Freitag, 8. Januar 2016

Meine ersten blühenden Helleborus orientalis...

Lenzrosen schneide ich nicht so gerne für die Vase. An jedem Blütenstiel sitzen gleich mehrere Knospen. Und selbst wenn man irgendwann denkt, der Stängel ist abgeblüht, treiben aus unscheinbaren Blattachseln wieder neue Knospen. So geht das bis zum Sommer. Im vergangenen Jahr haben einige sogar noch im Juli/ August geblüht.

Ich habe viele verschiedene Sorten. Schade ist nur, dass sie - von oben betrachtet - fast alle ziemlich ähnlich aussehen. Deshalb habe ich einige in Kübel gepflanzt und auch auf Hochbeete gesetzt. Es nützt etwas, aber nicht viel. Man muß doch immer wieder einzelne Blüten in die Hand nehmen, um sich an ihrer vollen Schönheit zu erfreuen. 

In den vergangenen Jahren habe ich einzelne Blütenköpfe in Schalen schwimmend fotografiert. Auf dem Tisch liegend mit Blättern und Knospen, gefallen sie mir doch besser, weil man auf diese Weise nicht nur das Innere sieht.

Wir haben erst Anfang Januar. Am weitesten sind die Lenzrosen in den Kübeln und die ebenerdigen an der Nordseite des Hauses; die in den Hochbeeten an der Nordseite beginnen gerade erst mit dem Austrieb. Das ist auch gut so; denn eigentlich sind sie viel zu früh.

Wer mehr erfahren möchte über Lenzrosen und deren Pflege, kann dazu unter 'Lieblingspflanzen' nachlesen.

Lenzrosen bilden reichlich Samen. Bis Sämlinge aber zur Blüte kommen, dauert es allerdings 3 bis 4 oder sogar 5 Jahre.


Das war erst der Anfang. Ich denke, dass es zum Thema 'Lenzrosen' noch einige bebilderte Posts geben wird.

Diese drei bescheidenen Sträußchen schicke ich heute mal wieder zu Helgas  Friday-Flowerday. 


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Eine herrliche Vielfalt hast du da, liebe Edith. Wunderschön.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe sie auch, habe aber erst seit Kurzem einige Pflänzchen. Bei mir blühen auch die Ersten und ich hoffe, sie haben Frost und Schnee überlebt.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Lenzrosenfülle in all ihrer Pracht... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft schön sind deine Hellis, ich könnte stundenlang diese anschauen. Besonders gut gefällt mir die auf dem ersten u. zweiten Foto. Kannst weiterhin deine aufblühenden Hellis zeigen, es wird mir nicht langweilig.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Ganz schön abgelichtet die Christrosen.
    Mit dem blauen Hintergrund besonders schön.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön sind deine Lenzrosen, liebe Edith. Bei mir blüht auch schon ein Teil...hoffentlich halten Sie als Farbklecks noch eine Weile durch, nächste Woche sind hier Minusgrade vorhergesagt.
    LG und ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön,zart und filigran , liebe Edith.
    Die Farben sind bezaubernd und so eine Menge an Büten ♥
    Einfach nur schön ♥♥♥
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  8. So zauberhaft, liebe Edith.. die zarten Farben.. hach!
    Besonders die gefüllten mag ich gerne anschauen ;))
    Dir einen lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Edith,
    Deine Aufnahmen sind wunderschön.
    Lenzrosen liebe ich ebenfalls. Dabei mag ich die zarten Farben und bin fasziniert, weil sie so früh blühen. Bei mir im Garten blühen auch schon welche. Als erstes hat "Double Ellen White" ihre Blüten geöffnet. Die anderen Sorten haben alle Knospen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    diese Lenzrosen sehen ähnlich aus wie Christrosen. Ich hätte jetzt gedacht, es wären Christrosen. Bei den Winterblühern kenne ich mich gar nicht aus, denn bei uns heroben würden sie wahrscheinlich nicht blühen.
    Ich wünsche dir noch eine gemütliche Restwoche. Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christine, Christrosen sind Helleborus und Lenzrosen auch,
    die ersteren sind die frühblühenden Helleborus niger,
    die anderen sind die normalerweise ab Februar blühenden Helleborus orientalis (neuerdings Helleborus x hybridus genannt), die es zwar auch in weiß, aber in vielen anderen Formen und Farben gibt. Man kann süchtig werden. Ich weiß nicht, wo Dein Zuhause ist, aber einen Versuch wäre es wert. Ein weiterer Post liegt schon auf 'Entwurf', in dem ich zeige, wie ich die Pflanzen bei starkem Frost und Schnee schütze.
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  12. Die sind so wunderschön anzusehen! Ich verstehe dich gut, sie nicht schneiden zu wollen. Zumal sie so lange brauchen um zu blühen.
    Die Gefüllte, ist besonders hübsch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Das sind einfach herrlich Stauden und sie bringen wirklich schon sehr früh im Jahre Farbe in den Garten. Bei mir blühen auch schon etliche Exemplare und jetzt hoffe ich schwer dass es nicht mehr so kalt wird.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Lenzrosen !!! Auch in unserem Vorgarten haben sie schon an Weihnachten geblüht.
    Sie sind einfach zauberhaft :-)
    Ganz herzliche Grüsse und einen gemütlichen Sonntagabend, helga

    AntwortenLöschen
  15. Ach, nachdem ich nach langer langer Zeit nun etwas bei Dir zurückgeblättert habe, hoffe ich Deinen Hellebori geht es noch immer gut, und es kommen bald noch mehr Posts von Deiner herrlichen Vielfalt - gern auch mit Namen ;-)
    Allerdings habe ich für dieses Jahr wohl schon ausreichend zugeschlagen. Jetzt steht zunächst nur noch eine nicht lieferbare auf meiner Wunschliste. Denn vor einigen Tagen - gleich nach dem Post bei Lis war ich so verrückt für den Garten meiner Mutter & für mich schon jetzt wieder Hellebori, Aurikeln & Leberblümchen zu bestellen. Und wie gut, dass ich als frühesten Liefertermin Ende Januar angegeben habe, denn sonst hätte ich jetzt echte Platzprobleme …
    LG Silke

    AntwortenLöschen