Montag, 28. September 2015

Es freute mich,
daß ich Samstag vor zwei Wochen die Möglichkeit hatte, 
überschüssige  Stauden aus meinem Garten 
auf einer Pflanzenbörse abzugeben.


Da sich bei uns in der Nähe diese Gelegenheit nicht bietet, 
nahm ich dafür auch gern einige Kilometer in Kauf.


Es hat mich einiges an Überwindung gekostet,
 mich mit einem Kofferraum voller Töpfe 
allein auf den Weg zu machen...


 Aber schon bald merkte ich,
wie sich die Menschen freuten,
für kleines Geld an Stauden zu kommen.


Schließlich
 machte es mir sogar Spaß,
 auch bei den anderen zu schauen, 
mich mit Gartenfreunden zu unterhalten,
Erfahrungen auszutauschen und nicht nur abzugeben, 
sondern auch das eine oder andere mit nach Hause zu nehmen. 

Bei mir waren es unter anderem 
drei Beutel Kartoffelspezialitäten von meinem Lieblingsstand, 
den ich mit meinen obigen Collagen hiermit vorstelle.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.


Kommentare:

  1. Liebe Edith, das sieht ja alles total klasse aus. Ich wollte, so etwas gäbe es auch bei uns.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Das war Dein Stand, liebe Edith? Ich hätte Dich leergekauft.. ganz ehrlich!! So hübsch dekoriert - Erntedank!! Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Nicole, dies war nicht mein Stand. Die Gartenfreundin mit meinem Lieblingsstand ist mit der erwachsenen Tochter und PKW nebst Anhänger gekommen.
      Ich hatte nur Stauden aus meinem Garten im Kofferraum, schlicht und einfach in Töpfen auf dem Boden stehen.
      Das habe ich ganz unten in der kleinen Schrift erwähnt.

      Löschen
  3. MEI des is ah nette IDEE
    des hob i bei uns no nia ghört
    ...hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Das finde ich eine Super Sache...leider gibts sowas nicht in unserer Nähe...leider.
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  5. Im Nachbarort gibt es seit Jahren veranstaltet vom BUND solche Pflanzenmärkte. Ich war auch schon da und habe gekauft. Nur ist es da immer sooooooooooooo voll, dass man sehr früh kommen muss, um einen Parkplatz zu ergattern. Aber die Möglichkeit finde ich klasse. Besser als wegwerfen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith
    Eine tolle Sache. So können besonders Gartenanfänger sich über viele Schönheiten freuen. Ich habe mal über das Internet im Tausch gegen andere Samen, einige seltene Tomatensamen bekommen. Und erfreue mich heute noch jedes Jahr aufs Neue.
    Ich wünsche dir eine sonnige Gartenwoche.
    Liebe Grüße Rita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith, nette Eindrücke und mit Kartoffelwaage und Kürbissen so gemütlich - seit Jahren gibt es bei uns im Herbst eine Tauschbörse und immer ein großes Hallo, wenn sich alle Gartenfreunde wiedersehen. Der Austausch ist das Schönste und nebenbei findet mein Überschuß ein neues Zuhause. Im Frühjahr habe ich erstmals bei der Pflanzenbörse der GdS für kleines Geld verkauft und mir davon neue Pflänzchen leisten können. :-)
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita, mein erster Weg führte mich auch in den Raiffeisenmarkt und ins Gartencenter. Nie käme ich auf die Idee, die Taler für etwas anderes als den Garten auszugeben. Meine Neuzugänge stehen nun vor der Terrassentür und erfreuen mich jeden Tag. LG Edith

      Löschen
  8. Hallo Edith,

    danke für die tollen Bilder und die Idee mit der Pflanzenbörse. Leider gibt es so was auch in meiner näheren Umgebung nicht. Aber die Idee ist super - es sollte wieder viel mehr getauscht werden in dieser Welt.

    Gruß
    Ulf

    AntwortenLöschen