Freitag, 1. Mai 2015





Es ist ja nicht so, als hätte ich kein offenes Ohr für einen gutgemeinten Ratschlag einer meiner Leserinnen, der da war 'Steck sie in die Vase, dann sind sie weg!' Gemeint waren die Tulpen aus meinem Garten, die farblich nicht so richtig harmonieren. 




Warum eigentlich nicht?




Ich zog sogleich alte Schuhe an und begab mich - mit der Schere bewaffnet - in den Garten, schnitt drei Stiele ab und staunte nicht schlecht: zwei dieser Stängel hatten jeweils drei Blüten bzw. zwei Blüten und eine Knospe!




Da das Kaukasusvergißmeinnicht gerade so schön blüht, nahm ich auch davon noch ein paar Stiele mit.




Wie sich im Haus herausstellte, war das alles für eine Vase zu viel.

Außerdem warf die Brunnera zahlreiche ihrer blauen Blüten ab. Ich legte sie auf ein unschuldiges weißes Blatt Papier. So haben auch sie noch ihren Platz in diesem Post, der eigentlich gar nicht geplant war, gefunden.




Was die Tulpe angeht, so handelt es sich wahrscheinlich um Tulipa Viridiflora 'Pimpernel', beschrieben mit 'purpurrot und grün gestreift'. Beschwören kann ich dies nicht, wohl aber, daß sie 
- wie abgebildet - aussieht, am 01. Mai blüht und sich auch in der Vase gut macht. 




'Wie viel Schönheit empfängt
das Herz durch die Augen'

sagte bereits Leonardo da Vinci. Ich schließe mich ihm an und wünsche Euch einen schönen Abend.


Kommentare:

  1. Ups, das war dann wohl mein Ratschlag? Schön, dass mal einer auf mich hört!;))

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gerne, liebe Sigrun. Das ist doch wohl der Sinn der Sache:
      Erfahrungen austauschen, Ratschläge erteilen, sich gegenseitig inspirieren.
      So habe ich es mir gewünscht. Edith

      Löschen