Donnerstag, 14. Mai 2015

Blühwunder Clematis montana 'Tetra Rose'...


Immer wieder stelle ich mir in diesen Tagen die Frage: Woher nimmt eine einzige Pflanze diese unglaubliche Kraft für einen derart kräftigen Wuchs, für Knospenbildung und Blüte mit anschließender Samenbildung, um uns dann noch bis zum ersten Frost mit ihrem schönen Blattwerk zu erfreuen?

Es geht um die Waldreben und hier speziell um Clematis montana rubens 'Tetra Rose'.




Ich werfe ihnen im Frühjahr eine Handvoll Naturdünger vor die Füße. Alles andere geschieht (fast) ohne mein Zutun. Na ja, bei großer Trockenheit gehe ich regelmäßig mit der Gießkanne, sofern der 'Dschungel' mich durchläßt, durch den Garten und behalte besonders die Hochbeete (mit Erde wie 'Asche') im Auge. Das wär's dann aber auch schon.




Wie die Nordseite unseres Hauses zur Zeit aussieht, darüber gibt es ja schon ein Foto unter 'Mein Blumengarten'. Hier ein aktuelles Foto von gerade eben.




Genauso sieht die Südseite zur Zeit aus, wo sich Wohn- und Schlafzimmer befinden (auch schon unter 'Dornröschen-Feeling' gezeigt), sowie die Westseite mit der Kellertreppe. 




Die dortige 'Tetra Rose' rankt nach links in die Kletterhortensie, schlängelt sich nach rechts an dem Pflanzenregal entlang und klettert von dort über die Mauer, so daß ein langer Trieb zwischen den Hornveilchen-Töpfen herunter hängt und vom Eßzimmer aus zu bewundern ist.




Weil ich irgendwann nicht mehr wußte, wohin mit einer selbst gezogenen 'Tetra Rose', pflanzte ich diese in eine Ecke des Gartens zwischen Rhododendron, Buchsbaum und Hortensie, wo sonst nichts wächst, weil alles viel zu dicht steht und der Standort einfach zu trocken ist. Diese Waldrebe wuchs ganz schnell in die Höhe und geht jetzt auf den Reitern der Pergola 'spazieren', was irgendwie komisch aussieht und mich immer an 'Völkerwanderung' oder'Ameisenstraße' denken läßt. 




Aber damit nicht genug. Gestern auf der Heimfahrt schaute ich rein zufällig zwischen zwei Nachbarhäusern auf unser Haus, genauer gesagt: auf die Säuleneibe, wo es diese 'Völkerwanderung' schon bis in die Spitze der Eibe geschafft hat, was mir noch gar nicht aufgefallen war. Ich habe den Eindruck, daß 'Tetra Rose' einfach nicht weiß, wohin mit ihrer ungestümen Kraft.



 
Und ich komme so langsam ins Grübeln bei dem Gedanken, daß ich vier (verschiedene) Clematis montana, und zwar je eine an jeden Pfosten des (achteckigen) Pavillons gepflanzt habe, von den vier weiteren Waldreben an den übrigen Pfosten ganz zu schweigen. Letztere schneidet man im Frühjahr auf 30 cm zurück. Aber die Clem. mont. könnten sich in der Kuppel mit der Zeit zu einem 'Eifelturm' auftürmen und beim nächstbesten Sturm zum 'Schiefen Turm von Pisa' werden.



 Clematis montana 'Grandiflora' verbandelt mit Clematis montana 'Warwickshire Rose'



Meine Mutti sagte immer: „Kommt Zeit, kommt Rat.“ Diese unangenehmen Gedanken schiebe ich erst mal weg.

Was ich allerdings momentan von der Terrassentür aus sehen kann, sieht ganz gut und nicht beängstigend aus.

Von meinen vier Clem. alpina haben übrigens eigentlich nur zwei schön geblüht.

Clematis alpina 'Columella'


Clematis alpina 'Francis Reeves'


Ein Neuzugang aus 2013 hatte (genau wie im Vorjahr) ganze drei Blüten. Ich schätze, da hat mir die 'Spezialgärtnerei' einen blühfaulen Sämling untergejubelt. 

Clematis alpina sibirica 'Riga'


Und von meiner 'Plum Beauty', die einige Jahre sehr schön blühte, treibt aus dem alten 'Gestrüpp' vom Vorjahr ein einziges Zweiglein in der Größe meines kleinen Fingers aus. Ob das noch was wird, wage ich zu bezweifeln. Meine Vermutung ist: Wurzelkonkurrenz von der Säuleneibe und ein zu trockener Standort. 

Zu den Fragen meiner Leserinnen: Meine Rosen haben kleine Knospen. Die Pfingstrosen sehen gut aus. Paeonia officinalis 'Rubra plena' könnte sich in den nächsten Tagen öffnen, wie nachstehende Fotos beweisen.




Euch allen wünsche ich einen schönen Feiertag, ein schönes Wochenende und sage 'Ciao' bis demnächst.

Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    ich stelle fest, ich brauche dringend eine Clematis montana.
    Ich sitze hier mit staunenden Augen ob der Blütenpracht. Wahnsinn, soooooooooo schön.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Da bleibt einem schier die Luft weg, unglaublich, deine Montanas.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith!
    Die Clematis auf den *Tetra Rose* ist ja der Wahnsinn!!! Sowas hab ich noch nie gesehen.
    Wunderschön.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, Deine Clematis ist umwerfend schön. So etwas habe ich noch nie gesehen. Sie nimmt ja fast die ganze Hausseite ein. Wieso hattest Du heuer Pech mit Deinen Tulpen?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith, deine Tetra Rose ist ein absoluter Traum!!! und für die Nachbarn ein toller Anblick. Von meinen zwei Alpinas, die zusammen an einem Gerüst stehen, hat die weiße Albina Plena auch nur noch eine blühende Ranke. Die hege und pflege ich seit Jahren, damit sie wieder üppiger erscheint.
    Einen sonnigen Tag wünsche ich dir, LG Marita

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Clematisorten hast du! Ich liebe die Montanas auch sehr und hier in meinem Garten breiten sich zwei sehr üppig aus...Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith, der verschwommene Hintergrund entsteht aufgrund der gewählten Blendeneinstellung bei der Spiegelreflexkamera. Je kleiner die Blende, desto unschärfer der Hintergrund und umgekehrt je größer die Blende, desto schärfer auch der Hintergrund.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh, wow... bin ganz begeistert von deiner Clematis montana! Ich habe sie mir auch vor 1 Jahr in den Garten geholt. Aber sie ist noch lange nicht soooo groß gewachsen wie deine! Ich hoffe sie wird auch so schön! Wahnsinn...

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Edith,
    wundervolle Clematissorten wachsen bei dir. Die Montana ist einfach prächtig. Ich staune auch über ihr schnelles Wachstum. Meine erst Wochen alte Pflanze hat bereits ihren Platz erobert und hangelt fröhlich an einer Rose empor.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  10. I love your Clematis montana rubens 'Tetra Rose'. I wish my could be as big as yours but I doubt it! But I can stil enjoy your pictures!!! All the best from Sweden

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Edith,
    ich hab noch immer meinen Mund offen. Deine Clematis sind fantastisch und rekordverdächtig. So eine üppige Pracht!!! Gratuliere, du hast wohl zwei dunkelgrüne Daumen :)!!! Toll!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. The Tetrarose is amazing Edith! I must try to find one here, because now that I have seen yours, I am in love! And with your beautiful blog!

    AntwortenLöschen
  13. A beautiful rose and a very beautiful blog.

    Rosemary

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Edith,
    dass sind wunderschöne Aufnahmen von der Tetra Rose. Wie in einem Clematis-Schlößchen ;-)))... ganz zauberhaft.
    Vor vielen Jahren hatte wir in unserem Vorgarten genau diese Clematis. Aber leider gefiel sie unseren Nachbarn
    garnicht ;-( Sie wurde aber von vielen anderen Spaziergängern bewundert. Dann fuhren wir in Urlaub und als
    wir nach 1 Woche wiederkamen, gab es keine Clematis Tetra Rose mehr. Unser Nachbar hatte sie niedergemacht
    und mit Pestiziden kräftig gegossen. Bis heute wächst an dieser Stelle nichts... Das gleiche wurde mit unserer
    Kletterhortensie praktiziert. Deswegen freue ich mich ganz besonders an deinen Bildern.
    Vielen Dank auch für deinen Kommentar, ja es ist wirklich schwer die blauen oder ganz dunklen lilafarbenen Akeleien
    zu fotografieren.
    Ich wünsche dir schöne Pfingsten.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist man einfach sprachlos, liebe Rita, wenn man liest, was mit Deiner Clematis/ Kletterhortensie geschehen ist. Wer sich an einer blühenden Pflanze stört, den stört auch die Fliege an der Wand. Der sollte mal über sich nachdenken. Aber es gibt doch die Hoffnung, daß sich die Nachbarschaft auch verändern kann, manchmal schneller, als man denkt. LG Edith

      Löschen
  15. Guten Morgen!
    Die Clematis montana ist einfach nur herrlich, wenn sie blüht! Und so pflegeleicht, wüchsig, dankbar.. Ich hatte sie lange Zeit über einem Rosenbogen und mußte sie nur einmal im Jahr nach der Blüte zurückschneiden (sonst wäre der Rosenbogen irgendwann umgefallen)..
    Sonnige Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith,
    auch wir haben eine Clematis Montana Tetra Rose. Als ich sie pflanzte war mir nicht bewußt, wie starkwüchsig sie ist. Ich hatte sie auf einem Gartenfestival erworben und der Verkäufer wußte es vermutich auch nicht, denn seine Angaben bzgl. des Wachstums waren 4 - 5 m! Ich habe sie demnach in die Nähe eines Haselstrauchs gesetzt, der einen ganz dunkelroten Blattaustrieb hat. Kannst Du Dir vorstellen, wie großartig es aussieht, wenn die Tetra-Rose mit ihre kräftiger rosa Knospen, später mit ihren rosa Blüten, die gegen Ende der Blühzeit immer heller werden, sich in diesen Busch windet. Der Kontrast und unvergleichlich. Nur ihr Wuchs bereitet mir etwas Sorge. Sie hatte sich schon zum Nachbarn hinüber gewagt. Ich habe es aber rechtzeitig bemerkt und sie zurückgeholt. Da muss ich jetzt künftig ein Auge drauf haben...Wird schon werden...
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. habe gerade diesen Beitrag entdeckt und bin begeistert..
    ich glaube die oberste ist die Clematis die unser Nachbar auch hat..
    sie hat sich zu einem anderen Nachbarn in die Tanne geschwungen
    und sieht im Frühjahr wie ein Umhang aus rosa Blüten aus..
    wunderschön
    liebe Grüße Rosi

    AntwortenLöschen