Montag, 21. Dezember 2015

  Wenn (F)frau Glück hat...,


entdeckt sie im Wartezimmer ihres Zahnarztes eine Gartenzeitung, mit der sie sich gerne die Wartezeit verkürzt. 

 Wenn (F)frau noch mehr Glück hat,


sitzt rein zufällig neben ihr ein Gartenfreund, der sie mit Blick auf das schöne ganzseitige Hochglanzfoto der wunderschönen Christrosenseite fragt: "Wissen Sie eigentlich, dass es ein  Christrosenlied von Robert Stolz gibt?" Nein, das wußte ich natürlich nicht. "Den Text dazu schrieb Kurt Hertha", fügte er  noch hinzu, "und die Noten besitze ich auch."

 Und weil (F)frau ganz viel Glück hatte,


durfte sie sich eine Kopie davon schon am selben Nachmittag von ihm aus einem Nachbarort abholen. 


Als Zugabe gab es noch:
'Weihnachtsfriede' von Rene Kollo, 
'Ja, so ist nun mal der Brauch' von Franz Grothe,
'Weihnacht, Weihnacht...' von Nico Dostal, 
'Denk dran...' von Werner Stratenschulte
'Weihnacht muß leise sein...' von Paul Burkhard,
'Träume unterm Christbaum' von Robert Stolz
und 'Kalenderlied' von Franz Grothe,
damit sich die Fahrt dorthin auch gelohnt hat.



Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
 (Christrosenlied):

Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
draußen in Eis und Schnee.
Und wenn's in der Winternacht friert und schneit,
das tut der Rose nicht weh.

Es grünt eine Hoffnung zur Weihnachtszeit,
drinnen im Herzen still:
Dass immer und ewig so schön wie heut'
Frieden werden will.

Christrose, Christrose, Christrose,
Christrose, Blume der heiligen Nacht!
Christrose, Christrose, Christrose,
Christrose! Hast mir die Hoffnung gebracht.

Die Liebe vertreibt meine Einsamkeit,
mir tut das Herz nicht mehr weh:
Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
draußen in Eis und Schnee!




Hier blühen paar Tage vor Weihnachten noch die Fuchsien...
Nicht weniger schön zur Weihnachtszeit ist diese weiße Amaryllis, die meinen Eßzimmertisch schmückt.
 





Und damit verabschiede ich mich für heute und sage 'Tschüss bis bald' Eure Edith

Kommentare:

  1. Christrosen begrüßen derzeit auch unsere Besucher nur auf das Öffnen der weißen Amaryllis müssen wir noch warten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    ich beneide Dich sehr um diese schönen Christrosen. Zwar habe auch ich welche im Garten, aber deren Blüten sind immer angefressen und sie erscheinen auch nur spärlich. Wahrscheinlich gefällt ihnen unser Gartenboden nicht.
    Vielen Dank für die schönen Bilder. Weiße Blüten sind sehr festlich. Das Gedicht passt genau zu Deinem Post.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith,
    ja, da hattest du wirklich Glück!
    Hast du nur die Noten und den dazugehörigen Text bekommen, oder auch die Melodie, denn dann hättest du nochmaliges Glück gehabt?
    So eine Christrose ist ein wahrer Augenschmaus!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi, ich wollte den Bogen nicht überspannen bzw. mein Glück nicht überstrapazieren. Der nette Herr hatte sein Klavier nicht dabei. Im übrigen wollte ich nicht lästig werden, habe die Kopien dankend an der Haustüre entgegen genommen. Vielleicht findet sich ja jemand, der es mir auf der Blockflöte vorspielen kann. LG Edith

      Löschen
  4. Wunderschön und festlich strahlen die Amarylis und Christrosen auf Weihnachten, ich liebe sie auch.Hat die Christrose mit ihren vielen Sepalen ein Namen, wenn ja, bitte welchen? Daß es ein Lied der Christrosen gibt, wuste ich auch nicht, es gibt aber auch schöne Legenden von der Christrose.
    Schöne Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Ilona, es freut mich sehr, dass Du Dich auch mal wieder traust. Es war im September zu meinem Geburtstag. Der botanische Name der Christrose ist Helleborus niger. Es gibt viele Züchtungen, sogar gefüllte Sorten. An Legenden der Christrose wäre ich auch interessiert, werde mal googlen... Danke und liebe Grüße Edith

      Löschen
  5. Robert Stolz - wer kennt den heute noch. Danke, dass du mich an ihn erinnert hast. Schöne Hellis hast du - weiß ist eine edle Farbe!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mich heute auch mit Christrosen eingedeckt...musste einfach sein...so vor den Feiertagen...;-).

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    was dir so alles in Wartezimmern passiert..lächel..Das Christrosenlied samt wunderschöner Fotos dieser ganz besonderen erlesenen Rose ist bezaubernd. Normalerweise kaufe ich mir auch jedes Jahr zu dieser Zeit welche nur dieses Jahr blühen ja noch meine rosa Rosen vor der Tür also habe ich es gelassen. Die Temperaturen verwirren nicht nur uns sondern auch den ganzen Garten..
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag
    Mit den liebsten Grüßen Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, ich muss morgen auf dem Markt mal gucken, ob es Christrosen gibt. Ich liebe sie ja, aber bisher blüht hier noch keine. Vielleicht habe ich zu wenig gekalkt.
    Dass es ein Lied gibt, wusste ich auch nicht.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen