dank für dein Bemühen und dein Angebot
      Ilona

      Löschen
    3. Nachtrag:
      Auf die Frage, wieviel kostet die Lenzrose vom Belgier, ich glaube, ich hatte so um die 17 Euro bezahlt. Diese Lenzrose hatte auch keinen Namen, aber ich meine das ist eine "Kultivar" und dazu gehört auch `Pennys Pink` und noch eine Grün/weiße, diese L. haben auch panaschiertes Laub. Die Messe findet wieder statt am Wochenende und da werde ich mich umschauen, ob er wieder da ist. Falls dich noch interessiert, die Messe heißt "Gartenträume" und gibt`s an mehren Standorten.
      Ilona

      Löschen
  7. Tolle Sammlung, da kann man echt neidisch werden! Bei Helleborus sind mir Namen auch nicht so wichtig, ich kaufe sie eh nur nach Aussehen und vor allem wie du, blühend nämlich! Doch so ganz allmählich denke ich dass ich genug habe, vor allem wenn ich mir die ganzen Sämlinge anschaue die sich so im Garten breit gemacht haben :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Da ist ja eine schöner als die andere, liebe Edith.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. MAHHHHHH des san ah HAUFA,,,,
    i hob grod EINE...ggggg
    ah WEISSE im TOPFAL drin....
    mol schaun ob de hebt,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Und diese ganze Blütenpracht wächst bei dir im Garten?
    Das ist fantastisch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Eine wunderschöne Bilderflut, die mit den Schneeglöckchen zusammen gefallen mir am besten.
    Selber habe ich das erste mal eine in den Garten gepflanzt, weil man mir gesagt hat, dass sie im Topf nicht überleben. Wie ich aber jetzt bei dir sehe und erfahre ist das schon möglich. Mal sehen ob sie wieder zum blühen kommt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. ...komme gerade von Jutta`s Aufstellung für den Natur-Donnerstag und bin begeistert über diese vielfältig dargestellten Helleborus und deren Beschreibung!

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Ich konnte mich kaum satt sehen an deinen wunderschönen Christrosen! Vor allem die dunklen gefallen mir sehr. Und die Gefüllten natürlich auch. Und, und, und... Ich könnte mich nur schwer entscheiden.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  14. wunderschön
    und welche Viefalt.. ich kannte diese Pflanze gar nicht
    einzig die Christrosen in weiß
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Hach, sind das wunderschöne Bilder von deiner Lenzrosensammlung, liebe Edith. Ich hoffe, meine beiden wieder getopften Exemplare werden demnächst ein passenderes Plätzchen finden, wo sie sich wohlfühlen.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  16. Ach schön liebe Edith, Lenzrosen satt ;-)

    Mit Niger habe ich im Land auch immer wieder Probleme. Bei uns sind es die Schnecken, die sie im Winter einfach niedermachen und ihnen dadurch wohl die Kraft rauben. Ebenso sind die meisten Niger-Kreuzungen wie Silvermoon, Emma, Amazing etc. gefährdet und bleiben bei uns seitdem im Topf - bzw. Silvermoon werde ich wohl nach einigen Jahren im Beet nun topfen, da sie von Jahr zu Jahr mehr zerfressen wird. Schade, denn diese Hellebori liegen normalerweise mit ihrer Blütezeit genau zwischen den Christ- & Lenzrosen. So wie wohl auch Winterbells, die ich nun schon seit einiger Zeit im Kübel vorm Treppenhaus bei mir stehen habe. Aber mal wieder mache ich nur Fotos und komme dann doch wieder nicht zum Posten.

    Im Land habe ich neben dem falschen Standort - zu feucht, zu dunkel oder im Laufe der Jahre zu bedrängt, auch den Dickmaulrüssler in Verdacht. Denn an meiner ganz frühblühenden rosa Lenzrose hatte ich schon vor einigen Wochen wieder Spuren vom 'gemeinen Lenzrosenlocher' endeckt - diverse Knospen haben ein Loch und später haben auch die Blätter Muster, die nicht von Schnecken stammen. Und irgendwann vor einigen Jahren entdeckte ich so einen Rüsselkäfer auch mal auf einer Lenzrose. Meist sind 2 kräftige Stauden bei mir gelocht, die sich aber noch wacker halten. Doch ich kann mir vorstellen, dass der Käfer bei geschwächten Pflanzen auch viel Schaden anrichten kann …

    Deine Pflanzen sind jedenfalls zum Verlieben schön. Und die ein oder andere würde ich in den nächsten Jahren auch noch gern im Gartencenter entdecken ;-)
    Liebe Grüße zu einem hoffentlich schöneren Frühlingswochenende schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen
  17. Auch so traumhaft! Wie schön, daß Du Deine Lenzrosen hier noch einmal zeigst, liebe Edith! Ein wahrer Augenschmaus!
    Daß Dir Deine Kübel zu schwer werden, kann ich mir gut vorstellen. Ich habe aus ähnlichen Gründen auch kaum etwas in Kübeln oder großen Töpfen. Eigentlich nur eine Birke und eine kleine Weide ;-)
    Ich sah ja kürzlich auch eine 'Emma' und überlegte einen Augenblick .... doch mein Garten soll andererseits nicht zu voll werden, Töpfe will ich nicht und dann waren die Pflanzen voller - vertrockneter - Blattläuse ;-) Aber die Blüten waren schon schön ...

    Bei mir stehen die beiden Lenzrosen wie auch die Christrose wunderbar. Ich denke, Schnecken werden vor allem in dichter bepflanzten Gärten, die etwas dunkler sind, zum Problem. Denn bei uns sind sie auch und der Boden ist in der unwirtlicheren Jahreszeit extrem nass und kleberig.

    Schade, daß Deine Tochter die Lenzrosen nicht mitnehmen konnte. Ich kenne das aber auch - habe war aus meinen Gärten auch einiges mit umgezogen, aber doch leider nicht alles. Es wird einfach zu viel und ich übernahm meist alteingewachsene Gärten, die ich schön fand, so wie sie waren .... bis auf den jetzigen Garten ...

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen