Samstag, 17. Oktober 2015

Ziemlich regelmäßig...

fahre ich in unsere nächst größere Nachbarstadt, um dort zuerst durch einen Baumarkt mit Gartencenter und anschließend durch ein großes Gartencenter zu bummeln. 
Und jedesmal staune ich über den traumhaft schönen Himmel auf dieser stark befahrenen Strecke, die ein Anhalten eigentlich unmöglich macht. 
Als ich mich kürzlich gegen 18 Uhr auf der Heimfahrt befand, beobachtete ich den Bilderbuchhimmel zu meiner Linken, während sich zu meiner Rechten in Windeseile etwas Düsteres, Bedrohliches zusammenbraute, das nichts Gutes verheißen ließ. Ich hielt spontan auf dem Grünstreifen der rechten Straßenseite an, stieg aus und schoß insgesamt zwölf Fotos, die ich zu nachfolgenden Collagen zusammmensetzte und Euch nicht vorenthalten möchte. Viel Spaß beim Anschauen.









Wolken

Am nächtigen Himmel ein Drängen und Dehnen,
Wolkengewimmel in hastigem Sehnen,

in lautloser Hast  – Von welchem Zug
gebietend erfaßt? – gleitet ihr Flug.

 

Es schwankt gigantisch im Mondesglanz
auf meiner Seele ihr Schattentanz.

 

Wogende Bilder, kaum noch begonnen,
wachsen sie wilder, sind sie zerronnen.

 

Ein loses Schweifen ... ein Halb-Verstehn ...
ein Flüchtig-Ergreifen ...ein Weiterwehn ...
 

Ein lautloses Gleiten, ledig der Schwere,
durch aller Weiten blauende Leere. 

Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)









Verlinkt mit: In heaven No. 187 - Kärwahimmel bei Raumfee


All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.

P.S.
Ich hatte diese Collagen und den Post bereits fertig, als ich mich am 11. Oktober dazu entschloß, einen Teil der hier gezeigten Fotos für meinen spontanen und im voraus nicht geplanten Post vom gleichen Tage zu verwenden, da ich einzig diese Himmelsbilder für den Text als passend empfand. 

Kommentare:

  1. Ja, ich glaube, so sieht es im Moment an vielen Orten aus - es ist halt Herbst. Trotzdem könnte es hier mal mehr regnen wegen meines Rasendüngers.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. schöne eindrücke vom herbsthimmel :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Der Himmel bietet einen dramatischen Anblick. Da bleibt man gerne stehen und staunt. Gut, wenn die Kamera griffbereit ist und man diesen Anblick festhalten kann.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edith, faszinierend deine Himmelsbilder - auch wenn sie bedrohlich wirken, sind sie wunderschön. Gut, dass die Digi mit auf Fahrt ging...mir fehlt sie oft auf der Rückfahrt, um den brennenden Abendhimmel festzuhalten.
    LG von Marita

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man einmal ein Gespür dafür entwickelt und Freude daran findet, dann kann man soviel Spannendes am Himmel entdecken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Wolkenbilder. Man sollte einfach mal öfter in den Himmel schauen ;-))).
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Großartige Wolkenbilder, voller Dramatik!
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  8. Na, da hat sich der Stopp aber gelohnt. Schöne Fotos.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Himmelsbilder, liebe Edith.. so herrlich dramatisch ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen