Samstag, 7. November 2015

Abendrot...
 
Am Montag, dem 02. November,
saß ich am späten Nachmittag mit einer Tasse Tee am Tisch.
 Ich hatte stundenlang im Garten gearbeitet,
war völlig erschöpft und konnte mich nicht dazu aufraffen,
duschen zu gehen.
Als ich ganz in Gedanken nach draußen schaute,
traute ich meinen Augen kaum.
Wir hatten ein traumhaftes   Abendrot.
Von  der  Terrassentür  aus machte  ich ein Foto
und dann noch ein weiteres im Garten.
 
 
Dann schnappte ich mir den Autoschlüssel und fuhr so,
wie ich war, in meiner Gartenkluft stadtauswärts. 
Und da  sah ich auch schon die dicken Nebelschwaden,
die etwa einen Meter über den Feldern schwebten,
und merkte, dass das Abendrot im Begriff war,
sich im Zeitraffertempo zu verändern und zu verdunkeln.
Ich stoppte auf dem Grünstreifen
 zwischen Radweg und Fahrbahn und machte einige Fotos.
Letztendlich waren es durch den Nebel 
nicht die Bilder, die ich mir erhofft hatte.
Aber immerhin beflügelte
mich der kleine Abendausflug so sehr,
dass ich zu Hause sofort unter die Dusche sprang,
um mich anschließend
um die Collagen und diesen Post zu kümmern.
Es ist schon erstaunlich, wie viel Kraft
einem so ein Naturschauspiel geben kann.
 
17.59 Uhr
 
18.01 Uhr

18.16 Uhr

18.16 Uhr

18.17 Uhr

18.23 Uhr

18.23 Uhr

18.23 Uhr
 
18.24 Uhr

18.24 Uhr
 
18.25 Uhr
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verlinkt bei Raumfee.blogspot.com :  In heaven No. 190 - Phönix
 
All meinen Leserinnen und Lesern
wünsche ich einen schönen Tag.
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Edith, wie wundervoll dein Himmel im Abendrot - hier konnte man die letzten Tage des öfteren auch einen traumschönen Sonnenuntergang beobachten, bei dem der Himmel brannte... nur bis ich die Kamera dann zur Hand hatte, war das Schauspiel leider schon vorbei. Ich erinnere mich an meine Kindheit mit solch wunderbarem Abendrot um diese Jahreszeit und meine Mutter erzählte uns, dass die Engelchen dort oben schon die ersten Weihnachtsplätzchen backen...das fand ich als Kind ganz zauberhaft. :-)
    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir,
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Marita, die Engel backen Plätzchen, daran musste ich auch beim Anschauen der Fotos denken. Und das würde ich an meinen Enkel weitergeben, falls wir solch ein Erlebnis mal gemeinsam hätten. Ein schönes Wochenende Dir und liebe Grüße Edith

      Löschen
  2. Holthaus-Herbst-Garten, Cornus-Geschwister, Chrysanthemen und nun dieser unbeschreiblich tolle Himmelsspaziergang - wahrscheinlich hab ich noch mehr verpasst während meiner "www-Ferien" am Gardasee... Der Himmel ist unglaublich und ich kann gut verstehen, wie einen das begeistert und stärkt. Geht mir ganz genauso ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith,
    wie schön, dass du mich durch deinen netten Kommentar zu deinem Blog gebracht hast.
    Deine Bilder vom Tagesausklang und der damit untergehenden Sonne sind herrlich!
    Und der Anfang deiner Geschichte hat mich daran erinnert, wie ich aus meinen Gartenbeeten komme:
    Glücklich, aber völlig schlapp und ermüdet...sich dann noch einmal aufzuraffen und dem Sonnenuntergang hinterherzufahren...Kompliment!
    Blumige Grüße
    Vita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith
    danke, dass du dir die Mühe gemacht hast und uns solche schönen Fotos zeigen kannst. Fantastische Farben haben deine Himmelsbilder. Schön!!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Schöööööööööön. Um die Zeit ist es hier stockdunkel, da könnte ich solche Fotos gar nicht machen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Ja, nun zeigt sich der Himmel von einer seiner schönsten Seiten. Leider habe ich fast nie die Kamera dabei, wenn es solche Gelegenheiten geben würde. Tolle Bilder!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Das kenne ich auch, liebe Edith! Wo wir vorher wohnten - beim Waldgarten - war die Gegend besonders schön auf einem Berg, von dem aus der Horizont von allen Seiten zu sehen war. Damals habe ich viel öfter diese Himmelsimpressionen gezeigt. Im jetzigen Garten muß ich immer die umliegenden Gebäude usw. wegretouchieren, das macht dann weniger Freude. Aber ab und an gibts auch jetzt noch solche Bilder. Heute Abend erst war es wieder so wunderschön wie auch Deine Fotos zeigen.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen