Samstag, 4. Juli 2015




An anderer Stelle habe ich schon erwähnt, daß ich diese Rose in einem Gartencenter namen- und knospenlos reduziert kaufte allein deswegen, weil ihre Blätter im Spätherbst noch völlig gesund waren, obwohl sie direkt neben von Rosenrost befallenen Pflanzen stand.


Sie wurde als 'Englische Rose' ohne nähere Bezeichnung verkauft.


Als sie im darauf folgenden Jahr blühte, freute ich mich über ihren tollen Duft, war von der Farbe aber überhaupt nicht begeistert, weil sie so gar nicht in meinen Garten zu passen schien.


Aber das störte sie nicht. Sie blühte den ganzen Sommer bis zum ersten Frost. Offenbar kam sie mit dem Platz an der Hauswand (Westseite des Hauses) links neben meiner Terrassentür gut zurecht.


Sie wird jedes Jahr kräftig zurückgeschnitten, um ihr starkes Wachstum ein bißchen einzudämmen. Ich will nämlich keine Kletterrose an dieser Wand haben. Zwei Clematis montana sind genug.


Ich hatte schon einen Aufruf an meine Leser gemacht und nach dem Namen gefragt. Es fielen Namen wie 'Charles Austin', 'Westerland', 'Lady of Shalott', 'Tamora'. 


Und dann habe ich in einem Gartenblog eine Rose gesehen, von der ich glaubte, daß es sich um meine handeln könnte, mit dem Namen 'Leander' von David Austin.



Ich habe versucht, der Sache auf den Grund gehen, und denke, daß es keine 'Leander' ist. Dann hat sie schon mehr Ähnlichkeit mit der David Austin Rose 'Evelyn'.


Es ist aber auch wirklich schwer, ihre Farbe zu bestimmen oder zu beschreiben, weil sie sich ständig verändert, wie man an ihren Knospen und Blüten auf der Collage sieht. Auf den anderen Bildern ist sie voll erblüht bzw. sogar kurz vorm Verblühen.



Inzwischen finde ich sogar, daß diese Rose von Jahr zu Jahr schöner wird. Oder habe ich mich nur an sie gewöhnt? Nein, ich glaube nicht.


Auf jeden Fall ist sie voll erblüht eine aparte Schönheit, sogar noch bis zuletzt im Vergehen...
Oder?

Kommentare:

  1. Wunderschön...deine namenlose Rose...Gelb mit einem Hauch Rosa...und wenn sie dann auch noch duftet, ist doch alles perfekt! Dir ein angenehmes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Völlig egal, wie sie heißt - sie ist zauberhaft. Ich mag diese Farben und hab drei Rosen in diesem Ton.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Edith, deine Rose hat sich ihr Stammplätzchen mit so hervorragenden Eigenschaften mehr als verdient, da ist der Name völlig egal.... oder sie erhält einen hübschen von dir. ;-) Ich mag diese Farbe sehr und kombiniere mit PurpurViolett.
    Sonnige Grüße von Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edith.
    Eine tolle wunderschöne Roseauch die Farbe ist schön. Und blüht so toll sei froh über die Pracht.
    Den Namen kenne ich nicht,ich kenne nur meine Rosen die ich alle ausgiebig studiert habe. HIIIIIIIIiiiiii
    Schönes WE trotz oller Hitze. Liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,
    eine wunderschöne Rose ist das. So eine würde mir auch sehr gut gefallen.
    In deinen Bildern hast du sie sehr schön präsentiert.
    Danke für deinen Besuch und Kommentar. Wünsche dir einen schönen und nicht zu heissen Sonntag.
    Viele sonnige Grüße... Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Edith,
    ich finde auch, das diese Rose das gewisse "Etwas" besitzt, eine nicht aufdringliche, eher schlichte Eleganz und Ausstrahlung besitzt?
    Die Farbe verleiht der Blüte einen Hauch von "Nostalgie, besonders wenn sie nicht stark ausgeprägt und die Blume am Verblühen ist!"
    Oft ist das so, das man in Natura eine Beurteilung viel besser abgegen kann.
    Einen schönen Sonntagnachmittag wünsche ich dir noch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith,
    oft sind es doch gerade die Rosen, an die wir durch seltsame Umstände geraten, die uns mit besonders großartiger Blüte belohnen -
    obwohl wir sie viel weniger gehätschelt haben, wie ihre Kolleginnen :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    ganz lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir :o) Ich bin noch ein rechter Gartenanfänger, und auch wenn man manches im WWW schon gelesen hat, so verfestigt es sich erst beim Tun! Viticella merke ich mir mal! Meine Mutter kann sich nicht erinnern, daß meine Oma, die Clematis liebte, solche Zimperliesen hatte ;o))
    Jedenfalls würde ich mich nie trauen, eine solche Überraschungsrose zu kaufen... nicht mal die Farbe zu ahnen! Mutig!
    Aber sie ist wunderschön! Die Eifelzauber ist es aber nicht. Das wäre ja ein Zufall gewesen ;o)
    Liebe Grüße von der Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    wie deine Rose heißt weiß ich leider nicht. Eines weiß ich aber genau - sie ist wunderschön.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eigentlich auch gar nicht meine Farbe. aber dennoch ist diese Rose wunderschön romantisch!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  11. Siehst du, liebe Edith, diese Rose macht's wie wir - wir werden ja auch immer schöner! :o)
    Was die Farbe betrifft - ich würde sie am ehesten "apricot" nennen - auch ich würde mir nicht unbedingt "absichtlich" eine "Aprikosen-Rose" in den Garten pflanzen, denn hier herrschen eher rosa, blau, lila und weiß vor. Aber erstens schert das deine Rose gar nicht, und das allein zeugt ja schon von ihrem starken Charakter - sie wollte einfach zu dir und hat dich deshalb verführt. Zweitens ist sie tatsächlich eine Schönheit, egal, ob sie einen Namen und eine edle Herkunft hat oder nicht. Und drittens machen Stilbrüche einen Garten ja erst so WIRKLICH interessant! Bei mir gibt's z.B. auch eine rote Rose, die nicht reinpasst und sich darum nicht kümmert und außerdem ein paar orange Taglilien. Und Graulaubiges (Currykraut und Heilgenkraut), das ich wegen des Kontrastes zu den grünen Pflanzen gekauft habe - das nun allerdings gelb blüht... Tja, aber irgendwie passt das... zu mir, zu unserem Garten... zu perfekt wäre eh nicht gut. Also liebe deine Rose weiterhin, sie hat es sich hart erarbeitet ;o)
    Hab noch einen schönen restlichen Sommer-Sonntag
    Alles Liebe, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/07/blaue-leichtigkeit.html

    AntwortenLöschen