Samstag, 16. Januar 2016

Sonnenuntergang, Abendrot...

Es gibt kaum etwas, das mich emotional so stark berührt wie ein Sonnenuntergang. Ich kann es nicht erklären. Aber es ist so. Eine Steigerung gibt es noch: einen Sonnenuntergang am Meer. Gott ist mir sowieso in der Natur am nächsten. Bei diesem  Naturschauspiel war er mir ganz nahe.


Welch ein Glück hatte ich auf meiner Heimfahrt von Holland am 09. Januar, dass ich unterwegs auf der stark befahrenen Straße anhalten und diese Fotos machen konnte! Ja, ich weiß, es sind viel zu viel, die ich Euch zumute. Aber es fällt mir sooo schwer, noch mehr herauszunehmen. 

Gerne würde ich einen Text dazu schreiben; denn ich bekomme jetzt noch beim Betrachten der Fotos Gänsehaut. Die Stimmung, diese Farben, die sich ständig veränderten und neue Bilder in den Himmel malten, die kahlen Bäume, die sich in Scherenschnitte verwandelten... einfach nur wow!

Auf meiner Seite mit den Gedichten habe ich schon mal versucht, die abendliche Stimmung eines Sonnenuntergangs in Spanien an der Costa Dorada einzufangen. 

Diese Bilder sprechen auch ohne große Worte für sich. Nehmt Euch einfach mal die Zeit zum Schauen, was sich da so langsam aufbaut...

 




Im Abendrot

O wie schön ist deine Welt,
Vater, wenn sie golden strahlet,
wenn dein Glanz herniederfällt
und den Staub mit Schimmer malet,
wenn das Rot, das in der Wolke blinkt,
in mein stilles Fenster sinkt.


Könnt ich klagen? Könnt ich zagen?
Irre sein an dir und mir?
Nein, ich will im Busen tragen
deinen Himmel schon allhier,
und dies Herz, eh es zusammenbricht,
trinkt noch Glut und schlürft noch Licht.

Karl G. Lappe
(1773 - 1843 )







Die wahre Ernte meines täglichen Lebens
ist so etwas Unfaßbares wie das 
Morgen- und Abendrot.

Henry David Thoreau
( 1817 - 1862 )













Auch nach diesem Foto ging es noch weiter. Aber ich war ja auf dem Nachhauseweg, wurde zu Hause erwartet...


Sonnenuntergang, fotografiert am 09. Januar in der Zeit von 16.06 Uhr bis 16.37 Uhr.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    manchmal kann man nur ehrfürchtig staunen.
    Ein schönes Wochenende und
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    ich verstehe was Du meinst. Auch ich finde Sonnenuntergänge sehr ergreifend. Da steht man als "kleiner" Mensch da und genießt das Farbenspiel des Himmels. Wir halten manchmal an, wenn wir unterwegs sind und beobachten schweigend, wie sich die Sonne mit den schönsten Farbschattierungen verabschiedet.
    Vielen Dank für die wunderschönen Aufnahmen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Schöööön. Ich mag Sonnenuntergänge auch so gerne. Besonders schön finde ich immer die Silhuetten (da musste ich eben doch tatsächlich mal nachgucken, ob man das so schreibt. :))) Sieht irgendwie komisch aus. )der Bäume, besonders natürlich in dieser Jahreszeit.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, liebe Edith! Ich bin hin und weg.. und das erste Gedicht dazu.. hach!! Dein Sonnenuntergang ist wie gemalt.. so fein gezeichnet, wie es die Natur nur kann. Herzliche Abendgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. OHHHHH i lieb SONNENUNTERGANS BUIDLN,,,,
    ja bei uns in de BERG sieht ma ja des nia,,,,
    i griag do ah immer GANSLHAUT;;;
    I hob oanmol im FLIAGA,,
    als i nach TENERIFFA gflogn bin
    i hob ja FLUGANGST,,,,,extrem,,,ggg

    fast de ganze ZEIT hob i bläääärt
    aber beim SONNENAUFGANG hob i blääärt
    WEILS soooo scheeeen war,,,

    hob no an feinen ABEND
    und DAAAANKE für de ganz liaben WORTE bei mir
    SOOOOOO liab,,,,

    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    deine Bilder sind so traumhaft ...ich liebe es den Sonnenuntergang zu beobachten und dann steht für mich die Zeit still... man kann einfach nur voller Bewunderung diese überwältigenden Himmelsbilder genießen.
    Einen schönen Sonntag, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Großartig, liebe Edith, so fein schimmernde Farben... Ich kann dich so gut verstehen, dass du dir die Zeit genommen hast ;-). Ja, in solchen Momenten fühlt man sich sehr verbunden mit dem Großen, Ganzen, Heilen... Als ich meinen ersten Nordsee-Sonnenuntergang auf Sylt erlebte, habe ich zwei Stunden auf einer Bank gesessen und konnte nicht aufhören zu fotografieren... Danke für diesen schönen Post, und den Thoreau nehme ich mir mit, dieser Spruch von ihm ist mir noch nicht begegnet. Lieben Sonntagsgruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    ich kann Dich gut verstehen. Morgen- und natürlich auch Abendrot schenken uns Farben, Stimmungen, Atmosphäre, einzigartig, immer wieder anders und so vergänglich. Ein Geschenk der Natur! Da würden viele Worte den Moment verderben.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    das sind sehr stimmungsvolle Bilder. Ich kann Dich gut verstehen, bin doch auch ich oft überwältigt angesichts dieses Naturschauspiels. Auch die aufgehende Sonne löst ganz besondere Empfindungen in mir aus. In der Großstadt nehme ich das allerdings selten wahr.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Edith,
    so wunderbare Bilder. Ich kann es verstehen, dass es dir schwergefallen ist.
    Mir fällt es auch schwer, ich habe heute so tolle Bilder gemacht. Nun muß ich halt schauen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  11. Servus Edith,
    dein Abendhimmel ist zur großen "Malleinwand" geworden - klasse!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Bilder, liebe Edith. Ich mag Sonnenuntergänge auch so. Am liebsten hätte ich gestern noch viel mehr Bilder gemacht. Aber ich war mit dem Auto unterwegs, da geht das leider nicht.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith,
    so schöne Fotos vom Sonnenuntergang... Hast Du mal versucht, aus einer solchen Reihe ein kleines Video mit Bildern zu basteln? Deine Fotos haben mich jedenfalls dazu inspiriert... und heute morgen habe ich Zeit gefunden, das auch umzusetzen... :-) http://schreibreise.com/wordpress/winter-am-walberla/
    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jaelle, aus Fotos ein Video basteln... würde ich gerne, aber dazu müßte ich wissen, wie das geht. Im Schneckentempo lerne ich Neues dazu und bin dann sehr glücklich und stolz. Aber es kamen Rückschläge (Computer 7 Wochen zur Reparatur). Da bin ich froh, wenn ich noch alles kann. Ich träume davon, einen Blog zu finden, wo man so etwas - gern gegen Gebühr - erfragen kann. Ich hätte eine ganze Menge, was ich wissen möchte. Und jetzt schaue ich mal bei Dir. Liebe Grüße Edith

      Löschen
    2. In meinem Fall konnte ich die Lieblingshausziege fragen, weil ich wusste, dass sie mit ihrer Freundin schon mal eine Bildershow für die Schule gemacht hat. Das Programm, mit dem das geht, ist der Windows Movie Maker, den könntest Du sogar auf Deinem Rechner haben, ist jedenfalls meistens drauf - und er erklärt sich ganz gut selbst. Dann lädt man das ganze als eigenes You Tube Video hoch und bastelt es in den Blog. Die Übergänge finde ich jetzt bei mir nicht so gelungen... aber es war mein erster Versuch. (Und im Blog Jaellekatz.de kannst Du lange suchen ;-) der Beitrag ist auf www.schreibreise.com zu finden, meinem Zweitblog. Viele liebe Grüße

      Löschen