Mittwoch, 23. Dezember 2015

Warten auf das Christkind...

  
Ich kann mir zum Weihnachtsfest nichts Schöneres vorstellen, als es mit Kindern zu feiern. Mein Vater war zweimal verwitwet. Insbesondere auch deshalb habe ich erheblich jüngere Geschwister, die fast schon meine eigenen Kinder hätten sein können. 

Als mein jüngster Bruder 8 Jahre alt war, wurde mein erstes Kind geboren. Weihnachten mit Kindern ging bei uns also nahtlos ineinander über.

Und irgendwann kam eine Pause, eine für meinen Geschmack viel zu große Pause, bis dann endlich vor gut vier Jahren unser Enkel geboren wurde. Nun ist Weihnachten wieder so, wie es Freude macht, erfüllt von Kinderlachen und Vorfreude, wo jeder  Tag mit der gleichen Frage beginnt: 'Wieviel Tage noch schlafen?' 

Bis es dann endlich so weit ist und das Glöckchen erklingt...
  


Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen
Anna Ritter (1865 - 1921)

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.

Die kleinen Hände taten ihm weh;
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her. 

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?

Zugebunden bis oben hin.
Doch war gewiss etwas Schönes drin.
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen.


Das Gedicht 'Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen...' ist untrennbar mit meiner Tochter verbunden. Sie war gerade mal zwei Jahre alt, als sie es vor dem Tannenbaum der versammelten Familie gestenreich und mit schöner Betonung vortrug. Ich sehe dieses  Bild so klar und deutlich vor mir, als wäre es erst gestern gewesen.

Wo ist nur die Zeit geblieben? 


Nun ja, mein Christbaum ist geschmückt, die Geschenke für den Enkel sind verpackt. Es kann losgehen, das Glöckchen liegt bereit...



All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein friedvolles, harmonisches, gesegnetes Weihnachtsfest Eure Edith

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest mit deinen Lieben und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Ganz viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Antwort auf die Frage vom letzten Post, aber die Christrose müßte doch noch einen weiteren Namen haben. Ja, ich weiß, daß es ganz viele Sorten von Hellis gibt und ich hab auch schon eine kleine Sammlung davon. In diesem Jahr gab´s 2 neue H. dazu, und ich glaube, ich hab die gleiche. Sehr schön ist auch das Gedicht.
    Außerdem kann ich mich nicht erinnern, daß ich dir zum Geburtstag geschrieben habe, ist das eine andere Ilona mit Blog? Ich selber habe keinen Blog und wohne im Süden D. Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich noch
    Ilona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith, ich wünsche dir ein wunderbares Weihnachtsfest und viele gemütliche Stunden mit deinen Lieben.
    Ganz liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    wirklich, es gibt nichts schöneres als Weihnachten mit Kindern.
    Ich wünsche dir ein zauberhaftes Weihnachtsfest
    und viele frohe und gemütliche Stunden mit deinen Enkeln und deinen Lieben :-)
    Alles Liebe von Urte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,
    ich wünsche Dir ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Weihnachten ohne Kinder ist kein Fest. Drum hab ich gestern schon mit einer anderen Familie gefeiert. Es war herrlich! Dir wünsche ich ein frohes Fest.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche dir ein wunderbares Weihnachtsfest mit deinen Lieben.
    Herzensgrüsse Eveline

    AntwortenLöschen