Montag, 25. Januar 2016

Mandalas...

In Blogs, auf denen ich 'unterwegs' bin, sehe ich immer mal wieder ein Mandala.

Bei diesem Wort handelt es sich um einen mythisch-religiösen Begriff. In der Gelehrtensprache des Altindischen Sanskrit heißt Mandala Kreis oder Vieleckbild. Es ist ein Hilfsmittel der Buddhisten/ Hinduisten zur Meditation. In seiner größten Ausgestaltung steht ein Mandala für das gesamte Universum (Himmel, Erde, Unterwelt).



Für mich kämen für ein Mandala wohl in erster Linie Naturmaterialien in Betracht. Jahreszeitliche Mandalas würden mich am ehesten interessieren.

Der Gedanke zu meinem ersten Mandala (ich bin da völlig ahnungslos) kam mir ganz spontan, als ich im Bügelkeller die getrockneten Strohblumen von meinem herbstlichen Friday Flowerday-Strauß sah.

Ich hatte die Strohblumen zum Trocknen in den Heizungskeller gehängt und ganz davon vergessen, fand nun, dass es eine gute Idee sei, aus den Blütenköpfen mein erstes Mandala zu legen. 


Dann stand da auch noch die Schale mit den Haselnüssen, die ich im Herbst zusammen mit meinem Enkel gesammelt hatte.


Und beim Schreiben eines neuen Posts entstand in Gedanken so ganz nebenei ein Mandala aus gestrickten Mützen...


Dabei fiel mir auf, dass das Muster einer jeden Mütze für sich allein schon ein Mandala darstellt, spannte die Mützen über einen aus Pappe ausgeschnittenen Kreis. Ja, und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden.


Irgendwie ergibt ja alles im Leben einmal einen Sinn. Deshalb hat es mich damals so schön entspannt, die Wollreste zu diesen 32 Mützchen zu verstricken...


Ich finde eines schöner als das andere. Damit es nicht zu viele Fotos werden, müssen Collagen her. Oje, das sieht schwer nach Mandalaholic aus...






Halt! Genug! Eins noch... nur dies eine noch.... danke.


In der Waschküche fiel mein Blick schließlich noch auf die Hortensie, die ich zum Glück rechtzeitig vor dem Eisregen ins Haus gestellt hatte.

Ich fand, dass Hortensienblüten ein natürliches Mandala darstellen, schnitt eine Blüte ab und fotografierte sie für diesen Mandala-Post.


Der Anfang ist gemacht. Besonders das Legen der Nüsse hatte schon etwas Meditatives.

Vielleicht folgen demnächst weitere Mandalas. Das soll jetzt keine Drohung sein. Aber mich beschleicht das Gefühl, dass aus künstlerischer Sicht nach oben hin noch viel Luft ist.

Vielleicht sollte ich, bevor ich weitermache, Ghislana mal um ihre Meinung fragen; denn sie kennt sich damit aus. 

Und irgendeinen Sinn wird es schon haben, dass mir die Mandalas gerade jetzt quasi gratis durch die herumliegenden 'Materialien' in den Schoß gefallen sind.

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr schon mal ein Mandala gelegt? Hat jemand Meditationserfahrung?


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich eine schöne Woche.

P.S. Übrigens passen die Mützchen den Barbie-Puppen. Sollte es kleine Mädchen geben, die noch damit spielen und Interesse haben, würde ich sie gegen einen Freiumschlag gerne verschenken.

Kommentare:

  1. Ganz beglückt, liebe Edith, lese ich diesen Post... Und freue mich auf viele weitere Mandalas. Sie sind so ein starkes Sinnbild für Ganzheit und Heilsein und Heilwerden..., da können wir nicht genug davon sehen, legen, häkeln, malen..., oder? Und na klar, jedes Mandalalegen ist eine kleine Meditation..., auch wenn das einem nicht immer bewusst sein mag, aber das finde ich gar nicht so schlimm... Meditare - das kann auch Gedankenkreise ziehen. Nun finde ich es gerade und zum allerersten Mal einen ganz kleinen Moment lang blöd, dass ich irgendwie keine Barbiepuppen anzuziehen habe ;-) Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, durch die vielen kleinen Hauben hast Du ja eine ganze Menge an Mandalas zusammen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es eine recht mediative Tätigkeit ist. Schön sind sie geworden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Gelegt habe ich noch keine, aber angemalt. Vor Jahren hatte ich mal so ein Buch. Meine Güte, wie winzig müssen diese Mützchen sein, wenn sie Barbies passen? :D

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. .........irgendwie bin ich jetzt ganz wirr oder doch entspannt? So viele Mandalas und alle griffbereit. Habe bestimmt auch welche zu Hause.
    Ein sehr schöner Post.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,

    das ist ja ein toller Beitrag; so alltäglich habe ich Mandalas noch nie gesehen; ich werde aber ab sofort mal ein Auge drauf werfen! Ganz toll auch das Gestrickte; gehäkelt habe ich es schon öfter bewundert, aber noch nie gestrickt! Ich bin begeistert!

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  6. Hi Edith !! Que bonitas las mándalas ., sobretodo si son tejidas .. Tienen un hermoso colorido !! Que tenga un bello día

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    erstmal lieben Dank für deine Kommentare bei mir. Gerne schicke ich dir natürlich auch ein Samentütchen von den Stockrosen zu. Es ist wirklich genug da und reicht für alle. Du kannst mir gerne mal deine Adresse über das Kontaktformular (Unter dem Post) schreiben.
    Ich überlege auch schon, ob ich nicht auch mal für Ghislana Montagsmandalas lege. Es macht mir auf jeden Fall Spaß und es passt auch prima zu einem Gartenblog. Obwohl...dein wunderschönes Mützenmandala ist ja gar kein Naturmandala...wow!
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin sehr froh, dass ich heute etwas mehr Zeit habe und in deinem Blog zurückblättern konnte.
    Es hat mir gut getan, deine Bilder zu betrachten und deine Gedanken dazu zu lesen.
    Dieser Beitrag hier strahlt so viel Ruhe aus.


    In einem Post (bei den Unfallerinnerungen) hast du erwähnt, du überlegst, ob du einen weiteren Blog eröffnen sollst um die Dinge, die nichts mit deinen Garten zu tun haben da unterzubringen. Ich finde es stört hier doch überhaupt nicht. Es gehört alles zu dir, zu deinem Leben und die Stauden können doch auch über solche Dinge „flüstern“ *zwinker*.

    Bin gespannt, ob du dich auch mal am Schwarzweiß-Fokus-Projekt beteiligen wirst.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, die noch kein Mandala gelegt hat, aber bei manchen Arbeiten gerne meditiert, z. B. im Garten

    AntwortenLöschen
  9. Hach...schön sind deine Mandalas. Da bekommt man gleich Lust, auch mal wieder ein Mandala zu legen. Die Mützen sind der Knaller! LG Lotta.

    AntwortenLöschen