Dienstag, 2. Februar 2016

Helleborus orientalis 'black and white'...



Unter 'Lieblingspflanzen' habe ich schon ein leidenschaftliches Plädoyer für die Lenzrosen (Helleborus orientalis, neuerdings Helleborus x hybridus) gehalten. Auf Anhieb fällt mir keine andere Staude ein mit einer auch nur annähernd so langen Blütezeit. 






Von der Farbenvielfalt der Lenzrosen und der Tatsache, dass die Farben auch gut miteinander harmonieren, zeugen ja schon eine ganze Reihe Fotos.




Angeregt durch Marius' BLACK & WHITE, tauchte bei mir die Frage auf, was passiert, wenn man den Lenzrosen ihre Farben nimmt. Das Ergebnis hat mich angenehm überrascht. Vor allem kommen dabei viel mehr die wunderschönen Strichelungen, Adern und Staubgefäße zur Geltung. Aber schaut doch einfach selbst. 





































Ich erinnere mich noch gut an die Zeit der alten Stummfilme in schwarz-weiß. Auch der erste Fernseher hatte noch keine Farbe und die Buntbilder waren anfangs so teuer, dass man sich nur einen Film im Jahr leisten konnte. All das ist noch gar nicht sooo lange her, aber für die junge Generation kaum noch vorstellbar.


Meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag mit vielen farbigen Bildern.

Kommentare:

  1. Halloe Edith ...
    Wunderschöne Bilder ...schade NUR das die Bilder für ein SW Beitrag gemacht worden sind ...Es fehlen hier die Farben :-)

    AntwortenLöschen
  2. So viele schöne Blüten. Mein Sohn fotografiert viel in Schwarzweiß, so tolle klare Bilder sind das. Und die alten Schwarzweißfotos sind hier viel besser erhalten als die grünlich gewordenen Farbfotos... Aber ich bin sicher, wir sehen auch noch wieder die Farben der Lenzrosen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    das war mal ein anderer Einblick auf die Blüten. Du hast natürlich recht, die Äderungen, die einzelnen Pünktchen werden auf ganz neue Art sichtbar. Aber im Großen und Ganzen mag ich es auch sehr, wenn du uns deine wunderschönen Exemplare in ihrer vollen Farbpracht zeigst :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Edith,
    wie interessant wenn man den Blickwinkel verändert, in deinem Fall die Farbenpracht mal weg lässt. Du hast recht die feinen Äderungen kommen toll heraus und die Bilder haben einen sehr eleganten Touch. Doch mit Farben finde ich sie noch schöner, aber die Idee allein ist spitze.
    Ich hoffe dir geht es gut und du hast eine angenehme Zeit bei den milden Temperaturen.
    Ich sende dir die liebsten Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Auch ohne Farben sind sie schön. Aber mit Farben noch mehr. Man sieht sie nur anders, es kommen andere Dinge zum Vorschein. Sehr schöne Fotos.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die sehen wirklich ohne Farbe auch total edel aus!

    Da hast du echt ein paar ganz tolle Exemplare für uns ausgesucht!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    ich gebe Dir ja gerne recht, dass das Auge sich bei schwarz-weißen Blütenbildern eventuell etwas mehr auf die Formen & Strukturen konzentriert, aber ich hätte die Lenrosenfotos jetzt trotzdem nochmal gern in 'bunt'. Vermutlich hast Du aber überwiegend Farbtöne in Rosa, Rot, Weiß und einem Hauch von Grün für Deine Bilder gewählt …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith, das sind super Bilder! Ich mag die Christ- und Lenzrosen auch total gerne. Leider ist mir letztes Jahr meine Lenzrose eingegangen. Sie hatte so eine schöne Farbe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith, eine stattliche Sammlung hast du ... obwohl ich Hellis in Farbe schon lieber mag ;-), finde ich sie mit den so sichtbaren Texturen auch sehr reizvoll.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    so habe ich Lenzrosen noch nie gesehen. Wunderbar, interessant und so verschieden. Man sieht Details, die sonst verborgen bleiben. Das 5. Bild von unten ist mein Favorit!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Schwarz-Weiß hat auch was. Lenz- und Christrosen sind schon schön, zumal sie auch lange blühen. Bin gespannt wie meine sich entwickeln werden. Ein Ablegerchen hat sich ja inzwischen gezeigt. Nur wohin damit, wenn es noch mehr werden?

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Edith, das ist ja eine fantastische SW-Serie die du hier zeigst! Es stimmt schon, in SW kommt sovieles zum Vorschein.
    LG Esther

    AntwortenLöschen